RPK / Ludwigshafen / Frankenthal / Speyer
Infektionen in Altenheimen und Krankenhäusern

Symbolfoto
  • Symbolfoto
  • Foto: AdobeStock_318002637_creativeneko
  • hochgeladen von Ralf Vester

Update vom 3. Dezember 2020
 
Ludwigshafen.
Seit einigen Tagen ist die Zahl der neuen bestätigten Covid-19-Fälle im Gebiet des Gesundheitsamts Rhein-Pfalz-Kreis sehr hoch. Nach Aussage einer Sprecherin des Gesundheitsamts gibt es in diversen Altenheimen Corona-Ausbrüche und auch einige Krankenhäusern sind mit hohen Infektionszahlen betroffen. Hinzu kämen viele Einzelfälle, deren Infektionszahlen zurzeit stagnieren, jedoch kaum sinken. Insgesamt gesehen sei also kaum eine Entspannung der Situation zu erkennen.

Lage laut RKI weiter sehr angespannt

Um das Infektionsgeschehen unter Kontrolle zu bekommen, muss aus Sicht des Robert-Koch-Instituts (RKI) die Zahl der neuen Corona-Fälle deutlich stärker gesenkt werden. „Die Zahlen sind immer noch zu hoch,“ so RKI-Chef Lothar Wieler heute (Donnerstag, 3. Dezember 2020). Er verdeutlichte: „Die Lage bleibt weiter sehr angespannt.“

Die Gesundheitsämter seien zunehmend erschöpft. Sie schafften es nicht mehr zu ermitteln, wo sie Betroffene angesteckt haben. Es gäbe mehr Ausbrüche in Alten- und Pflegeheimen. In einigen Regionen stoßen Krankenhäuser an Belastungsgrenzen, Operationen und Behandlungen müssen verschoben werden. Die Zahl der schweren Verläufe steige von Woche zu Woche. „Wir müssen mit vielen weiteren Fällen rechnen,“ führte Wieler weiter aus. Diese Entwicklung käme nicht überraschend, bei anhaltend hohen Fallzahlen hatte man dies befürchtet.

In den letzten Wochen seien auch junge Erwachsene sehr stark betroffen gewesen. „Das Virus zirkuliert in der jüngeren Bevölkerung und wird von dort zu den Älteren getragen,“ erläutert der RKI-Chef. Daher müsse die Inzidenz in allen Altersgruppen und in allen Regionen zurückgehen.

An Schulen gäbe es immer mehr Ausbrüche. Wieler betonte, dass Schnelltests in Schulen Sinn machen – aber nur, wenn sie in die Gesamtstrategie laut den Empfehlungen des RKI eingebettet seien. Diese Empfehlungen, wie beispielsweise Wechselunterricht bei einer 7-Tage-Inzidenz ab 200, wurden bisher von den Bundesländern nicht umgesetzt.

Wieler betonte weiter, dass man die Zahlen auf ein Level bringen müsse, mit dem das Gesundheitssystem, die Gesundheitsämter und Krankenhäuser, zurechtkommen. Der RIK-Chef weiter: „Diese Trendwende muss geschafft werden. Wir sind diesem Virus nicht ausgeliefert. Wir können viele Infektionen verhindern.“ Er verwies darauf, wie wichtig die Einhaltung der Regeln zu Abstand, Hygiene, Alltagsmasken und Lüften ist. „Beherzigen Sie das immer und überall: Am Arbeitsplatz, in der Schule, beim Einkauf, aber auch zuhause, wenn der Nachbar kurz vorbeikommt. Wir können uns überall dort anstecken, wo Menschen zusammenkommen. Die konsequente Umsetzung der Maßnahmen ist der beste Schutz.“ bas

--------------------------

Ludwigshafen. Am Mittwoch, 2. Dezember 2020, sind für Ludwigshafen, den Rhein-Pfalz-Kreis, Speyer und Frankenthal seit Dienstag (1. Dezember 2020) 293 neue bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Die 7-Tage-Inzidenz liegt in Ludwigshafen, dem Rhein-Pfalz-Kreis, Speyer und Frankenthal jeweils über 200 - es sind die einzigen Orte beziehungsweise Kreise mit einem Wert von über 200 in ganz Rheinland-Pfalz.

Vier weitere Todesfälle sind zu verzeichnen, damit sind es bis heute insgesamt 42 Personen, die an oder mit Covid-19 verstorben sind. Nach Abzug der zwischenzeitlich als genesen gemeldeten Personen, sind aktuell 3306 Personen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

Im gesamten Gebiet befinden sich laut Intensivregister heute (2. Dezember 2020) 45 Personen (Montag: 46) in intensivmedizinischer Behandlung, davon werden 28 (Montag: 32) invasiv beatmet. bas

Zahlen von Mittwoch, 2. Dezember 2020

Frankenthal:
560 Fälle, davon neu: +15; Todesfälle 6 (+1), Genesen: 237; aktuell infiziert: 317
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 231,7
Intensivmedizinische Behandlung: 4 Personen, davon invasiv beatmet: 3 Person
Anteil COVID-19 Patient*innen/Gesamtzahl der Intensivbetten: 26,67 Prozent

Ludwigshafen:
2880 Fälle, davon neu: +151; Todesfälle 16, Genesen: 1442; aktuell infiziert: 1422
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 241,50
Intensivmedizinische Behandlung: 30 Personen, davon invasiv beatmet: 20 Personen;
Anteil COVID-19 Patient*innen/Gesamtzahl der Intensivbetten: 24,39 Prozent.

Speyer:
891 Fälle, davon neu: +27, Todesfälle 6 (+1), Genesen: 329; aktuell infiziert: 556
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 272,9
Intensivmedizinische Behandlung: 11 Personen, davon invasiv beatmet: 5 Personen
Anteil COVID-19 Patient*innen/Gesamtzahl der Intensivbetten: 42,31 Prozent

Rhein-Pfalz-Kreis:
1820 Fälle, davon neu: +100, Todesfälle 14 (+2), Genesen: 795; aktuell infiziert: 1011
Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 212,1

Insgesamt:
6151 Fälle, davon neu: +293; Todesfälle 42 (+4), Genesen: 2803; aktuell infiziert: 3306

Quellen:
www.msagd.rlp.de; Stand 2. Dezember 2020, 14.10 Uhr
www.intensivregister.de; Stand 2. Dezember 2020, 12.19 Uhr

Autor:

Charlotte Basaric-Steinhübl aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Sevilay Sabah leitet als selbstständige Partnerin der Bäckerei Görtz erfolgreich eine Bäckerei-Filiale in Speyer.
3 Bilder

Zwei Partnerinnen der Bäckerei Görtz im Interview
Mit Leidenschaft für Kunden und Produkte zum Erfolg

Partner der Bäckerei Görtz gesucht. Der eigene Chef sein, ein Team von Mitarbeitern führen und selbstständig eine erfolgreiche Bäckerei-Filiale führen: Diesen Traum erfüllen sich Sevilay Sabah und Lutfije Gavazi als Partnerinnen der Bäckerei Görtz. Der Clou dabei: Ihre Selbstständigkeit hängt nicht an einem großen Eigenkapital und ist finanziell abgesichert. Sie können ihren Erfolg durch Fleiß, Leidenschaft und ihre eigenen Entscheidungen selbst steuern.  Für viele Menschen ist die berufliche...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen