Fest zur 50-jährigen Patenschaft zwischen Geltendorf & Schaidt
"Im Geiste der Freundschaft und Freiheit“

Karl Tochtermann und Alfred Stephan.
  • Karl Tochtermann und Alfred Stephan.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Stefan Endlich

Schaidt. Ein Arbeitskreis, zusammen mit dem örtlichen Kulturring, bereitet sich seit Beginn des Jahres 2018 auf die Festtage zur 50-jährigen Patenschaft zwischen Geltendorf und Schaidt vor. Am 15. August 1969 wurde die Beurkundung der Partnerschaft zwischen Geltendorf und Schaidt „Im Geiste der Freundschaft und Freiheit“, wie es in der ersten Urkunde hieß, feierlich während der 1.000 Jahr Feierlichkeiten der Gemeinde Geltendorf, durch die Bürgermeister Karl Tochtermann und Alfred Stephan, geschlossen. Seit diesem Jahr wurde die Freundschaft beider Orte bei vielen und zahlreichen Veranstaltungen in Geltendorf und Schaidt zelebriert und viele freundschaftliche Beziehungen, im privaten Bereich und auf Vereinsebene, geknüpft.
Diese Partnerschaft jährt sich in diesem Jahr zum 50. Mal und gemeinsam soll dieses Jubiläum in Schaidt vom 13. bis 15. September gebührend gefeiert werden. Beginnen wird das Fest am Freitagabend, in Anwesenheit vieler Ehrengäste, mit einem Festakt und der Unterzeichnung und feierlichen Übergabe der Urkunden.
Am Samstagnachmittag wird das Geltendorfer Blasorchester, zusammen mit der Trachtengruppe, auf dem „Geltendorfer Platz“ eine kleine Aufführung darbieten. Am gleichen Nachmittag wird auf dem Festgelände für die kleinen Festgäste eine Hüpfburg bereitstehen und es werden Kinderschminken und weitere Attraktionen angeboten. Die beiden Sportvereine werden zwei Fußballspiele austragen und der Schützenverein Schaidt wird mit seinen Freunden aus Geltendorf ein Freundschaftsschießen veranstalten. Am Samstagabend werden alle beteiligten Vereine einen bayerisch-pfälzischen Abend ausrichten. Zum Abschluss des Abends wird der Fanfaren- und Spielmannszug Schaidt den großen Zapfenstreich aufführen und anschließend wird alle ein Feuerwerk erfreuen.
Am Sonntag, 15. September, wird es um 10 Uhr einen Festgottesdienst mit allen Fahnenabordnungen der Vereine in der Pfarrkirche St. Leo geben, den der Katholischen Kirchenchor musikalisch gestalten wird. Danach werden alle, gemeinsam mit den Fahnenabordnungen der Vereine, in einem Festumzug auf das Festgelände zum Frühschoppen beziehungsweise zum gemeinsamen Mittagessen ins Festzelt gehen. Nach dem Mittagessen wird es eine Verabschiedung der Gäste aus Geltendorf geben, bevor sie die Heimreise antreten. Danach wird sich im Festzelt der jährlich stattfindende Seniorennachmittag des Ortsbezirks anschließen. Wieder mit zahlreichen Beiträgen und Unterstützung des Musikvereins. Dieser wird das Fest dann am Abend ausklingen lassen. Als Zeichen der Festfreude und zu Ehren der bayerischen Gäste möchte der Ortsvorsteher bitten, die Häuser mit der Ortsfahne zu schmücken. ps

Autor:

Stefan Endlich aus Wörth am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.