Herausforderung Heimunterricht annehmen
Regionale Homeschool-Lösung

Lernen mit einer Videokonferenz  Foto: MRN
  • Lernen mit einer Videokonferenz Foto: MRN
  • hochgeladen von Roland Kohls

Metropolregion. Der Schulausfall während der Coronakrise stellt Lehrkräfte, Schüler und Eltern vor große Herausforderungen: Chat statt Klassenzimmer, Hausaufgaben per Mail oder digitaler Unterricht. Um Hilfsangebote zu etablieren, führte die Regionalentwicklungsgesellschaft Metropolregion Rhein-Neckar mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg im Kooperationsprojekt „Transfer Together“ Mitte April einen sogenannten „EduThon“ zum Thema „Homeschooling“ (Heimunterricht) durch.
Die Veranstalter hatten vorab 80 Eltern aus der Region befragt, um Herausforderungen zu identifizieren und Maßnahmen abzuleiten. Teilnehmer des digitalen Bildungsaustauschs waren 40 Lehrkräfte, Eltern, Schüler, Studierende und IT-Experten, die über zwei Tage hinweg an digitalen Whiteboards arbeiteten und fachlich von Mentoren betreut wurden. Ergebnisse des Wochenendes waren zum Beispiel ein digitales Hausaufgabenheft, die Konzeption einer Stress-App oder eines auf Künstlicher Intelligenz basierten Chat-Bots.
Das digitale Format „EduThon“ ergänzt bestehende analoge Wissens- und Transferangebote innerhalb des regionalen Bildungsnetzwerks der Metropolregion Rhein-Neckar wie den „EduAction“-Bildungsgipfel, das „EduAction“-Expertenforum oder die Reihe „Vorbilder aus der Region“. Im Rahmen dieser Reihe steht die Online-Veranstaltung „Außerschulische Lernorte digital erleben“ am Donnerstag, 7. Mai, von 15 bis 17 Uhr. Fünf außerschulische Lernorte aus der Region stellen ihr Angebot vor – rund um die Kompetenzfelder „Technik und Digitalisierung“, „Nachhaltigkeit“, „Beruf und Arbeitswelt“. Interessierte können sich noch anmelden und bekommen einen Teilnahme-Link zur Einwahl gesendet: Nina Lehmann (MRN GmbH), Tel. 0621 10708-451, nina.lehmann@m-r-n.com. rk/ps

Mehr Informationen:

Weitere Informationen online unter www.transfertogether.de/eduthon/ und www.wochenblatt-reporter.de/mrn

Autor:

Roland Kohls aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter hat für BURGER KING® oberste Priorität.
2 Bilder

Burger King® bietet neben Drive In auch Lieferservice und Abholung an
Versorgung in der Coronakrise

Mannheim/Worms/Viernheim/Schwetzingen/Kaiserslautern. BURGER KING® in Deutschland beobachtet die aktuellen Entwicklungen um COVID-19 weiterhin sehr genau und steht in kontinuierlichem Austausch mit den internationalen Kollegen sowie den lokalen Franchisepartnern. Da die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter für BURGER KING® oberste Priorität haben, wird das Unternehmen stets den Anweisungen der lokalen Behörden Folge leisten und alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Dazu...

Online-Prospekte aus Mannheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen