79:82 im "Raubkatzenduell" mit den Panthers Schwenningen / Bildergalerie
Erneute Heimpleite der Karlsruher PSK Lions

Ein umkämpftes Spiel, das die Lions leider nicht gewannen
16Bilder
  • Ein umkämpftes Spiel, das die Lions leider nicht gewannen
  • Foto: wow.pics.ka
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. Wer nach dem Auswärtssieg bei den verletzungsbedingt arg geschwächten Artland Dragons auf die Wende bei den Karlsruhern gehofft hatte, sah sich getäuscht: Im Duell mit dem Tabellennachbarn aus dem Schwarzwald setzte es bereits die 6. Niederlage im 9. Spiel.

Die Fans in der Europahalle sahen eine über weite Strecken ausgeglichene Partie, bei der sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Nach dem ersten Viertel (18:16) hatten die Lions 4 Minuten vor der Pause die Chance dazu (33:24), Fehler und Unkonzentriertheiten in der Folge führten jedoch zum Halbzeitstand von 38:38.
Nachdem es auch nach dem 3. Viertel unentschieden gestanden hatte (57:57), setzten die Gäste ausgerechnet in den letzten Minuten zu einem Lauf an (64:75). In der Folge kämpften sich die Gastgeber jedoch zurück und hatten 15 Sekunden vor Schluss mit Ballbesitz beim 76:78 die Chance, in die Verlängerung zu kommen oder sogar zu gewinnen. Ausgerechnet Daniel Norl, der bis dahin eine solide Partie abgeliefert hatte und mit 18 Punkten Topscorer bei den Löwen wurde, spielte dann jedoch den entscheidenden Pass ins Nichts. Diese Vorlage ließen sich die Gäste nicht mehr nehmen und gewannen schließlich mit 82:79 gegen eine Karlsruher Mannschaft, die insgesamt erneut enttäuschte und sich jetzt auf Platz 11 der Tabelle wiederfindet.

Viele individuelle Fehler
Die in Quakenbrück vor Wochenfrist noch so überzeugenden Maurice Pluskota und Orlando Parker wurden von den Panthers fast völlig aus dem Spiel genommen - eigentlich die Chance für andere, entstehende Freiräume zu nutzen und selbst in zwingende Aktionen zu kommen. Die 3er Quote von nut 24% und zum Teil erschreckend deutlich verschossene Würfe zeigten jedoch erneut die große Wirkungslosigkeit von außen auf.

Kommt noch Verstärkung?
Die sportliche Leitung muss und wird nun wohl auch personell nachbessern. Jetzt stehen Auswärtspartien in Kirchheim und Ehingen an, das nächste Heimspiel findet erst am 7. Dezember in der Europahalle statt. Man darf gespannt sein, ob das Team bis dahin bereits ein deutlich anderes Gesicht zeigt. (wow)

Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.