Haltestelle Berliner Platz bald in Betrieb
Die letzten Tests laufen

Ein Anblick, der in Vergessenheit geriet - eine Straßenbahn am Berliner Platz
4Bilder
  • Ein Anblick, der in Vergessenheit geriet - eine Straßenbahn am Berliner Platz
  • Foto: Kim Rileit
  • hochgeladen von Kim Rileit

Ludwigshafen/Mitte. Am Berliner Platz im Ludwigshafener Stadtzentrum herrschte am Mittwoch, 9. September, reger Betrieb. Die Rhein-Neckar Verkehr GmbH (rnv) kehrt am Montag, 14. September, nach dem Abriss der Pilzhochstraße mit allen betroffenen Linien wieder zurück an den Knotenpunkt Berliner Platz, auch die Verbindungen von und nach Mannheim über die Konrad-Adenauer-Brücke werden wieder regulär bedient. Dann sollen die Straßenbahnen wieder den Bereich der ehemaligen Hochstraße passieren und auf gewohnten Routen fahren dürfen. Laut der Mitarbeiter vor Ort gebe es aktuell keine Komplikationen, alles funktioniere nach Plan. „Die Weichen funktionieren noch“, sagte einer der Fahrer einer Straßenbahn-Sonderfahrt. Somit können etwa 40.000 Passagiere, welche den Knotenpunkt täglich nutzten, von der Wiedereröffnung profitieren.

Am kommenden Montag wird mit Betriebsbeginn der Berliner Platz nach rund zehn Monaten wieder zum zentralen ÖPNV-Knotenpunkt für Stadtbahnen und Busse der rnv. Die Stadtbahnen der Linien 4/4A, 6/6A, 7, 8 Express, 9 Express und 10 fahren dann wieder über die umsteigestärkste Haltestelle in Ludwighafen.

Die Haltestelle am Berliner Platz war seit Etwa zehn Monaten für den Verkehr gesperrt. Grund dafür war die marode Hochstraße, die ein Überqueren oder Unterfahren für Straßenbahnen unmöglich machte. Erst jetzt, mit dem fortgeschrittenen Abriss der Hochstraße Süd, ist der Weg wieder frei.

Auch die Schienenanbindung von und nach Mannheim über die Konrad-Adenauer-Brücke ist dann wiederhergestellt. Ebenso kehren die Buslinien 74, 75, 76, 77 sowie die Nachtbuslinien 90, 94, 95, 96 und 97, allerdings mit zum Teil veränderten Abfahrtspositionen, wieder zurück. Die bisherigen Ersatzhaltestellen im Bereich Ludwigstraße/Kaiser-Wilhelm-Straße werden nicht mehr bedient, der Schienenersatzverkehr mit Bussen von und nach Rheingönheim endet.

Achtung Schienenverkehr!

Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH bittet alle Verkehrsteilnehmer in Zusammenhang mit der Rückkehr zu den ursprünglichen Fahrbeziehungen um erhöhte Aufmerksamkeit. Vor allem an Fußgängerüberwegen, an denen nun fast ein Jahr lang keine Bahnen kreuzten. Ebenso weißt die rnv darauf hin, dass die im ruhenden Verkehr an verschiedenen Stellen während der Sperrzeit als Parkfläche genutzte Gleisanlage, ab sofort nicht mehr zur Verfügung steht.

#maskeauf

Die Pflicht zum Tragen einer MNS-Bedeckung in den Fahrzeugen und an den Haltestellen der rnv besteht weiterhin. Die rnv bittet deshalb alle Kunden, sich an die bestehende Verordnung zu halten.

Autor:

Kim Rileit aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
"Echt oder falsch": So lautet das Motto der Skulpturen-Triennale 2020 in Bingen am Rhein. Rund 20 Kunstwerke verschiedener Künstler sind noch bis 4. Oktober entlang des Rheinufers und an ausgewählten Orten in der Innenstadt zu sehen.
10 Bilder

Skulpturen-Triennale 2020 in Bingen am Rhein
Original oder Fälschung?

Bingen am Rhein. Ist das jetzt echt oder falsch? Original oder Fälschung? Das gilt es bei der 5. Skulpturen-Triennale in Bingen am Rhein herauszufinden. Täglich hört man vor allem in den sozialen Medien von angeblichen oder tatsächlichen "Fake News". Die Skulpturen-Triennale 2020 greift also mit dem diesjährigen Motto "Echt und falsch" ein hochaktuelles Thema auf. Rund 20 Kunstwerke verschiedener Künstler zeigen eine faszinierende Vielfalt und sind noch bis Sonntag, 4. Oktober, entlang des...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Ausflugstipp für Urlaub in der Naheregion: Im Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre (Rheinland-Pfalz) bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein können Kinder und Erwachsene eigene Experimente durchführen und dabei viel Wissenswertes rund um das Thema Wasser erfahren. Abkühlung verspricht der nahe gelegene Wasserspielplatz.
6 Bilder

Ausflugstipp: WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre Kempfeld
Wasser ist Leben

Steinbachtalsperre bei Kempfeld. Zu Coronazeiten suchen viele nach Ideen für ihren Urlaub in der Region. Ein besonderer Ausflugstipp für die ganze Familie ist das Naheland in Rheinland-Pfalz - hier gibt es viel zu entdecken, zum Beispiel das Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein.  Wasser kann man nicht nur trinken, sich damit duschen oder Feuer löschen: Wasser kann viel mehr! All das macht das Besucherzentrum...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen