KSC-Straßenbahn ab sofort unterwegs
Der KSC ist in der Region unterwegs

2Bilder

Karlsruhe. „Heimat ist, wo man auf den KSC abfährt!“ Ab sofort fährt in Zusammenarbeit mit dem Karlsruher Verkehrsverbund eine Straßenbahn im KSC-Look durch Karlsruhe.

Bei einem gemeinsamen Termin wurde die neugestaltete Straßenbahn im Depot der Verkehrsbetriebe Karlsruhe vorgestellt. Die Niederflurbahn vom Typ Net2012 ist ab sofort auf allen Linien im Stadtgebiet und im Albtal unterwegs. Die Tram mit einer Länge von 37 Metern verfügt über rund 230 Sitz- und Stehplätze.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit dem KVV. Mit der KSC-Straßenbahn bringen wir den Verein wieder ein Stück weit mehr in die Stadt Karlsruhe und zeigen dort mehr Präsenz“, so KSC-Geschäftsführer Michael Becker.

„Der KSC ist ein Club mit großer Strahlkraft und genießt Sympathien bei Fußballfans weit über unsere Region hinaus. Mit dem Verein verbindet den KVV eine langjährige Partnerschaft. Auch heute nutzen viele Fans bei Heimspielen des KSC die beliebten Kombitickets und reisen mit unseren öffentlichen Verkehrsmitteln zum Wildparkstadion an. Das zeigen wir nun auch mit dieser Bahn im Stadtbild und wünschen dem KSC für den Endspurt in der zweiten Liga viel Erfolg“, sagt Benjamin Bock, Prokurist und Marketingchef beim KVV.

Blick aufs Detail
Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.