Speyer.Lit 2022
Update: Eva Menasse erkrankt/Lesung verschoben

Eva Menasse
4Bilder

Update: Die Lesung mit Eva Menasse muss verschoben werden. Die Autorin ist erkrankt und kann damit nicht wie geplant am Donnerstag den Auftakt der Speyer.Lit-Reihe übernehmen. Ein Ersatztermin soll im Laufe der Woche bekannt gegeben werden; bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit.

Speyer. Noch ist ungewiss, welche Einschränkungen und Hygienekonzepte Corona im neuen Jahr für Kulturveranstaltungen auferlegen wird, aber Kulturbürgermeisterin Monika Kabs und Fachbereichsleiter Matthias Nowack gehen fest davon aus, dass die literarische Reihe Speyer.Lit auch 2022 stattfinden wird. Literatur und Kultur sollen nicht nur Corona, sondern auch dem grauen, trüben Winter trotzen, heißt es aus dem Speyerer Kulturbüro.

Insgesamt neun Veranstaltungen stehen auf dem Programm des Literaturfestivals, das von 27. Januar bis 29. März im Alten Stadtsaal und in der Heiliggeistkirche stattfinden wird. Dabei ist es erneut gelungen, etablierte Größen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur nach Speyer einzuladen. In bewährter Zusammenarbeit mit den drei Buchhandlungen Spei´rer Buchladen, Osiander und Fröhlich hat das Kulturbüro der Stadt ein spannendes Programm für die Wintermonate Februar und März zusammengestellt.

Zum Auftakt der Reihe am 27. Januar, 19.30 Uhr, kommt Eva Menasse in den Alten Stadtsaal. Sie entwirft in ihrem aktuellen Roman „Dunkelblum“ ein großes Geschichtspanorama am Beispiel einer kleinen Stadt, die immer wieder zum Schauplatz der Weltpolitik wird, und erzählt vom Umgang der Bewohner mit einer historischen Schuld.

Christoph Ransmayr
  • Christoph Ransmayr
  • Foto: Magdalena Weyrer
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Am 3. Februar, 19.30 Uhr wird der österreichische Autor Christoph Ransmayr im Alten Stadtsaal seinen Roman „Der Fallmeister“ vorstellen. In dieser „kurze Geschichte vom Töten“, so der Untertitel, ertrinken fünf Menschen im tosenden Wildwasser. Der Fallmeister, ein in den Uferdörfern geachteter Schleusenwärter, hätte dieses Unglück verhindern müssen ...

Der beliebte Schweizer Autor Peter Stamm wird am 9. Februar, 19.30 Uhr, im Alten Stadtsaal sein neues Buch „Das Archiv der Gefühle“ vorstellen, eine versäumte Liebesgeschichte, die nach vierzig Jahren unerfüllter Liebe neue Fragen aufwirft. Das „Archiv der Gefühle“ fragt, ob wir im Leben unsere Chancen erkennen.

Peter Stamm

Am 15. Februar, 19.30 Uhr wird Tijan Sila, vor wenigen Wochen mit dem Arno-Reinfrank Literaturpreis der Stadt Speyer ausgezeichnet, seinen aktuellen Roman „Krach“ vorstellen. In Tijan Silas mit pfälzischem Lokalkolorit angereicherten Roman geht es um Punkrock und Vorurteile, Freundschaft und Gewalt. Um unbedachte Worte, die raue Schönheit des Dialekts und das Zusammenleben unterschiedlichster Menschen.

Es folgt am 18. Februar, 19.30 Uhr ein Abend mit Stefanie vor Schulte. Ihr „Junge mit dem schwarzen Hahn“ entführt uns in eine mythische Welt, in der menschliche Abgründe überwunden werden müssen.

Am Freitag, 4. März, 19.30 Uhr, kommt die diesjährige Gewinnerin des Deutschen Buchpreises, Antje Rávik Strubel, in den Alten Stadtsaal. Ihr preisgekrönter Roman kreist um das Thema sexualisierte Gewalt und ihre Folgen. „Blaue Frau“ erzählt aufwühlend von den ungleichen Voraussetzungen der Liebe, den Abgründen Europas und davon, wie wir das Ungeheuerliche zur Normalität machen.

Antje Rávic Strubel
  • Antje Rávic Strubel
  • Foto: Philipp von der Heydt
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Von einer großen Liebe in dunklen Zeiten erzählt Susanne Abels „Stay away from Gretchen“. Sie liest am 10. März, 19.30 Uhr, im Alten Stadtsaal.

Die Speyer.Lit 2022 schließt mit zwei konzertanten Veranstaltungen: Am 18. März, 19.30 Uhr, gastiert der Männergesangverein Walhalla zum Seidelwirt aus Berlin im Alten Stadtsaal. Zu dessen multinationalem Programm gehören klassische Kompositionen, ebenso kunstvoll arrangierte deutsche und türkische Volkslieder, amerikanische Songs, französische Chansons und Berliner Gassenhauer.

Das Finale bestreiten drei Kulturschaffende aus der Region: Unter dem Titel „Berauschet Euch!“ präsentieren David Meier, Matthias Schärf und Boris C. Motzki ihren „Club der 27“, Songs und Texte von so unterschiedlichen Künstlern wie Jim Morrison, Brian Jones und den Rolling Stones, Janis Joplin und Amy Winehouse sowie Kurt Cobain, ergänzt mit Lyrik von William Blake, Bertolt Brecht und Charles Baudelaire.

Karten für die Speyer.Lit 2022 gibt es über das Ticketportal www.reservix.de, bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen und bei der Tourist-Information der Stadt Speyer.

Autor:

Cornelia Bauer aus Speyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

53 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Optiker Speyer: Das Team von Optik Steck um Augenoptikmeisterin Andrea Steck (2.v.l.)

Optiker Speyer: Gut sehen & aussehen zugleich

Optiker Speyer. Eingefleischte Brillenträger sind in der Roßmarktstraße 28 in Speyer genauso gut aufgehoben wie Menschen, die Kontaktlinsen den Vorzug geben - und das seit 35 Jahren. Optik Steck in Speyer ist ein alt eingesessenes Augenoptik Fachgeschäft und trotzdem alles andere als altbacken. Die Optik muss stimmen - das Firmencredo im Traditionsbetrieb gilt nicht nur für die aktuelle Brillenmode. Modernste Video-Messtechnik kommt in Speyer zum Einsatz, wenn es darum geht, die...

Online-Prospekte in Speyer und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen