Neues Innovationslabor ermöglicht kleinen Unternehmen die Digitalisierung
„engineering 4.0 lab“ eröffnet

„engineering 4.0 lab“. Am Mittwoch, 3. Juli, eröffnet in der Carl-Euler-Straße 56 in Kaiserslautern das „engineering 4.0 lab“ (e4lab) mit dem Ziel, Unternehmen aus der Region bei Transformationsprozessen der Digitalisierung und Fragen rund um das Engineering von smarten, vernetzten Produkten und innovativen Dienstleistungen zu unterstützen.
Das „e4lab“ sieht seine Rolle als Innovationstreiber sowie Demonstrations- und Erprobungsumgebung für die Region. Von 16 bis 19 Uhr können Besucher im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung „Explore, Exchange, Experience – Entdecke das e4lab“ das Labor ausgiebig erkunden und sich über neue digitale Lösungen — Prozesse, Methoden und Software-Toolketten — und deren Anwendung in Unternehmen informieren.
Interessierte Unternehmer können in Zukunft Termine zur Einzelberatung vereinbaren oder an Workshops, Vorträgen und Demonstrationen von digitalen Lösungen teilnehmen. Zusätzlich werden Informationsveranstaltungen und Schulungen für weitere Interessengruppen wie Berufsausbilder, Schüler und Studierende angeboten. Themen wie zum Beispiel digitale Produktentwicklung, modellbasiertes „Systems Engineering“, die „Design Thinking“-Methode, oder auch die Anwendung sogenannter digitaler Produktzwillinge im Internet-der-Dinge werden somit öffentlich zugänglich und anschaulich erklärt. Hierbei werden unter anderem auch reale und virtuelle Demonstratoren zur Veranschaulichung verwendet.
Insgesamt bringen neun Professorinnen und Professoren von TU Kaiserslautern (TUK) und Hochschule (HS KL) ihre Digitalisierungskompetenzen im „engineering 4.0 lab“ hochschulübergreifend ein, um Ergebnisse aus der Forschung für die Industrie sowie weitere Interessengruppen aus der Region nutzbar zu machen.
Das Labor finanziert sich über die „Offene Digitalisierungsallianz Pfalz“, die als Verbundvorhaben im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ den Austausch von Ideen, Wissen und Technologien mit Wirtschaft und Gesellschaft fördert. In dem Verbundvorhaben arbeiten die Hochschule Kaiserslautern, die Technische Universität Kaiserslautern, sowie das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik zusammen.ps
Weitere Informationen:

www.e4lab-kl.de
www.offenedigitalisierungsallianzpfalz.de

Autor:

Frank Schäfer aus Wochenblatt Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.