Damenhandball/Porträt/Ketsch/Kurpfalzbärinnen
Torwarttalent und U17 Nationalspielerin Johanna Wiethoff

Johanna Wiethoff freudestrahlend nach dem 31:22 gegen Trier und ihrem längeren Einsatz in der zweiten Hälfte. So kann's weitergehen.
2Bilder
  • Johanna Wiethoff freudestrahlend nach dem 31:22 gegen Trier und ihrem längeren Einsatz in der zweiten Hälfte. So kann's weitergehen.
  • hochgeladen von Wolfgang Merkel

Johanna Wiethoff/KurpfalzBärin/Torhüterin/U17 - Auswahltalent

Johanna Wiethoff ist das jüngste Mitglied im BÄRENteam, sie ist Jahrgang 2002 und stammt aus dem nahen Wiesloch. Sie gehört dem U17-Kader an, der sich in den nächsten Monaten für die U17-EM in Celje/Slowenien vorbereitet und, im Märzen der Bauer die Rößlein einspannt, drei Testspiele in Göllheim bei Grünstadt (Di.,19.3.2019), in Haßloch bei Speyer (Do.,21.3.) und in Rodalben bei Pirmasens(Sa.,23.3.) absolvierte.
Johanna war im Aufgebot, aber dann nicht im Tor, fiel verletztungsbedingt aus.
In Celje dürfte sie wieder zum Team gehören, die in jungen Jahren schon einen schweren Kreuzbandriss hinter sich gelassen hat und - siehe die POWER&SPEED TOUR-Runde 2018/19 - stark, sehr stark zurückgekommen ist und "Bine" Stockhorst, den Rücken frei hält und sie auch - wie gegen Trier in der zweiten Hälfte - mental durchschnaufen lässt.
Das Mannschaftsküken, das nächstes Jahr das Abitur ablegen wird, wir drücken die Daumen, ist ein "Riesentalent, das allerbeste Voraussetzungen für eine große Karriere mit sich bringt." / Sabine "Bine" Stockhorst, zit. nach "bärenzeit" 1/2018 / dem MAGAZIN DER KURPFALZ-BÄREN.
Und weiter Sabine "Bine" Stockhorst: Sie sollte noch etwas lauter werden, wenn es um die Abstimmung mit der Abwehr geht."
Bei ihren Kurzeinsätzen, siehe unlängst Gedern/Nidda und , schon erwähnt, gegen Trier, ist stets auf sie Verlass und sie genießt, 17 Jahre jung, naturalmente die Einsätze in der Ersten Mannschaft neben Spielerinnen wie Saskia Fackel, Carmen Moser, "Sam"ira Brand usw.
So auch am Sonntag gegen das Team aus Trier, als sie Trainerin Schneider nach dem 10:1-Lauf zu Beginn der zweiten Halbzeit beruhigt etwas ausführlicher Spielpraxis sammeln ließ, wichtig für die 17 Jahre alte Torhüterin, der eine große Zukunft vorausgesagt wird.
Wir wünschen ihr im August, ein erfolgreiches U17-Turnier in Celje/Slowenien und ein Verteidigen der Goldmedaille von 2017, als die U 17 gegen Norwegen im Endspiel Gold gewann. Auch damals hat man/frau sich in der Pfalz auf die EM vorbereitet. Hoffentlich ein gutes Omen !

Wolfgang Merkel/Free German Press/Text&Foto

Johanna Wiethoff freudestrahlend nach dem 31:22 gegen Trier und ihrem längeren Einsatz in der zweiten Hälfte. So kann's weitergehen.
Johanna Wiethoff zusammen mit Anna Michl beim Dankeschön bei den Fansnach dem erfolgreichen Match gegen die Trierer Miezen.
Autor:

Wolfgang Merkel aus Haßloch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.