Römerzeit

Beiträge zum Thema Römerzeit

Ausgehen & Genießen
Als „Tor zur Mittelhaardt“ und „Gemüsemetropole“ wird Meckenheim gerne bezeichnet.  Foto: Pacher

Meckenheim
Tor zur Mittelhaardt

Meckenheim. „Tor zur Mittelhaardt“ nennt sich Meckenheim, da früher fast jeder aus Richtung Mannheim-Ludwigshafen durch den Ort zur Deutschen Weinstraße musste. Heute führt die Autobahn A 65 Ludwigshafen-Landau-Karlsruhe um den rund 3.000 Einwohner zählenden Ort. Vielen Autofahrern entgeht damit die Chance, sich in der Meckenheimer Hauptstraße direkt beim Bauern oder Winzer mit frischem Obst oder Gemüse einzudecken; Meckenheim gilt mit 1.500 Hektar landwirtschaftlicher Anbaufläche als eine der...

Lokales

Römische Technik in der Kraichgaustraße:
Kirrlacher im Drei-Meter-Tretrad

Waghäusel-Kirrlach. Die Zeit der alten Römer lässt der Kirrlacher Lothar Weis gegenwärtig werden. Bei ihm dreht sich jetzt alles ums Tretrad. In wochenlanger Arbeit hat der experimentelle Archäologe und Fan der römischen Geschichte ein großes römisches Tretrad, drei Meter hoch und mehr als 300 Kilogramm schwer, auf seinem Anwesen errichtet, um die alte Handwerks- und Baukunst der Römer nachvollziehen zu können. Mit seiner Errungenschaft will der ehemalige Lehrer demonstrieren, wie die...

Ausgehen & Genießen
Der römische Küchenfund von Rheinzabern.

Eröffnung der Sonderausstellung im Terra-Sigillata-Museum
Römischer Küchenfund von Rheinzabern

Rheinzabern. Am Freitag, 23. August, wird im Terra-Sigillata-Museum die Sonderausstellung „Römischer Küchenfund“ eröffnet. Im Winter 1881/82 wurde der Boden in der Gewanne „Vierundzwanzig Morgen“, Rheinzabern, wieder einmal nach Altertümern durchwühlt. In einem römischen Keller wurden, ineinander geschichtet, elf Bronzegefäße, zwei Eisenroste und ein eiserner Dreifuß gefunden. Es handelt es sich um einen „Versteckfund“, der nach der Zerstörung des Hauses um die Mitte des dritten Jahrhunderts...

Ausgehen & Genießen

Terra-Sigillata-Museum präsentiert Leihgabe
Römisches Feldgeschütz zu besichtigen

Rheinzabern. Das römische Geschütz vom Typ „Cremona“, hat Dipl. Physiker Walter Niedermeyr, Jockgrim, mit Unterstützung von Prof. Schäfer, Uni Trier, nachbauen lassen und dem Museumsverein Rheinzabern als Leihgabe zur Verfügung gestellt. Damit soll einem interessierten Personenkreis ein anschauliches Objekt aus der Römerzeit gezeigt werden. Der Leihgeber des römischen Feldgeschützes, Walter Niedermeyr, steht am Sonntag, 7. Juli, ab 14 Uhr, im Terra-Sigillata-Museum für Fragen zur Funktion...

Lokales

Vortragsabend im Mehrgenerationenhaus
Warum verschwanden die Römer aus Otterbach?

Mehrgenerationenhaus Otterbach. Die Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg veranstaltet am Mittwoch, 14. November, um 19 Uhr im Mehrgenerationenhaus Otterbach einen Vortragsabend mit Alois Schneider, Museumsleiter des Museums „Sickingerhöhe“ in Queidersbach. Unter dem Thema „Die Römerzeit in der Westpfalz im dritten bis fünften Jahrhundert nach Christus“ geht es im ersten Teil des Vortrages um die „Mainzer“ Legion XXII. und ihr Versorgungshinterland. Thematisiert werden die katastrophalen...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.