Vollzugsdienst

Beiträge zum Thema Vollzugsdienst

Lokales
Martina Bouché (Leiterin Bürgerservice), Hans Jilg, Bürgermeister Karl Dieter Wünstel (v.l.n.r.)

Verbandsgemeinde Jockgrim
Polizist im Ruhestand ergänzt Vollzugsdienst

Jockgrim. Hans Jilg war fast 19 Jahre lang als Kontaktbeamter der Polizeiinspektion Wörth für die Verbandsgemeinde Jockgrim zuständig. Als „Schutzmann vor Ort“ war er ein wichtiger Ansprechpartner für die Bürger. Bei seinen Sprechstunden in der Verwaltung konnten sie ihre Konflikte direkt mit ihm besprechen. Zusammen mit der kommunalen Vollzugsbeamtin der Verbandsgemeinde, Sabrina Lutz, sorgte er im Außendienst für die Aufrechterhaltung von Recht und Ordnung. Zwischendurch hatte er sogar einen...

Lokales
Der KVD ist in der Gemarkung Frankenthal unterwegs.  Foto: Pressestelle FT

Kommunaler Vollzugsdienst absolvierte rund 11.500 Einsätze
Von Lärmbelästigung bis hin zur hilflosen Person

Frankenthal. Im Jahr 2018 hat der Kommunale Vollzugsdienst (KVD) der Stadt Frankenthal (Pfalz) einschließlich regelmäßiger Streifengänge rund 11.500 Einsätze mit zehn Einsatzkräften absolviert. Neben den vielen Kontrollfahrten in der Frankenthaler Gemarkung, also im Stadtgebiet, den Vororten, am Rhein oder auf den Feldwegen, gab es darunter 7.000 Einsätze mit konkretem Handlungsbedarf seitens des KVD. Dabei sind 3.390 Kontrollen der Gefahrenabwehrverordnung zuzuordnen. Darunter fallen...

Lokales
Wenn das entsprechende Fahrzeug nicht innerhalb der angegebenen Frist entfernt wird, wird es abgeschleppt.

Fahrzeuge im öffentlichen Raum ohne Kennzeichen werden abgeschleppt
Keine Toleranz in Speyer

Speyer. Die Stadtverwaltung Speyer weist darauf hin, dass Fahrzeuge, die ohne Versicherungsschutz oder gar ohne Kennzeichen im öffentlichen Verkehrsraum stehen, nicht toleriert werden können. Der städtische Vollzugsdienst versieht diese Fahrzeuge mit einem Aufkleber, der eine entsprechende Frist aufweist. Sollte das Fahrzeug nicht innerhalb der gesetzten Frist entfernt werden, wird es durch den Kommunalen Vollzugsdienst abgeschleppt. Parallel dazu wird der letzte Halter ermittelt und...

Lokales

Vollzugsdienst Ludwigshafen
KVD absolvierte im Juli rund 1.000 Einsätze

Stadtverwaltung. Nicht nur die Witterung hat dafür gesorgt, dass es für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kommunalen Vollzugsdienstes (KVD) im Juli heiß zuging. Im zurückliegenden Monat absolvierten die KVD-Beamtinnen und -Beamten, die auch bei den hochsommerlichen Temperaturen obligatorisch mit Schutzwesten ihren Dienst leisten, im gesamten Stadtgebiet rund 1.000 Einsätze. Dabei ging der KVD beispielsweise Klagen über Lärmbelästigungen nach, ahndete Verstöße wie etwa verbotener...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.