Zehnter Pflichtspielsieg in Folge für den SV Waldhof
Unaufhaltsam Richtung Liga 3

Vor einer, gemessen am Saisonverlauf, mäßigen Kulisse von 5.707 Zuschauern bezwang der SVW den FK aus Pirmasens nach einer routinierten Leistung mit 2:1
  • Vor einer, gemessen am Saisonverlauf, mäßigen Kulisse von 5.707 Zuschauern bezwang der SVW den FK aus Pirmasens nach einer routinierten Leistung mit 2:1
  • hochgeladen von Johannes Dietel

Mannheim. Durch einen abgefälschten Sonntagsschuss früh in Rückstand geraten, die Ruhe bewahrend sich zurück ins Spiel gearbeitet, noch vor dem Halbzeitpfiff den Ausgleich gemacht und in Hälfte Zwei komplett die Kontrolle über das Spiel übernommen, was durch eine Direktabnahme von Michael Schultz aus 11 Metern (51.) letztlich mit dem hochverdienten 2:1 Heimsieg der Blauschwarzen endete.
Selbst die leidgeprüftesten Fans des Traditionsvereins aus dem Mannheimer Norden mögen beim bisherigen Saisonverlauf nicht mehr an Zufälle glauben: 15 der letzten 17 Pflichtspiele gewonnen, im Durchschnitt 2,7 Tore zu 1,07 Gegentore pro Spiel (mit Spielmacher Timo Kern und Torjäger Valmir Sulejmani führen gleich Spieler die Torschützen-Liste an) und bei noch 18 zu vergebenden Punkten mindestens ein 12-Punkte-Abstand auf den zweit-platzierten FC aus Saarbrücken.

Aufstieg beim Erzrivalen?

Eine Geschichte, die man nicht erfinden könnte, kann tatsächlich am kommenden Wochenende Realität werden: Sechs Monate ist es her, dass die Mannen von Bernhard Trares verloren haben und das ausgerechnet vor heimischen Publikum gegen die Rivalen aus Offenbach. Nun kann der Waldhof kommenden Samstag (14 Uhr) bei den Rot-Weißen aus Südhessen, nicht nur Revanche für die Pleite vom Oktober nehmen, sondern auch nach 16 Jahren Amateurfußball die Rückkehr ins Profigeschäft perfekt machen. Voraussetzung dafür ist diesen Spieltag einmal mehr ein Straucheln der Teams aus Saarbrücken und Homburg, mittlerweile genügt es allerdings dem Tabellenführer (bei einem eigenen Sieg in Offenbach) wenn seine Verfolger nicht über ein Remis hinauskommen und Saarbrücken am Dienstag (9. April, 19 Uhr) sein Nachholspiel beim FK Pirmasens verliert.
Vielen „Wenns“, aber auf Zufälle sind die Mannheimer diese Saison ohnehin eher selten angewiesen um ihre Ziele zu erreichen. Wie es sportlich auch immer kommt, kann sich der SV Waldhof der Unterstützung von über 4.000 mitreisenden Fans sicher sein um, neben den Heim-Fans des OFC, dem Aufeinandertreffen zweier Traditionsvereine einen stimmungsvollen Rahmen zu verleihen. Vielleicht für lange Zeit das letzte Mal, das eine Partie der Regionalliga Südwest vor einer fünfstelligen Zuschauerkulisse ausgetragen wird. (jmd)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen