Rundwanderung bei St. Martin
Stille Stunden am Hochberg und Dichterhain

Bücherschrank am Dichterhain.
11Bilder
  • Bücherschrank am Dichterhain.
  • Foto: Markus Pacher
  • hochgeladen von Markus Pacher

Von Markus Pacher

St. Martin.Viel Abwechslung mit grandiosen Attraktionen auf wenigen Kilometern Wanderstrecke: Bei unserer Rundtour in der St. Martiner Gemarkung kommen die Poeten und Gipfelstürmer unter den Wanderfreunden gleichermaßen auf ihre Kosten. Auch für einen Familienausflug mit Kindern darf unser Wandertipp aufs Wärmste empfohlen werden.

Hochberg? Schon mal gehört? Wir staunen nicht schlecht, wenn wir nach kurzem, teils knackigem Anstieg vom Wanderparkplatz am Haus an den Fichten einen Gipfel erreichen, der an Höhe der gegenüberliegenden, ungleich berühmteren Kalmit kaum nachsteht, stolze 635 Meter misst und als vierthöchster Berg des Pfälzerwaldes allenfalls Insidern bekannt ist.
Immerhin tummeln sich an seinem höchsten Punkt, am sogenannten Steinernen Köppl in Gestalt eines imposanten Steinkegels, einige Wanderer, die ihr Picknick genießen. Wie heißt es so schön: Wer rastet, der rostet. Diese Redewendung trifft jedenfalls nicht auf unsere Tour zu, denn heute sind wir ganz entspannt, bummeln gemütlich über luftige Höhen, nutzen die schmalen, mit Sitzbänken versehenen Waldschneisen des Haardtrandes zur ausgiebigen Rast und lassen die Blicke über die Rheinebene zum Odenwald und Schwarzwald schweifen - das muss ein schöner Tor sein, der blind an den Schönheiten der Natur vorbeiläuft und dabei das Rasten vergisst.

Imposanter Steinkegel

Attraktion Nummer 1 ist die vom Haus an den Fichten schnell über den Auerochsenweg und einem breiten Forstweg zu erreichende Hesselbachhütte. Von dort führt uns das Wegzeichen „Felsengrafik auf gelbem Schild“ zum Hochberg. Über einen Bergsattel gelangen wir schließlich über einen kurzen Abstecher (200 Meter) zum besagten Steinernen Köppl. An der Weggabelung wieder zurück, wenden wir uns nach links und marschieren steil hinunter zum Schornsteinfelsen - Trittsicherheit erforderlich! - mit seinen vorgelagerten gewaltigen Steinquadern, die wie riesige Bauklötze wirken.

Ottilienberg und Dichterhain

Wir kommen jetzt aus dem Staunen nicht mehr heraus, denn unser Weiterweg Richtung St. Martin ist dicht gesät von einigen Highlights, die da wären: Schorlestumpe (Picknickplatz mit Aussicht in die Rheinebene), Wallfahrtsstätte mit Wetterkreuz am Ottilienberg, Dichterhain, Schwalbenfels, Tina-Will-Blick-Hütte, Bellachinibrunnen und Bellachiniweiher. Vor allem der Dichterhain hat es uns angetan: Irgendwie erinnern uns die in Fels gemeißelten Porträts der drei pfälzischen Dichter Lina Sommer, August Heinrich („Bellemer Heiner“) und Fritz Claus an die Präsidentenköpfe am Mount Rushmore in South Dakota. Noch mehr verwundert uns ein ausgehöhlter Baum, der als kleiner Bücherschrank umfunktioniert wurde und zum Schmökern und Verweilen einlädt. Einige wanderfreudige Poeten nutzen die Gelegenheit, um von der Muse geküsst und unter dem Einfluss besagter pfälzischer Dichter ihre Verslein zu schmieden – es sind Liebeserklärungen an den Pfälzer Wald, die wir in dieser außergewöhnlichen Bibliothek finden und an der wir uns erfreuen.
Nach dem Bellachinibrunnen begeben wir uns in westlicher Richtung und gelangen über einen parallel zur Totenkopfstraße führenden Waldweg (Markierung weiß-grün) dem Bach entlang, vorbei am Hollerbrunnen zurück zu unserem Wanderparkplatz am Haus an den Fichten. pac

Einkehrmöglichkeit

Das Haus an den Fichten bietet momentan an den Wochenenden einen to-go-Service an.
Haus an den Fichten
Totenkopfstraße am Stauweiher
67487 St. Martin
Telefon 06323 7844

Autor:

Markus Pacher aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

31 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Zahnpflegeprodukte aus der Rathausapotheke Neustadt
3 Bilder

Die Rathausapotheke in Neustadt über Zahnpflege
Bezauberndes Lächeln!

Neustadt an der Weinstraße. Wahrscheinlich ist in keinem Bereich Schönheit und Gesundheit so eng verbunden wie bei der Zahnpflege. Was nützt das schönste Lächeln, wenn die Zähne ungepflegt sind oder der Atem verrät, was wir vorher gegessen haben. Oder wenn Zähne im schlimmsten Fall sogar ausgefallen sind oder gezogen werden mussten. Gleichzeitig können Karies und Zahnfleischprobleme nicht nur im Mund Schmerzen und Probleme verursachen, sondern Krankheiten im gesamten Organismus auslösen oder...

LokalesAnzeige
Durch die zunehmende Digitalisierung wird es immer wichtiger, Daten souverän und sicher nutzen und teilen zu können. Das Angebot der vhs Neustadt stärkt die Datenkompetenz einerseits durch Online-Vorträge, andererseits kann man sich durch die eigens programmierte Lern-App auch spielerisch mit dem Thema auseinandersetzen.
2 Bilder

vhs Neustadt: Kostenlose Vorträge über Digitalisierung
Was passiert mit meinen Daten?

Neustadt an der Weinstraße. Das Internet und die weltweite Vernetzung erleichtern an vielen Stellen unseren Alltag. Allerdings bleibt bei vielen dabei ein unsicheres Gefühl: Was passiert mit meinen Daten? Wie kann ich meine Daten schützen? Wo ist Vorsicht angebracht und wo muss ich mir keine Sorgen machen? Was verbirgt sich hinter Begriffen wie Internet der Dinge, künstliche Intelligenz und Big Data? Die Volkshochschule (vhs) in Neustadt an der Weinstraße hat sich mit Fragen wie diesen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Wasserschaupfad im Pfälzer Mühlenland

Das Pfälzer Mühlenland entdecken
Wasserfälle, Felsen und grandiose Ausblicke

Pfälzer Mühlenland. Vorbei an den Heckrindern, die die Wiesenflächen am Wasserschaupfad freihalten, an verschiedenen Weihern, die vom Odenbach gespeist werden, eröffnet sich der Blick auf den pfälzischen „Mount Rushmore“: auf den etwa gleichhohen Felsen erkennt man Gesichter. Danach tritt man in den Kessel mit Wasserfällen, von Felsen umgeben. Auf einer Aussichtsplattform erwartet einen ein grandioser Blick und eine Waldliege zum Entspannen. Auf der Sonnenseite des Tals geht es zurück zum...

Ausgehen & Genießen
Titelfoto von "Waldemar" - Das Magazin für draußen: Outdoor, Abenteuer, Urlaub

Outdoor, Abenteuer, Urlaub
Wer ist Waldemar?

Magazin Waldemar. Waldemar ist ein nordeuropäischer Vorname, der etwas aus der Mode gekommen ist. Gemeint ist hier allerdings kein Mensch sondern „WALD/E/MAR – das Magazin für draußen“, in dem es um Outdoor, Abenteuer und Urlaub geht. Das Magazin wird in den nächsten Tagen an über 500 Auslagestellen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, im Saarland und in ganz Deutschland ausgeliefert. Und Waldemar erlebt man auch online unter www.wochenblatt-reporter.de/waldemar oder als E-Paper. Denn endlich...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen