Nahverkehrsplan wenig zukunftsträchtig!

Das Verkehrsforum Südpfalz hat gemeinsam mit dem BUND Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Kreisgruppe Südpfalz, den Entwurf des Nahverkehrsplanes (NVP) für den Kreis Germersheim begutachtet und eine eigene Stellungnahme dazu verfasst. Lob verdient darin die Zuordnung aller Bahnlinien in ein Grundnetz 1. Ordnung, bei dem ein 30-minütiger Grundtakt die Untergrenze bilden soll. Aus Gründen einer Gleichbehandlung ist es aber erforderlich, den Gemeinden ohne Bahnanschluss eine entsprechende 30-minütige Anbindung an die nächstliegenden Bahnstationen mittels Zubringerbusse zu ermöglichen. Gute Ansätze dazu, wie die Einrichtung von Taktknoten für die Umstiege von den Bussen in die Bahnen, sind im Entwurf enthalten.

Leider wird auf die umweltpolitischen Veränderungen und die gegenwärtige Klimaproblematik kein Bezug genommen. Es wird zu wenig dargelegt, dass Verminderungen der CO2- und Schadstoff-emissionen im Bereich des Verkehrs nur dann erfolgversprechend sind, wenn auch ein Umlenkungsprozess vom motorisierten Individualverkehr hin zum ÖPNV eingeleitet wird. Dies ist schon deshalb dringend notwendig, da gerade die Sparte Verkehr am weitesten von der vorgegeben CO2-Einsparung entfernt ist. Erreichen lässt sich das auf freiwilliger Basis nur, wenn der Komfort im ÖPNV gewaltig gesteigert wird, was aber eine Neuausrichtung der Fördergelder voraussetzt.

Auch auf das zweite große Problem der Bevölkerung wird nicht eingegangen, nämlich die derzeitige Wohnungsknappheit verbunden mit stark gestiegenen Mieten, vor allem in den Ballungsräumen. Häufigere und schnellere Anbindungen der ländlichen Regionen zu den Mittel- und Oberzentren könnten zu einer erheblichen Verbesserung der Wohnungssituation beitragen. Die Lösungen sind im Entwurf vorgegeben und müssten nur realisiert werden. Als Beispiel könnte auf der Strecke Germersheim-Wörth-Karlsruhe der schon 2002 geplanten Halbstundentakt jetzt eingeführt werden. Neue Komfortansprüche wie schnelle und umsteigefreie Verbindungen in die Oberzentren lassen sich allerdings allein durch die Karlsruher Stadtbahn nicht mehr erreichen. Verkehrsforum und BUND sind sich weitgehend mit den regionalen Politikern einig, dass zusätzlich zur Karlsruher Stadtbahn auch die Rhein-Neckar-S-Bahn mit einer stündlichen Leistung auf dieser Strecke verkehren muss.

In Anbetracht der noch nicht abgeschlossenen Klima- und Umweltdiskussionen und der zu erwartenden Klimagesetze im Spätjahr wird geraten, mit der Inkraftsetzung des NVP noch abzuwarten. Die verbleibende Zeit könnte sinnvoll dafür genutzt werden, neue und aktuelle Daten zu erheben, um bessere Informationen über das Mobilitätsverhalten zu erhalten. Leider ist in den Entwurf weitgehend veraltetes und teilweise auch falsches Zahlenmaterial eingegangen. Beispielsweise wurden die Belegzahlen der P&R-Plätze ab Bahnhof Germersheim in Richtung Süden an einigen Stellen viel zu hoch, für den Bahnhof Germersheim zu niedrig angegeben. Die Zahlen der Ein-und Auspendler in den Kreis Germersheim entstammen Statistiken aus dem Jahre 2013 und berücksichtigen nicht die Veränderungen der letzten Jahre, wie neu entstandene Wohn- und Industriegebiete.

Allerdings darf es dadurch nicht zu einem Stillstand in der Angebotserweiterung des ÖPNV kommen. Auf die notwendigen und dringenden Maßnahmen wurde vom Verkehrsforum und BUND hingewiesen, mit Umsetzung zum Fahrplanwechsel 2019/2020. Über die Mailadresse verkehrsforumsuedpfalz@yahoo.com kann die gesamte Stellungnahme des NVP-Entwurfs angefordert werden.

gez.: für die BI Verkehsform Südpfalz
Hans-Jürgen Burckhardt
für den BUND Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Kreisgruppe Südpfalz
Karin Marsiske

Autor:

Hans-Jürgen Burckhardt aus Germersheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Wie lernt man auch während der Corona-Pandemie neue Menschen kennen und kann Kontakte knüpfen? Die Online-Kurse der vhs dienen als Plattform, um gemeinsam mit Menschen aus der Region Neues zu lernen. Machen Sie mit!
2 Bilder

Online-Kurse der vhs Neustadt
Und sie bewegt sich doch!

Neustadt an der Weinstraße. Der Präsenzunterricht im Gebäude der Volkshochschule Neustadt in der Hindenburgstraße kann im Moment bedingt durch die Corona-Pandemie nicht stattfinden. Durch ein vielfältiges Online-Angebot mit Kursen, Seminaren und vielem mehr präsentiert das Team der vhs Neustadt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in diesem Semester ein buntes und attraktives Bildungsangebot. Dafür haben alle Volkshochschulen deutschlandweit ein eigenes Lernportal entwickelt: die vhs.cloud. Sie...

RatgeberAnzeige
Höher, schneller, weiter, besser – oder nicht?
2 Bilder

Die Rathausapotheke in Neustadt
Das muss besser werden! Oder?

Soziologen bezeichnen unsere gesellschaftliche Gegenwart als „Zeitalter der Selbstoptimierung“, denn noch nie wurde so viel Energie darauf verwendet, Körper, Charakter, Lebensumstände, Ernährung, Arbeitsplatz, Zeitaufwand oder gesellschaftliche Prozesse zu optimieren. Der Begriff Optimierung kommt vom lateinischen Wort „optimus“ was „der Beste“ oder „der Tüchtigste“ bedeutet. Und auch wenn es grundsätzlich eine gute Idee ist, sich im Leben vorwärts zu bewegen, etwas zu wollen, irgendwo hin zu...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wenn ein Badezimmer-Umbau ansteht, sind die Profis von Bad & Design aus Ludwigshafen der richtige Ansprechpartner für staubfreies Renovieren.
5 Bilder

Bad-Profis aus Ludwigshafen am Werk
Staubfrei renovieren im Badezimmer

Staubfrei renovieren. Die Experten von Bad & Design aus Ludwigshafen-Ruchheim bieten den Umbau des Badezimmers aus einer Hand. Viele Interessenten graut es vor Staub und Dreck, der beim Renovieren entsteht. "Wo gehobelt wird, fallen Späne", lautet ein bekanntes Sprichwort. Was für die Schreiner gilt, kann auch in der Installateur-Zunft nicht vernachlässigt werden. Die Profis von Bad & Design bieten einen Ausweg: Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung renoviert Bad & Design Badezimmer in bewohnten...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich eine Photovoltaikanlage auch heute noch

Experten für Solaranlagen: Organic Energy aus Kaiserslautern
Strom vom eigenen Dach

Organic Energy. Photovoltaikanlagen sind nach wie vor gefragt. Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich die Erzeugung von Solarstrom auch heute noch. "Entscheidend ist der Eigenverbauch an Strom", erklärt Thomas Nagel, Geschäftsführer von Organic Energy in Kaiserslautern. "Denn wer von dem selbst erzeugten Strom möglichst viel selbst nutzt, kann seine Stromrechnung deutlich senken. Somit ist eine Photovoltaikanlage eine...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Auszubildende C. Baaden erlernt im zweiten Lehrjahr den Beruf Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk in einer Görtz-Filiale in Worms. Vor ihrer Ausbildung absolvierte sie bereits ein Praktikum. So fiel ihr der Einstieg in die Ausbildung und den Arbeitsalltag leicht.
4 Bilder

Ausbildung im Verkauf und Fachverkauf bei Bäcker Görtz
Es gibt noch offene Ausbildungsstellen

Ausbildung bei der Bäckerei Görtz. Einen bodenständigen Beruf erlernen und früh Verantwortung übernehmen können Auszubildende bei der familiengeführten Bäckerei Görtz. Die Tätigkeiten als Verkäuferin im Einzelhandel oder als Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk sind abwechslungsreich und geprägt von engem Kundenkontakt. B. Tas (21), C. Baaden (18), L. Heim (18) und M. Schmitt (18) lernen diese Ausbildungsberufe in unterschiedlichen Filialen der Bäckerei Görtz in der Metropolregion...

Online-Prospekte aus Germersheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen