Zahlreiche Wohnungen unbewohnbar
Brand im Asternweg Kaiserslautern

Brand im Asternweg Kaiserslautern
4Bilder
  • Brand im Asternweg Kaiserslautern
  • Foto: Feuerwehr Kaiserslautern
  • hochgeladen von Jens Vollmer

In der Nacht zum Donnerstag kam es zu einem Gebäudebrand im Asternweg Kaiserslautern, auch "Kalkofen" genannt. Gegen 2.15 Uhr wurde die Feuerwehr Kaiserslautern alarmiert.

Update 25.4.2019, 13 Uhr :

Das Gebäude mit der Hausnummer 7 bis 15 brannte über drei Vollgeschosse.  Die 44 Bewohner der Hausnummern 1 bis 15 im Asternweg wurden in Zusammenarbeit mit der Polizei evakuiert. An der eingerichteten Sammelstelle im Geranienweg stand ein Bus der Stadtwerke Kaiserslautern für die betroffenen Anwohner zur Verfügung. Personen kamen nicht zu Schaden. Das Feuer soll vermutlich im Garten ausgebrochen sein und sich auf das Gebäude ausgeweitet haben. Um circa 4 Uhr war der Brand unter Kontrolle. Danach wurden noch Nachlöscharbeiten bis 6.30 Uhr durchgeführt. Im gesamten Stadtgebiet war eine leichte Geruchsbelästigung zu registrieren. Im Einsatz waren zwei Löschzüge der Feuerwehr Kaiserslautern (Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr) mit 56 Einsatzkräften, Kräfte des Katastrophenschutzes (DRK, ASB) und die Polizei.  
Am Gebäude der Stadt entstand ein Schaden von geschätzten 500.000 Euro. Für die Bewohner der Hausnummern 7 und 9, deren Wohnungen aufgrund des Feuers derzeit nicht bewohnbar sind, wurden vorübergehende Zwischenlösungen gefunden. Um die ausgebrannten Wohnungen und deren Bestandsaufnahme sowie um die betroffenen Bewohner kümmert sich mit Hochdruck das zuständige Referat Gebäudewirtschaft.

Die Bewohner der Hausnummern 1 bis 5 sowie 11 bis 15 konnten in den Morgenstunden wieder ihre Unterkünfte beziehen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ist mit einem Gutachter am Brandort.

Von der Lage vor Ort machte sich noch während der Löscharbeiten der zuständige Feuerwehrdezernent Peter Kiefer persönlich ein Bild: „Mal wieder zeigt sich, dass unser Katastrophenschutz hervorragend funktioniert und sich um die Sicherheit unserer Mitbürger professionell kümmert. Mein Dank gilt allen Helfern, insbesondere auch den Einsatzkräften der freiwilligen Feuerwehrzüge, die heute Nacht unsere Berufsfeuerwehr tatkräftig unterstützt haben. Auch den vielen Kräften der Hilfsorganisatoren gilt mein persönlicher Dank.“

Für die Familie, die in der Nacht ihr gesamtes Hab und Gut verloren hat, wurde mittlerweile ein Spendenaufruf veröffentlicht. Matratzen, Kleidung (Damen L, Herren XL und XXL) und Schuhe (Damen 38, Herren 44 und 45) werden benötigt und können bei Ilse Menke abgegeben werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen