Exkursionen nach Karlsruhe und Philippsburg
Fortbildungen der Boots- und Gästeführer Germersheim

Für die Germersheimer Gästeführer ging es nach Philippsburg.
2Bilder
  • Für die Germersheimer Gästeführer ging es nach Philippsburg.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Jessica Bader

Germersheim. Die diesjährigen Fortbildungen der Boots- und Gästeführer der Stadt Germersheim fand großen Zuspruch unter den Teilnehmenden. Während die Bootsführer in das Staatliche Museum für Naturkunde nach Karlsruhe fuhren, ging es für die Gästeführer in die ehemalige Festungsstadt Philippsburg.

Die Bootsführer besuchten die Große Landesausstellung „Flusspferde am Oberrhein – Wie war die Eiszeit wirklich?“ Die Ausstellung gab einen Überblick über die Klimaentwicklung der Vergangenheit und vermittelte einen überraschenden Eindruck von Flora und Fauna im Eiszeitalter. In einer stimmungsvollen Inszenierung, die der Landschaft am Oberrhein zwischen Vogesen und Schwarzwald nachempfunden wurde, zeigte das Naturkundemuseum typische Pflanzen und Tiere aus der Warm- und Kaltzeit. Eindrucksvolle Originalfunde, Präparate und eigens angefertigte lebensgroße Modelle von Wollhaar- und Waldnashorn, Europäischem Wasserbüffel und Flusspferd vermittelten auf eindrucksvolle Weise ein Bild der damaligen Tierwelt.

Stadthistoriker und Buchautor Ekkehard Zimmermann begrüßte die Germersheimer Gästeführer am Philippusbrunnen. Sehr detailliert und mit viel Tiefgang erläuterte er der Gruppe im Laufe einer zweieinhalbstündigen Führung die historische Bedeutung der Stadt Philippsburg und ging auch auf bauliche und architektonische Besonderheiten ein. Zu bestaunen war unter anderem auch die Barockkirche St. Maria. Ekkehard Zimmermann begeisterte als „wandelndes Geschichtsbuch“ die teilnehmenden Gästeführer und hatte auf jede ihrer Fragen eine Antwort. Er schilderte auf unterhaltsame Art und Weise eine mehr als 1200 Jahre alte spannende Siedlungsgeschichte, vom einstigen Fischerort über eine der bedeutendsten Festungsstädte Europas. Philippsburg war einst Schauplatz blutiger Belagerungen und Schlachten, bis Napoleon im Jahr 1801 die Zerstörung aller Festungsbauwerke anordnete.

Die Germersheimer Boots- und Gästeführer freuten sich über ihre Teilnahme an den beiden höchst interessanten Fortbildungen und traten nach einem gelungenen Ausflugstag wieder die Heimreise mit der Bahn an. Hierbei sorgte das Erlebte für gute Unterhaltung und Gesprächsstoff. ps

Für die Germersheimer Gästeführer ging es nach Philippsburg.
Die Bootsführer besuchten das Staatliche Museum für Naturkunde in Karlsruhe.
Autor:

Jessica Bader aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.