Anzeige

Gründerwettbewerb 1,2,3 GO beinhaltet Bussinessplan für Start-up

Beim Gründerwettbewerb 1,2,3 GO des bic prämiert die Jury die besten Geschäftsideen junger Startups aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland.
4Bilder
  • Beim Gründerwettbewerb 1,2,3 GO des bic prämiert die Jury die besten Geschäftsideen junger Startups aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland.
  • Foto: bic
  • hochgeladen von Ralf Vester

Gründerwettbewerb bic. Das Leben für Startups besser und leichter zu machen, ist der zentrale Gedanke der Geschäftsideen, die beim Businessplan-Wettbewerb 1,2,3 GO des Business + Innovation Center Kaiserslautern (bic) vorgestellt werden. Bei 1,2,3 GO handelt es sich um einen seit mittlerweile 13 Jahren etablierten und überaus erfolgreichen Businessplan-Wettbewerb in Rheinland-Pfalz und dem Saarland, der Gründer und Gründerinnen mit innovativen Geschäftsideen fördert. Dieses Projekt wird gefördert von den jeweiligen Wirtschaftsministerien der Länder.

Dutzende Startups profitierten bereits von der Teilnahme an dem Gründerwettbewerb

Ausreichend positive Beispiele für Startups, die in den vergangenen zwölf Jahren, seit es diesen Wettbewerb gibt, durch den Gründerwettbewerb einen gehörigen Extra-Schub für eine anschließende erfolgreiche berufliche Karriere erhalten haben, gibt es zur Genüge. Der vom bic ausgerichtete und in Kooperation mit dem Saarland stattfindende Businessplan-Wettbewerb hat bereits mehrere dutzend Firmengründer in eine erfolgreiche Zukunft als Unternehmer begleitet.

Gewinnern des Gründerwettbewerbs winken attraktive Geldpreise

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Gründerwettbewerbs können dabei über ein ganzes Jahr hinweg auf die Hilfe und Unterstützung von ehrenamtlichen Coaches zurückgreifen, um einen Businessplan erstellen zu können, der für sie die Basis für eine erfolgreiche Gründung eines Unternehmens bildet. Darüber hinaus werden bei diesem Wettbewerb von der Jury die jeweils drei besten Businesspläne bzw. Geschäftsideen aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland mit attraktiven Geldpreisen belohnt.

Für LUBIS EDA, den Sieger des Jahres 2021, war die Teilnahme an dem Gründerwettbewerb eine wertvolle Hilfe. Von links: Mitarbeiter Tim Burr, Dr. Tobias Ludwig (CEO), Dr. Michael Schwarz (CTO) und Dr. Max Birtel (CFO).
  • Für LUBIS EDA, den Sieger des Jahres 2021, war die Teilnahme an dem Gründerwettbewerb eine wertvolle Hilfe. Von links: Mitarbeiter Tim Burr, Dr. Tobias Ludwig (CEO), Dr. Michael Schwarz (CTO) und Dr. Max Birtel (CFO).
  • Foto: Lubis EDA
  • hochgeladen von Ralf Vester

Aussagekräftiges Geschäftskonzept einreichen und mit smarter Geschäftsidee punkten

Die jungen Startups sind dazu aufgerufen, ein Konzept zu formulieren, das ihre innovative Geschäftsidee aussagekräftig beschreibt und sich damit beim Businessplan-Wettbewerb anzumelden. Die eingereichte Bewerbung wird dann anhand gewisser Kriterien bewertet. Dazu zählen der innovative Charakter des Projekts, die wirtschaftliche Machbarkeit, die Ansiedlung in Rheinland-Pfalz oder im Saarland sowie die Frage, ob sich die Unternehmen in der Gründungsphase oder in der ersten Wachstumsphase befinden.

Ein individuell zugeschnittener Businessplan für Gründerinnen und Gründer als Schlüssel zum Erfolg

Ein Businessplan bildet das Herzstück für die erfolgreiche Gründung eines Unternehmens. Erfahrene Coaches leisten eine extrem wertvolle professionelle Unterstützung, um schlussendlich einen optimal auf die Bedürfnisse der Gründerinnen und Gründer zugeschnittenen Businessplan an der Hand zu haben, der ihnen im Falle eines Pitch bei potenziellen Investoren von großem Nutzen ist. Dabei kommen verschiedene Methoden wie ein Speed-Coaching oder der Businessplan-Booster zum Einsatz, die von den Startups in Form eines Parcours durchlaufen werden. Das Coaching sowie die Teilnahme an sämtlichen Veranstaltungen sind dabei kostenlos.

Das Know-how der Coaches reicht von allgemeinem Wissen, das bei der Erstellung eines Businessplans hilfreich ist, bis hin zu detailliertem Fachwissen, das speziell auf die jeweilige innovative Geschäftsidee zugeschnitten ist. Dank des umfangreichen Netzwerks von 1,2,3 GO finden die Startups den für sie passenden Ansprechpartner mit den notwendigen Kompetenzen – sei es direkt bei ihnen vor Ort, in ihrer Region oder auch überregional. So erhalten die Gründerinnen und Gründer genau das Coaching, das sie benötigen.

Die Siegerteams mit dem besten Geschäftskonzept des Jahres 2021 mit Vertretern des Wirtschaftsministeriums Rheinland-Pfalz (Staatssekretärin Petra Dick-Walther und Daniela Liersch) und dem 1,2,3 GO Team des bic
  • Die Siegerteams mit dem besten Geschäftskonzept des Jahres 2021 mit Vertretern des Wirtschaftsministeriums Rheinland-Pfalz (Staatssekretärin Petra Dick-Walther und Daniela Liersch) und dem 1,2,3 GO Team des bic
  • Foto: view
  • hochgeladen von Ralf Vester

Wertvolle Kontakte knüpfen und berufliches Netzwerk während des Gründerwettbewerbes aufbauen

Im Laufe der Betreuungsphase erweitern die Unternehmen zudem ihr berufliches Netzwerk und knüpfen wertvolle Kontakte. Sie nehmen an Workshops und Schulungen in ihrer Region teil. Dabei lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer interessante Personen wie UnternehmerInnen, RepräsentantInnen aus Wirtschaft und Politik und natürlich auch andere, gleichgesinnte Gründerinnen und Gründer kennen und können sich mit diesen gewinnbringend austauschen.

Auch Coaches und Partner profitieren vom Wettbewerb

Die Teilnahme an dem Businessplan-Wettbewerb 1,2,3 GO bringt nicht nur den jungen Unternehmen Vorteile. Auch die Coaches profitieren davon. Sie sind ganz nah dran an den innovativen Entwicklungen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Sie geben ihre Erfahrungen an die Gründerinnen und Gründer weiter und erhalten dadurch tiefe Einblicke in die aktuelle Gründerszene. Der Gründerwettbewerb bietet zudem Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Forschung interessante Optionen, sich als Partner einzubringen. Hierbei sind finanzielle Beteiligungen an Preisgeldern ebenso möglich wie ehrenamtliche Beratertätigkeiten oder logistische Unterstützung.

Einstieg in den Parcours des Wettbewerbs jederzeit möglich

Die Rückmeldung, ob ihre Bewerbung um die Teilnahme am Gründerwettbewerb 1,2,3 GO erfolgreich war, erfolgt zeitnah. Die Betreuungsphase für die Startups läuft ab dem Zeitpunkt der Zusage bis zur Abgabe des finalen Businessplans. Der Einstieg in den Parcours des Wettbewerbs ist jederzeit möglich. Von diesem Zeitpunkt an können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bis zum Ende alle Angebote wahrnehmen.

Maria Beck, eine der beiden Projektleiterinnen des bic, steht den Startups bei Fragen rund um den Gründerwettbewerb gerne telefonisch oder per Mail zur Verfügung
  • Maria Beck, eine der beiden Projektleiterinnen des bic, steht den Startups bei Fragen rund um den Gründerwettbewerb gerne telefonisch oder per Mail zur Verfügung
  • Foto: bic
  • hochgeladen von Ralf Vester

Team des bic stellt erneut einen abwechslungsreichen Parcours zusammen

Maria Beck und Silvia Kick, die Projektleiterinnen vom bic, haben zusammen mit ihrem Team, bestehend aus Anke Schwambach, Andreas Neger und Lukas Miedzinski, auch in der nunmehr 13. Auflage des Wettbewerbs einmal mehr einen äußerst interessanten Parcours mit hochkarätigen ehrenamtlichen Coaches entwickelt, der den Startups das optimale Rüstzeug für den Aufbruch in eine erfolgreiche unternehmerische Zukunft an die Hand gibt. Mehr Informationen über den Businessplan-Wettbewerb 1,2,3 GO erteilt Maria Beck:
Telefon: 0631 68039-115
E-Mail: maria.beck@bic-kl.de

Kontakt und weitere Informationen zum Gründerwettbewerb 1,2,3 GO:

Business + Innovation Center Kaiserslautern GmbH (bic)
Trippstadter Straße 120
67663 Kaiserslautern
123go-networking.de

Autor:

BIC Kaiserslautern aus Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
Wirtschaft & Handel
Symbolfoto

Ausgezeichnet als "Innovation des Jahres 2021"
Starten auch Sie Ihre erste Digital-PR

Die Wochenblätter und Stadtanzeiger der SÜWE bieten ihren Kunden neue, besonders erfolgreiche Formen der Werbung an. Auf dem größten Portal für kostenlose Nachrichten in Pfalz und Nordbaden werden neben Bannerwerbung und Print-to-Online-Verlängerungen auch innovative  Marketingangebote bereitgehalten. Bis zu 250.000 mal am Tag werden Artikel auf www.wochenblatt-reporter.de angeklickt und gelesen - eine Erfolgsgeschichte nach nur drei Jahren! Werden Sie Teil dieses Trends und platzieren Sie Ihr...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.