Wir ziehen den Hut vor allen ehrenamtlich Engagierten

Respekt

Beiträge zum Thema Respekt

Sport
Christoph Kettenring wirbt für die Inklusiven Abenteuer- und Erlebnissporttage in Lachen-Speyerdorf.  Foto: Pacher
5 Bilder

Interview mit Christoph Kettenring
Abenteuer- und Erlebnissporttage

Von Markus Pacher Lachen-Speyerdorf. Sein Herz schlägt für den Erlebnissport. Seit zwei Jahren organisiert Christoph Kettenring federführend die Abenteuer- und Erlebnissporttage in Lachen-Speyerdorf, in diesem Jahr das erste Mal unter Beteiligung von Menschen mit Beeinträchtigungen. Markus Pacher sprach mit dem studierten Wirtschaftsingenieur über die außergewöhnlichen Angebote des TuS Lachen-Speyerdorf 1910 e.V., die jenseits unserer Leistungs- und Ellbogengesellschaft einfach nur Spaß am...

Lokales
Monika Lang vom Kinderschutzbund Neustadt - Bad Dürkheim.

Interview mit Monika Lang
Nummer gegen Kummer

Von Markus Pacher Neustadt.Wer die kostenfreie „Nummer gegen Kummer“ wählt, hat gute Chancen am Telefon von Monika Lang zu landen. Seit zwanzig Jahren engagiert sich die stellvertretende Vorsitzende ehrenamtlich im Kinderschutzbund Neustadt - Bad Dürkheim, hauptsächlich im Bereich „Kinder und Jugendtelefon (KJT)“. Markus Pacher sprach mit der Neustadterin über das kostenfreie Angebot und ihre Erfahrungen mit den betroffenen Kindern und Jugendlichen. ??? Frau Lang, ab welchem Alter wählen...

Lokales
Glücklich vereint am runden Tisch - die komplette Vorstandschaft des 178 Mitglieder zählenden Vereins „Kinderschutzbund Neustadt - Bad Dürkheim“: Ulrike Nickel, Martin Pfeil, Sabine Jahn-Riehl, Eckhard Franke, Corinna Röber-Kaminsky, Monika Lang, Monika McCoy, Gudrun Hackemann, Irmtraud Heym (nicht im Bild Andreas Leininger) Foto: ps

Kinderschutzbund baut auf Ehrenamt
Die Lobby für Kinder

Von Markus Pacher Neustadt. „Das Ehrenamt ist überall präsent“, beurteilt Monika Lang die glückliche Situation in Neustadt. Zu den segensreichen Einrichtungen vor Ort zählt der Verein „Kinderschutzbund Neustadt - Bad Dürkheim“, in dem sich fast 200 Mitbürger*innen ehrenamtlich engagieren. 15.390 Ehrenamtsstunden Ungeachtet des Umstandes, dass die für Mai anberaumten Feierlichkeiten zum 30-jährigen Jubiläum coronabedingt leider ausfallen mussten, zeigen sich die 178 Mitglieder des...

Lokales
Unermüdlich ehrenamtlich für die gute Sache im Einsatz: Hiltrud Müller und Irene Fuchs-Blank von der Frauenselbsthilfe Krebs.  Foto: ps
4 Bilder

Gruppe „Frauenselbsthilfe nach Krebs“ in Neustadt
Mut zum Leben

Von Markus Pacher Neustadt. Die Zahlen sind erschreckend: Jede siebte Frau in Deutschland erkrankt im Verlauf ihres Lebens an Brustkrebs. Vielen Betroffenen tut es gut, wenn sie jemanden haben, mit dem sie sich über ihre neue Lebenssituation austauschen können. Eine solche Möglichkeit bietet die Frauenselbsthilfe nach Krebs, eine landesweite Organisation, die seit 1982 auch über eine Neustadter Ortsgruppe verfügt. Auffangen, informieren, begleiten „Auffangen, informieren, begleiten“...

Lokales
 Tilmann Koch (links) und Lars Heimann engagieren sich in der Courage-AG des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums.

Käthe-Kollwitz-Gymnasium ist „Schule ohne Rassismus“
Courage zeigen

Neustadt. Die Courage-AG am Käthe-Kollwitz-Gymnasium engagiert sich gegen Rassismus, Diskriminierung und Mobbing. Sie arbeiten mit anderen Akteuren in der Stadt zusammen, beispielsweise mit der Gedenkstätte für die NS-Opfer in Neustadt, beteiligen sich an dem Holocaust-Gedenktag und sensibilisieren die jüngeren Schülerinnen und Schüler am Käthe-Kollwitz-Gymnasium für Rassismus, Diskriminierung und Mobbing. Bereits seit 2008 gibt es die „Courage AG“ an dem Gymnasium, das auch „Schule ohne...

Lokales
Ehrenamtlich in Sachen „Sterbebegleitung“ unterwegs: Marion Holz und Marita Hubmann vom Palliativzentrum Neustadt.  Foto: Pacher

Ambulante Hospiz- und Palliativarbeit wird oft ehrenamtlich geleistet
Gemeinsam lachen bis zum Schluss

Von Markus Pacher Neustadt. Im Gesundheitsbereich ist Neustadt an der Weinstraße im Bereich der Ambulanten Hospiz- und Palliativarbeit hervorragend aufgestellt. Ambulante Sterbebegleitung funktioniert allerdings nur mit Unterstützung ehrenamtlicher Mitarbeiter, die im Rahmen einer neunmonatigen Ausbildung auf ihre Aufgaben vorbereitet werden. In Neustadt engagieren sich über fünfzig Menschen ehrenamtlich im Palliativzentrum Neustadt. Markus Pacher sprach mit zwei davon: In einem bewegenden...

Lokales
Erfrischend: Der Brunnen mit seinem auf einem Delphin reitenenden Jüngling.
3 Bilder

Frisches Nass für den Hauberbrunnen im Afrika-Viertel
Wasser ins Viertel

Von Markus Pacher Neustadt. Auf Initiative des Afrika-Viertel-Vereins Neustadt konnte in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken die Inbetriebnahme des Hauberbrunnens ermöglicht werden. Im Rahmen eines kleinen Empfangs wurde im Beisein von Markus Schuler von den Stadtwerken und Vertretern des Vereins am 4. August mit dem Kommando „Wasser marsch“ der Brunnen wieder zum Sprudeln gebracht. Neben dem Georg von Neumayer-Denkmal und den vielen anderen verborgenen Schätzen der Axtwurfanlage ist die...

Lokales
Dr. Manfred Oesterle.

Afrika-Viertel-Verein zählt 60 Mitglieder
Große und kleine Aktionen

Neustadt. Der 2016 gegründeter gemeinnütziger Afrika-Viertel-Verein hat mittlerweile über 60 Mitglieder. Neben den Mitgliedsbeiträgen freut sich der Verein über eine hohe Spendenbereitschaft der Mitglieder und Freunde für die Umsetzung der Ideen. Neben den großen Aktionen wird viel „Stillarbeit“ bei der Instandhaltung, Sicherung und Säuberung des Wegenetzes in der Axtwurfanlage von den Vereinsmitgliedern geleistet. Die für dieses Frühjahr geplante Vogelwanderung durch das Vogelparadies...

Lokales
Das Team des Ambulanten Hospizes mit den Ehrenamtlichen.  Foto: Pacher
2 Bilder

Neustadter Doppeljubiläum im Zeichen der Sterbebegleitung
Sich öffnen ins Leben

Von Markus Pacher Neustadt. Zwanzig Jahre Ambulantes Hospiz und fünf Jahre Palliativzentrum - im Rahmen eines kleinen Festakts wurde am heutigen Donnerstag das Doppeljubiläum der segensreichen Neustadter Einrichtung gefeiert. „Hospizarbeit gab es schon vorher. Sie ist aus der Bürgerschaft entstanden. Vor allem in Haßloch und Deidesheim gab es Leute, die sich berufen fühlten, Sterbende zu begleiten“, berichtet Leiterin Kerrin Klatt über die Anfänge der Hospizarbeit im Raum Neustadt. „Die...

Lokales

Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar
Neustadt ist dabei!

Neustadt. Die Vorbereitungen für den Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar laufen auf Hochtouren. Am Samstag, 19. September, heißt es im Schnittpunkt von Baden, Hessen und der Pfalz wieder: „Wir schaffen was!“ Auch die Stadt Neustadt an der Weinstraße nimmt teil und freut sich über zahlreiche Projektideen aus der Bevölkerung. Trotz der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus und den damit verbundenen Einschränkungen, soll der Tag genutzt werden, um möglichst viele gemeinnützige...

Wirtschaft & Handel
Beim Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar ergänzen digitale Angebote das Programm für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement.

Freiwilligentag „Wir schaffen was!“ am 19. September
Anpacken mit Abstand

Metropolregion. Die Vorbereitungen für den Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar laufen auf Hochtouren. Am Samstag, 19. September, heißt es wieder: „Wir schaffen was!“ Die siebte Auflage des länderübergreifenden Events findet unter Einhaltung Corona-bedingter Regeln sowie erstmals auch mit digitalen Angeboten statt. Wie in den Vorjahren liegt ein Schwerpunkt auf gemeinnützigen handwerklichen Projekten: Öffentliche Grünflächen oder andere öffentliche Räume säubern und verschönern...

Lokales

Neustadt schließt sich bundesweitem Netzwerkprogramm an
Netzwerk „Engagierte Stadt“

Neustadt. Zu den 32 Städten und Gemeinden, die sich dem bundesweiten Netzwerkprogramm „Engagierte Stadt“ neu angeschlossen haben, zählt auch Neustadt an der Weinstraße. „Es macht Mut, zu sehen, wie viele Bürger und Bürgerinnen sich in Rheinland-Pfalz ehrenamtlich engagieren und füreinander da sind. Gerade in dieser schwierigen Zeit der Corona-Pandemie spüren wir, wie wichtig gegenseitige Hilfe und Unterstützung sind“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Bei der Förderung dieses...

Lokales
Mirjam Alberti.

Interview der Woche
Mirjam Alberti von der Klimaaktion Neustadt

Von Markus Pacher Neustadt. Eine starke Lobby für Umweltschutz und Gemeinwohl aufbauen - darum geht es der Klimaaktion Neustadt. Obgleich es sie erst seit ein paar Monaten gibt, hat sie doch schon Erstaunliches bewirkt. Themen wie Mobilitäts- und Ernährungswende, Klimawandel und lokaler Umweltschutz stehen im Fokus der Initiative, die immer wieder im Sinne des Gemeinwohls das Gespräch mit den Verantwortlichen im Rathaus sucht und unter anderem durch Demos auf sich aufmerksam macht. Markus...

Lokales
Mika Weller.
9 Bilder

Interview der Woche
Mika Weller vom KRG zeigt Flagge

Von Markus Pacher Neustadt. Seit Kurzem ziert eine Regenbogenfahne die Fassade des Kurfürst-Ruprecht-Gymnasiums. Was es damit auf sich hat, erklärt uns der 18-jährige Schüler Mika Weller. Er hat sich in seiner Schule offiziell als transgender geoutet und wirbt nun anlässlich des weltweit gefeierten „Pride Month“ im Rahmen einer Projektwoche mit seinen Mitschüler*innen für ein selbstbewusstes Auftreten von Menschen des sogenannten LGBTQ-Spektrums. LGBTQ steht für lesbisch, schwul, bisexuell,...

Wirtschaft & Handel
Deutschlands größter Freiwilligentag soll am 19. September stattfinden: Anmeldungen von Aktionen sind unter wir-schaffen-was.de bereits möglich.

Regionaler Freiwilligentag Rhein-Neckar soll stattfinden
„Wir schaffen was“ wie geplant am 19. September

Metropolregion. Der diesjährige Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar soll trotz der aktuellen Unsicherheit bezüglich der Durchführung öffentlicher Events wie geplant am Samstag, 19. September, stattfinden. Damit geht Deutschlands größte Veranstaltung ihrer Art in die siebte Runde, teilte die Regionalentwicklungsgesellschaft MRN GmbH mit. 7.500 Teilnehmer in 75 Gemeinden zwischen Bergstraße, Weinstraße, Pfälzerwald und Odenwald zählte man im Jahr 2018. Unter...

Lokales
Beim Kinderschutzbund in Neustadt und Bad Dürkheim gibt es verschiedene Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements.

Ehrenamt beim Kinderschutzbund - vielfältig und bunt
Informationsveranstaltung des Kinderschutzbundes Neustadt - Bad Dürkheim

Lust auf ein Ehrenamt? Gerne stellen wir Ihnen unsere unterschiedlichen Projekte vor und die Möglichkeiten, sich in den verschiedenen Bereichen zu engagieren. Wir laden Sie zu etwa einstündigen Informationsveranstaltungen zum Thema Ehrenamt im Kinderschutzbund Neustadt - Bad Dürkheim ein. Dazu bieten wir Ihnen folgende Termine an: Am 05.02.2020 um 16:00 und um 19:00 Uhr in der Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes, Moltkestraße 3 in Neustadt, sowie am 29.01.2020 um 18:30 Uhr in Bad...

Lokales
Gemeinsam viel erreichen: Vereine leben vom starken Zusammenhalt der Mitglieder. Das Engagement der Beteiligten findet häufig komplett ehrenamtlich statt.

Verlosung: 2x15 Tickets für Handballspiel der Eulen Ludwigshafen
Aktive Vereine gesucht

Mitmach-Portal. Vereine gestalten das Leben vor Ort aktiv mit: Das ist bei Festen und Aktionen vor Ort immer spürbar und sichtbar. Gerade Kinder und Jugendliche finden in Sport-, Musik-, Kultur-, oder anderen Vereinen schnell neue Freunde und erwerben jede Menge Mut und Selbstbewusstsein – auch für andere Lebensbereiche. Und Senioren bleiben über das Vereinsleben weiterhin aktiv und vor Ort vernetzt. Man kann viel voneinander lernen, wenn Lebenserfahrung auf neue Ideen trifft. Die Arbeit, die...

Lokales
Die Bürgerstifung  „Lebenswerte Stadt“  möchte das in die Jahre gekommene Schiller-Denkmal  in eine Parkanlage einbetten.
5 Bilder

Die Bürgerstiftung Neustadt und ihre derzeitigen Projekte
Lebenswerte Stadt

Von Markus Pacher Neustadt. „Das sind so Wohlfühlprojekte, dafür kann man leicht Paten gewinnen“, freut sich Hildrun Siegrist von der Bürgerstiftung „Lebenswerte Stadt“ über die Spendenbereitschaft der Neustadter Bürgerinnen und Bürger in Sachen „Rosengarten“. Momentan gilt das Engagement des Vereins neben anderen laufenden und geplanten Projekten vor allem dem Rosengarten, der nach längerem Dornröschenschlaf nunmehr wieder in neuem Glanze erstrahlt. Zur Zeit werden Wege erneuert und...

Ausgehen & Genießen
Der neue Gedenkstein in der Hauberanlage verweist auf die ehemalige Bezeichnung des Afrika-Viertels "Neuberg". Auf unserem Foto der Vorstand mit Stephan Marc Solomon, Hans Kaiser, Manfred Oesterle, Regina Remy und Dietmar Schneider.
10 Bilder

Hauberfest zum 120-jährigen Jubiläum
Ein Herz für's Afrikaviertel

Von Markus Pacher Neustadt. Die verborgenen Schätze von einst wieder wach zu küssen, hat sich der Afrikaviertel-Verein auf seine Fahnen geschrieben. Aber dass sich die Bewohner des am Leibniz-Gymnasium gelegenen Wohngebiets auch auf's Feiern verstehen, zeigte das am letzten Wochenende  zum dritten Mal durchgeführte Hauberfest. Anlässlich des 120-jährigen Jubiläums der Hauberanlage mit ihrem schönen Park und Brunnen sollte das kleine aber feine Nachbarschaftsfest diesmal etwas größer...

Lokales
Klaus Roth und Manuela Adam von der Neustadter-Haßlocher Tafel.

Interview der Woche im Stadtanzeiger Neustadt: Tafel Neustadt-Haßloch
Klaus Roth und Manuela Adam

Von Markus Pacher Haßloch/Neustadt. Das Ehrenamt hat viele Gesichter. Als besonders wohltuend erweist es sich, wenn sich Menschen vor Ort für Bürgerinnen und Bürger engagieren, denen es nicht ganz so gut geht wie einem selbst. Im Kampf gegen die Armut begibt sich tagtäglich die gemeinnützige Einrichtung „Neustadter-Haßlocher Tafel e.V.“, ein Lebensmittelspendenprojekt für Sozialbedürftige. Markus Pacher sprach mit Klaus Roth und Manuela Adam vom Vorstand des Vereins. ??? Herr Roth, seit...

Sport
Christian Mohr aus Rockenhausen in der Layenberger-Loge Foto: Layenberger

VIP-Karten für Layenberger-Loge bei FCK-Heimspielen waren ein voller Erfolg
Wochenblatt macht Helden des Alltags zu VIPs

Ehrenamt. Beim FCK-Heimspiel gegen Meppen (4:2) konnten auch zum Saisonabschluss ehrenamtlich engagierte oder im sozialen Beruf arbeitende Fans nebst Begleitung das FCK-Heimspiel in der Layenberger-Loge verfolgen. Insgesamt 32 von 36 Gewinnern nutzen nebst Begleitung in dieser Saison diese exklusive Möglichkeit von Layenberger und Wochenblatt. Irina Scherf besucht als FCK-Fan in gewissen Abständen die Heimspiele auf dem Betzenberg. Als OP-Fachkraft ist sie seit über fünfzehn Jahren in einer...

Ratgeber
Rund 100.000 Menschen engagieren sich laut Bundesministerium jedes Jahr in einem Freiwilligendienst.

Experten-Chat am 15. Mai
Alles rund um Freiwilligendienste

Ratgeber. Gutes tun, Erfahrungen sammeln – diese Möglichkeit bieten Freiwilligendienste. Von FSJ und FÖJ über den Bundesfreiwilligendienst bis hin zum Europäischen Freiwilligendienst: Die Angebote sind vielfältig und bei jungen Menschen beliebt. Wer mit dem Gedanken spielt, einen Freiwilligendienst zu absolvieren, sollte vorher einiges klären: Wie finde ich eine geeignete Einsatzstelle? Wie finanziere ich das Vorhaben? Welche Besonderheiten gelten bei Engagements im Ausland? Antworten zu diesen...

Lokales
Hildrun Siegrist.
5 Bilder

Interview der Woche
Hildrun Siegrist von der Bürgerstiftung "Lebenswerte Stadt" in Neustadt

Von Markus Pacher Neustadt. Vor neun Jahren wurde die Bürgerstiftung „Lebenswerte Stadt Neustadt“ ins Leben gerufen und hat in diesem Zeitraum sehr viel zur Verschönerung der Weinmetropole beigetragen. Markus Pacher sprach mit der Vorsitzenden der Stiftung, Hildrun Siegrist, über alte und neue Projekte und das ehrenamtliche Engagement zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt. ??? Frau Siegrist, zu welchem Zweck wurde die Bürgerstiftung gegründet, was sind ihre Ziele? Hildrun...

Lokales
Die ehrenamtliche „Herzkissen-Gruppe“ besteht bereits seit sechs erfolgreichen Jahren.

„Herzkissengruppe Neustadt“ schaut auf sechs erfolgreiche Jahre zurück
Herzkissen verschenken Trost

Neustadt. Die zwölf Frauen der „Herzkissengruppe Neustadt“ treffen sich jeweils am ersten Donnerstag eines Monats im Mehrgenerationenhaus zum Fertigen von Herzkissen für brustkrebsoperierte Frauen im Marienhaus Hetzelstift. Inzwischen wurden mehr als 1000 Herzkissen übergeben. Die Resonanz der betroffenen Frauen ist sehr positiv. Die Diagnose Brustkrebs wirft die Frauen erstmal aus ihrer Bahn. Wie gut ist es, nach einer Brustoperation ein Herzkissen als Geschenk zu erhalten, berichten uns...

  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.