Vorbereitungen für autonome Fahrzeuge laufen in Karlsruhe
Ein Blick in die Zukunft

Das autonome Fahren steht in Karlsruhe an
  • Das autonome Fahren steht in Karlsruhe an
  • Foto: Stadt Karlsruhe
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. Über ein Testfeld sollen Fahrzeugsysteme für automatisiertes und vernetztes Fahren imrealen Straßenverkehr getestet und entwickelt werden.
Verkehrsflächen verschiedener Art werden in Karlsruhe aktuell für das automatisierte und vernetzte Fahren vorbereitet – unter anderem Südtangente, Ostring und Haid-und-Neu-Straße. „Wir müssen dabei so perfekt sein, dass wirmit allen Eventualitäten klar kommen“, erläuterte OB Dr. Frank Mentrup. Immerhin ist die Testfeldkulisse nicht auf einem abgesperrten Parcours, sondern im öffentlichen Straßenraum – ohne eigene Fahrspuren. Ob hochgenaue 3-D-Karten, Fahrzeugvorbereitungen, Algorithmik zur Objekterkennung, Witterung, Ampelschaltungen, Sensoren zur Echtzeiterfassung, Querverkehre, Skalierungen, Prioritäten von Sonderfahrzeugen oder viele rechtliche Aspekte: Die Handelnden sind sich sicher, dass ab Frühjahr erste Streckenabschnitte betriebsbereit sind. All die Daten laufen dann in Objektlisten und speisen die elektronischen Gehirne der Fahrzeuge, damit die alleine und sicher ihrenWeg finden. Schritt für Schritt geht’s so in Karlsruhe Richtung autonomes Testfeld. „Wenn man genau hinschaut, sieht man die Sensoren schon hängen“, erläutert Prof. Marius Zöllner, Vorstand am FZI.
Zur Information kommen an die Strecke noch ein paar Info-Schilder, aber nicht mehr. „Es soll so normal und natürlich wie möglich sein“, so Zöllner. Karlsruhe ist in Sachen autonome Fahrzeuge geradezu ein
Hotspot, „ein Standort mit einer sehr starken Forschung“, so Zöllner: „Deutschlandweit vorne dabei,
auch durch enge Kooperationen mit der Wirtschaft.“ jow

Infos: Während der Fahrten der Forschungsfahrzeuge ist – so die rechtlichen Vorgaben – übrigens stets  ein Sicherheitsfahrer im Fahrzeug, der eingreifen kann, www.fzi.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen