InSPEYERed startet zusammen mit dem Weltladen eine neue Veranstaltungsreihe
Anders (Wir)tschaften

Speyer. Die aktuelle Konsum- und Arbeitsweise, die Art wie gewirtschaftet wird, wirkt sich Tag für Tag auf das Leben aller aus. Nicht nur individuell, sondern auch in Bezug auf Umwelt, Ressourcen und die Art des gesellschaftlichen Miteinanders. Globalisierungsprozesse und Klimawandel gehören zu den Folgen und führen zur Verschärfung sozialer und ökologischer Probleme.

In Kooperation mit dem Weltladen Speyer will „InSPEYERed“ in seiner Veranstaltungsreihe, der Frage nachgehen, wie wir zu einer Wirtschaftsweise finden können, die Mensch und Natur langfristig eine nachhaltige und lebenswerte Existenz sichert.

Das Programm startet unter dem Motto ‚Gemeinschaft statt Ohnmacht‘ am Dienstag, 3. März, 19 Uhr im Veranstaltungsraum der Volkshochschule (VHS) mit einem Vortrag zur Transition Town Bewegung, die zum Ziel hat, Städte erdölunabhängig zu organisieren. Silvia Hable informiert zu Hintergründen und Zielen der Bewegung, und gemeinsam soll diskutiert werden, ob die Idee auch für Speyer taugt, um den ökologischen Wandel zu gestalten.

Wer tiefer ins Thema Transition Town einsteigen will, kann sich unter inspeyered2017@gmx.de noch für den Workshop „Werkzeuge des Wandels“ anmelden, der am Wochenende davor von Samstag, 29. Februar, bis Sonntag, 1. März, ganztägig in der VHS stattfindet.

Ab April wird die Vortragsreihe immer am ersten Dienstag des Monats in der Heiliggeistkirche fortgesetzt. Themen wie Regionalwert AG, Gemeinwohlökonomie oder alternative Unternehmenskonzepte stehen auf dem Programm. Die Veranstaltungsreihe wird vom Lionsclub Speyer unterstützt. ps

Weitere Informationen:

Weitere Informationen gibt es unter www.inspeyered.de oder auf den sozialen Medien.

Autor:

Jessica Bader aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Symbolfoto: Das regelmäßige Reinigen von Oberflächen ist eine Maßnahme, um sich und andere vor der Ansteckung mit der Lungenkrankheit Covid-19 zu schützen.
3 Bilder

Firma HAKA Kunz aus Waldenbuch stellt wegen der Corona-Krise die Produktion um
Neuer Hygienereiniger schont Gesundheit und Umwelt

Schifferstadt. Die Firma HAKA Kunz GmbH aus dem baden-württembergischen Waldenbuch im Landkreis Böblingen ist eigentlich bekannt für die Herstellung von Reinigungs-, Wasch- und Pflegeprodukten. Bedingt durch die Coronakrise und das Verhindern der schnellen Ausbreitung der Lungenkrankheit Covid-19 liefert das Unternehmen ab sofort einen neuen Hygiene Reiniger als Spray aus. Der Kern der Unternehmensphilosophie bereits seit über 70 Jahren: Immer höchste Ansprüche an Umweltfreundlichkeit,...

Online-Prospekte in Speyer und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen