„Höhenkonzept“ in der Stadt befürwortet
Der Platzbedarf zwingt in die Höhe

Noch sind kaum Hochhäuser in Karlsruhe zu sehen
3Bilder
  • Noch sind kaum Hochhäuser in Karlsruhe zu sehen
  • Foto: Deck/Artis
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. Sind Hochhäuser (ab 22 Meter Höhe) sinnvoll und wenn ja? Welche Kriterien bedarf es, damit Hochhäuser zu Karlsruhe passen? Angesichts des innerstädtisch weniger werdenden Platzes, möchte die Stadt mit einem „Höhenentwicklungskonzept“ das Verdichtungspotenzial für die Innenentwicklung konkretisieren – dadurch auch das Bauen in die Höhe (auch Aufstockung) planerisch steuern. Unlängst sprach sich der Planungsausschuss einstimmig für einen gesamtstädtischen Blick auf die verschiedenen Aspekte aus. Ob Potenzialflächen, städtebauliche Ausnutzung, Stadt-Silhouette, Entwicklungskonzepte, Klimaanpassungsplan, Verkehrsentwicklungsplan, Dichtekonzept oder historisches Erbe der Fächerstadt: Eine Planungsgemeinschaft soll jetzt im Dialog mit der Öffentlichkeit, städtischen Fachleuten und externen Sachverständigen eine Strategie erarbeiten. red

Infos: Erste Ergebnisse sollen im Sommer 2018 vorgestellt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen