Lesung aus dem Roman „Die Fahne der Wünsche“
Literaturdienstag mit Tijan Sila

Lesung. Beim Literaturdienstag liest am Dienstag, 11. September, um 20 Uhr in der Scheune des Stadtmuseums (Theodor-Zink-Museum | Wadgasserhof) der Schriftsteller Tijan Sila aus seinem gerade erschienenen Roman „Die Fahne der Wünsche“. Der Roman hat an diesem Abend Deutschlandpremiere. Es sind finstere Zeiten, in denen der sechzehnjährige Ambrosio seine Karriere im Rennsport beginnt. Das Land ist gezeichnet von Jahrzehnten der totalen Abschottung und fest in der Hand der spiroistischen Partei. Diese versucht mit immer brutaleren Methoden, die rebellierenden Jugendbanden und spiroistischen Splittergruppen zu bekämpfen. Ambrosio, der eigentlich genug damit zu tun hat, mit seiner Freundin Betty die ersten sexuellen Erfahrungen zu machen und von Wettkämpfen im Ausland zu träumen, wird von den Schergen des Regimes verhört und verprügelt. Alles nur, weil er ein neues Hobby für sich entdeckt hat: das Flipperspielen. Von einem Tag auf den anderen werden die Spielautomaten als gesinnungsfeindlich eingestuft und verboten. Als sein Trainer flieht und das Sportinternat, in dem er lebt, von linientreuen Turnern und Balletttänzern bevölkert wird, gerät er mehr und mehr unter Druck. Eine Geschichte, wie nur Tijan Sila sie zu erzählen vermag: abgründig, berührend, voller Humor und grandioser literarischer Kraft. Der Autor Tijan Sila kam 1981 in Sarajevo zur Welt und emigrierte 1994 mit seiner Familie nach Deutschland. Er studierte Germanistik und Anglistik in Heidelberg. Er lebt in Kaiserslautern und arbeitet als Berufsschullehrer. Im Frühjahr 2017 erschien sein Debütroman „Tierchen unlimited“. jv/ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen