Beliebter Kultur-Livestream von KL.digital und Stadt
Schon über 15.000 Klicks

Ein voller Erfolg: der Kultur-Livestream von KL.digital und Stadt
  • Ein voller Erfolg: der Kultur-Livestream von KL.digital und Stadt
  • Foto: KL.digital
  • hochgeladen von Ralf Vester

Kaiserslautern. Der von KL.digital und vom städtischen Kulturreferat am 24. März gestartete Kulturlivestream aus der Fruchthalle mit regionalen Künstlern erfreut sich eines großen Zuspruchs. Auf Facebook ist inzwischen die Marke von 15.000 Videozugriffen überschritten, hinzu kommen noch viele weitere Zuschauer auf YouTube. Nun ist es auch möglich, über die Offenen Kanäle Kaiserslautern und Trier zuzusehen. Ein neues Programm für die kommende Woche. Stephan Flesch eröffnet die Woche am Dienstag um 17 Uhr mit einem „Anti-Hautnah-Konzert“.

"Die Zahlen sprechen für sich. Offensichtlich treffen wir da einen Nerv. Das übertrifft alle unsere Erwartungen. KL.digital hat da eine ganz wunderbare Idee geliefert, die wir gerne aufgenommen haben und wir freuen uns über die tadellose technische Realisierung durch das Team", schwärmt Christoph Dammann, Leiter des Kulturreferates. Auch Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel freut sich über die „sehr positive Bilanz“. "Wir können mit dem gemeinsamen, digitalen Live-Erlebnis die Zeit der Distanz überbrücken, dabei auch viele Menschen an die Digitalisierung heranführen, ebenso wie an regionale Künstler und in dieser schwierigen Zeit positive Signale aussenden", ist Martin Verlage überzeugt, Geschäftsführer von KL.digital. Die Unterstützung der Medienpartner RPR1 und Antenne Kaiserslautern schätze man sehr.

In der kommenden Woche wird wieder von Dienstag bis Freitag jeweils um 17 Uhr live aus der Fruchthalle gestreamt. Christoph Dammann zeigt sich erfreut, dass erneut viele freischaffende Künstler gewonnen werden konnten, denen zurzeit alle Auftritte abgesagt worden seien: „Nach Stephan Flesch dienstags freuen wir uns am 01. April auf "Brasil meets Pfalz" mit Monica Tomasi /Voc./Gitarre) und Tobias Languth (Gitarre). „Zusammen ist man weniger allein“, das vermitteln uns auf charmante Art und Weise Djulia (Vocals) und Andreas Dengel (Gitarre) am 02. April. Günter Werno, Keyborder der Band Vanden Plas gestaltet den Wochenabschluss am Freitag am Flügel, gemeinsam mit Manuel Lothschütz (Vocals) und zwar "Ohne doppelten Boden, aber mit Netz".

Inzwischen gebe es auch viele andere Kultureinrichtungen und Theater, die das Medium des Livestreams während der Schließung mit ihren Ressourcen nutzen würden.„Viele Zuschauerinnen und Zuschauer haben danach gefragt, daher möchten wir gerne auch eine Spendenmöglichkeit für die Künstlerinnen und Künstler anbieten, die uns die Woche so kurzweilig und besonders gestalten. Wer von diesem Gefühl etwas zurückgeben möchte, kann dies über die Bankverbindung der Stadt Kaiserslautern DE69 5405 0110 0000 1146 60 mit dem Verwendungszweck 'Kulturlivestream' tun“, informiert Christoph Dammann.

KL.digital Mitarbeiterin Lara Kahl ist bei jeder Übertragung vor Ort und erklärt nochmal ausführlich, wie es funktioniert: „Es gibt mehrere Möglichkeiten, dabei zu sein. Facebook, Youtube oder über den Offenen Kanal. Auf unserer Webseite haben wir uns die Mühe gemacht, eine ausführliche Anleitung für alle Varianten zu geben.“

Unter https://www.herzlich-digital.de/mit-kultur-livestreams-durch-die-krise/ ist diese abrufbar.

Aber auch ohne Internet komme man in den Genuss der Konzerte. Die Liveübertragung wird auch im OK Kaiserslautern und im OK54 (Offener Kanal Trier) gezeigt. Die Sender sind in den jeweiligen Städten über das Kabelnetz zu empfangen. ps

Autor:

Ralf Vester aus Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

33 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Rutschfeste Bodenaufkleber: "Die Folienritter“ aus Kaiserslautern können sich flexibel an diese Voraussetzungen anpassen und unterstützen ihre Kunden bei Bedarf rund um die Uhr.
2 Bilder

„Die Folienritter“ in Kaiserslautern in Zeiten der Coronakrise
Bodenaufkleber, Schutzscheiben, Masken und vieles mehr im Angebot

Kaiserslautern. Seit 20. April sind in Rheinland-Pfalz zahlreiche Läden bis zu einer Größe von 800 Quadratmetern wieder geöffnet. Dies konnte allerdings zur Sicherheit aller vor der Coronavirus-Pandemie nur unter bestimmten Voraussetzungen erfolgen. Unbedingt vermieden werden soll ein erneuter Anstieg der Infektionen mit der Lungenkrankheit Covid-19. Durch das Tragen von Masken beim Einkaufen, die seit heute auch in Kaiserslautern verpflichtend ist, kann man sich und andere schützen.  Wie...

Online-Prospekte aus Kaiserslautern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen