Lebenshilfe Südliche Weinstraße

Beiträge zum Thema Lebenshilfe Südliche Weinstraße

Lokales
Erleichterung: Die erste Dosis des Impfstoffs von BioNTech ist verabreicht.
3 Bilder

450 Bewohner und Mitarbeiter von Einrichtungen der Lebenshilfe Südliche Weinstraße haben die erste Impf-Dosis erhalten / Weitere 350 Erst-Impfungen am 18. April
Kleiner Pieks schenkt große Hoffnung

Das Impfprojekt der Lebenshilfe Südliche Weinstraße nimmt Fahrt auf: Seit dem Start der Impfungen gegen das Coronavirus am 30. März haben bereits 450 Menschen die erste Dosis des BioNTech-Impfstoffs erhalten. Allein am 3. April hat ein 25-köpfiges Team des Deutschen Roten Kreuzes 400 Bewohner und Mitarbeiter geimpft – in der Südpfalzwerkstatt oder vor Ort in den Wohneinrichtungen. Dank sorgfältiger Vorbereitung des Impfprojekt-Teams der Lebenshilfe Südliche Weinstraße unter der Koordination von...

Lokales

Lebenshilfe Südliche Weinstraße freut sich über großzügige Spende aus erfolgreichem Kalender-Projekt
„Menschen vor Ort brauchen Unterstützung“

Mit einem Lächeln auf den Lippen lässt Marina Hoffmann das Deckblatt zurückgleiten. „Der Kalender ist richtig toll geworden“, lobt sie Anna-Malena Lorch. Die 24-Jährige ist nach Offenbach gekommen, um Marina Hoffmann ein persönliches Exemplar zu überreichen – stellvertretend für eine großzügige Spende an die Lebenshilfe Südliche Weinstraße. „Wir sind sehr dankbar dafür, dass Sie uns mit Ihrem Projekt unterstützen“, betont der Lebenshilfe-Vorstand (im Bild links). „Man schaut immer wieder in die...

Lokales
Frauen sollen ihre Rechte kennen und dafür kämpfen. Dabei möchte Cindy Kranz ihnen helfen.

Interview: Cindy Kranz, Frauen-Beauftragte ABW der Lebenshilfe Südliche Weinstraße, spricht über ihre Aufgaben und über die Herausforderungen durch Corona
Zuhörerin und Sprachrohr

Wollen wir Sie oder du sagen? Cindy Kranz: Gerne du. Ich bin Cindy. Seit dem Herbst 2020 bist du die Frauen-Beauftragte für das Assistenz-Begleitete Wohnen (ABW) von der Lebenshilfe Südliche Weinstraße. Wie bist du dazu gekommen? Cindy Kranz: Es wurde jemand gesucht, der Frauen-Beauftragte für das ABW wird. Da habe ich mich gemeldet. Ich war die einzige Kandidatin. Die Bewohnerinnen haben mich einstimmig gewählt. Warum wolltest du diese Aufgabe übernehmen? Cindy Kranz: Frauen sollen ihre Rechte...

Lokales
3 Bilder

„Pfalz Walnuss“: Erste Erntesaison übertrifft Erwartungen der Lebenshilfe Südliche Weinstraße und ihrer Projektpartner deutlich
Drei-Tonnen-Marke bald geknackt

Rütteln und Prasseln erfüllen den Raum. Während die ersten Schalenteile im Behälter landen, sorgt Johann Hollerbach für Nachschub: Behutsam lässt er die nächsten Walnüsse in den silbern glänzenden Schlund der Knackmaschine gleiten. Stück für Stück. „Das macht Spaß“, sagt der erfahrene Mitarbeiter im Werk Offenbach 1. „Aber man muss genau arbeiten. Nur dann gibt es gute Ware.“ Dieser Vorgang ist lediglich ein Schritt auf dem langen Weg von der Walnuss zum Öl. Seit dem Herbst 2020 engagiert sich...

Lokales
Sonja Bühler (links), Michael Braun (3. von links), Corinna Thomas (4. von links) und Helge Nunes (rechts) freuen sich. Marina Hoffmann, Vorstand der Lebenshilfe Südliche Weinstraße, ist nach Herxheim gekommen, um ihnen zusammen mit Marktleiter Wolfgang Tomczak zu ihrem persönlichen Jubiläum zu gratulieren.

10 Jahre CAP-Markt in Herxheim: Lebenshilfe Südliche Weinstraße ehrt Mitarbeiter der ersten Stunde
Wichtige Stützen des Teams

Wo die Spaghetti stehen? „Kommen Sie bitte mit. Ich zeige es Ihnen gerne.“ Eine ältere Dame lächelt Corinna Thomas dankbar zu. Dann rückt sie ihre FFP2-Maske zurecht und folgt ihr. Die Mitarbeiterin kennt sich bestens aus. Schließlich arbeitet sie seit zehn Jahren im Herxheimer CAP-Markt, den die Lebenshilfe Südliche Weinstraße am 23.02.2011 eröffnet hat. Wenige Tage vor dem Jubiläum ist Lebenshilfe-Vorstand Marina Hoffmann nach Herxheim gekommen, um Corinna Thomas sowie ihren Kollegen Michael...

Lokales
Durchblick: Matti Hemberger kommt gut zurecht. Student Hani Ayache, ehrenamtlicher Mitarbeiter der Lebenshilfe Südliche Weinstraße, begleitet ihn regelmäßig und trainiert mit ihm unterschiedliche Alltagssituationen.
5 Bilder

Matti Hemberger geht seinen eigenen Weg. Student Hani Ayache, ehrenamtlicher Mitarbeiter der Lebenshilfe Südliche Weinstraße, trainiert mit ihm immer neue Herausforderungen des Alltags.
Zwischen Mathe und Mark Forster

Gleis 5. Matti Hemberger ist sich sicher. Er hat recherchiert. Mit einer Smartphone-App. „Um 15:41 Uhr fährt unser Zug“, sagt der 18-Jährige. Zielstrebig erklimmt er die Treppen der Unterführung am Landauer Hauptbahnhof. Der junge Mann aus Annweiler hat Trisomie 21. „Ich möchte mein Leben selbst bestimmen. Unabhängig sein: Das ist sehr wichtig für mich.“ Wenn sich Matti Hemberger etwas vorgenommen hat, zieht er es durch. Das verrät auch ein Blick in seine Sporttasche. An diesem Abend im Oktober...

Lokales

Inklusionskindergarten „Pusteblume“ bringt Fenster zum Leuchten
Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Corona

Das Martinsfest – oder Laternenfest, wie es im Inklusionskindergarten „Pusteblume“ in Bad Bergzabern heißt – ist eines der wichtigsten Feste im Jahr. Die Mädchen und Jungen präsentieren stolz ihre Laternen und genießen es, mit anderen Kindern zu singen. Doch der Martinstag hat noch weit mehr zu bieten als nur eine Menge Spaß. Denn die Geschichte des Heiligen Martin bietet viel pädagogisches Potenzial. Durch seine selbstlose Tat für den Bettler wurde Martin zum Symbol für Bescheidenheit,...

Lokales
Nie ohne Krawatte: Ein gepflegtes Äußeres ist Ernst Sitter sehr wichtig.
2 Bilder

Internationaler Tag der älteren Menschen: Der Südpfälzer Ernst Sitter (82) genießt das Leben und die Gemeinschaft
Mit Stil und Liebe zur Musik

Und weiter im Vier-Viertel-Takt! Wenn Musik erklingt, ist Ernst Sitter in seinem Element. Ob ein schönes Lied aus dem Radio tönt oder beim Geburtstagsständchen für einen der Bewohner: Er dirigiert. „Volksmusik liebt er besonders“, weiß Gabi Kulic. Seit 1992 kennt sie Ernst Sitter. Als Gabi Kulic damals begann, im Konrad-Lerch-Wohnheim Haus 1 in Offenbach zu arbeiten, lebte der Südpfälzer bereits 15 Jahre hier. Ernst Sitter, der aus Rheinzabern stammt, war 1977 einer der ersten Bewohner des...

Lokales

Unabhängig vom Fortbestand der Dr.-Franz-Daniel-Halle soll das Therapeutische Reiten in Herxheim erhalten bleiben. Dafür setzt sich die Lebenshilfe Südliche Weinstraße ein.
Zukunftsperspektive für Reittherapie

Seit 2011 betreibt die Lebenshilfe Südliche Weinstraße im Auftrag der Aktionsgemeinschaft Therapeutisches Reiten e.V. die Reittherapie für Menschen mit Behinderung in der Herxheimer Dr.-Franz-Daniel-Halle. Der Abriss der Halle, welche die Aktionsgemeinschaft Ende der 1970er Jahre auf einem Grundstück des Caritasverbands für die Diözese Speyer errichtet hat, ist jedoch unvermeidbar. Der Caritasverband benötigt das Areal an der Speyerer Straße für den geplanten Neubau der...

Lokales
Bezugsperson: Sieben Zwergspitz-Welpen, die aus einem illegalen Tiertransport gerettet worden sind, genießen es, wenn Anna Maria Büchler sie streichelt.
4 Bilder

Mit großer Leidenschaft übernimmt Anna Maria Büchler Tag für Tag Verantwortung für die Vierbeiner im Tierheim „Maria Höffner“
Die Hundeflüsterin

Die Box von „Milo“ ist fertig. Wenn der einjährige Labrador-Rüde mit den großen braunen Augen aus dem Auslauf zurückkommt, kann er sich über ein liebevoll mit Decken und Kissen ausstaffiertes Körbchen freuen. Das hat er Anna Maria Büchler zu verdanken. Ab Juli 2019 absolvierte sie im Tierheim „Maria Höffner“ in Landau zunächst ein dreimonatiges Praktikum. Dieses mündete in einen Außenarbeitsplatz (siehe Info-Element). „Fehlt nicht noch ein Napf Wasser?“, fragt Anna Maria Büchler in das...

Lokales
Gemeinsamer Kraftakt: „Man hat sich gegenseitig geholfen. Dinge des täglichen Lebens wurden ausgetauscht – ob Masken, Hygieneartikel oder Lebensmittel. Werkstatt-Mitarbeiter waren in der Tagesbetreuung tätig, Mitarbeiter aus dem Bereich der Ambulanten Dienste haben in der Werkstatt Masken genäht. Einrichtungsübergreifende Notbetreuungen wurden ermöglicht. Während der Pandemie haben wir die Kollegen der unterschiedlichen Einrichtungen sowie ihre Aufgaben im Einsatz für Menschen mit Behinderung intensiv kennen und verstehen gelernt. Letztlich hat die Corona-Pandemie die Lebenshilfe Südliche Weinstraße nur noch enger zusammengeschweißt“, berichtet Martin Heger, Geschäftsbereichsleitung Arbeit.
2 Bilder

Auch während der Hochphase der Corona-Pandemie hat die Lebenshilfe Südliche Weinstraße Menschen mit Behinderung die Teilhabe am Arbeitsleben ermöglicht.
„Wenn die Menschen nicht in die Werkstatt kommen dürfen, kommt die Werkstatt eben zu ihnen“

„Wir bleiben zuhause!“ Was auf dem Höhepunkt der Corona-Pandemie als Slogan allgegenwärtig war, bedeutete für Menschen, die in besonderen Wohnformen leben, eine gewaltige Herausforderung: Über viele Wochen hinweg durften sie aufgrund der gesetzlichen Vorgaben weder Besuch von ihren Familien empfangen noch die Wohneinrichtung verlassen. Darüber hinaus waren die Werkstätten im Land auf behördliche Anordnung für Menschen mit Behinderung geschlossen und diese von der Arbeit freigestellt. „Der...

Lokales
Die Gestaltung der Bildungspakete erfolgte in einfacher Sprache und sehr stark visualisiert, Hierfür konzipierten und erstellten die Verantwortlichen unter hohem Aufwand entsprechende Materialien. Zu Beginn einer Woche wurden die Bildungspakete durch die Bildungsbegleiter persönlich an die Teilnehmer ausgeliefert. Die bearbeiteten Pakete wurden in der darauffolgenden Woche gegen neue Aufgaben ausgetauscht. Anschließend wurden die Ergebnisse ausgewertet.
3 Bilder

Zu Hause lernen, als die Südpfalzwerkstatt für Menschen mit Behinderung geschlossen war: Die Lebenshilfe Südliche Weinstraße hat ein erfolgreiches Konzept für den Berufsbildungsbereich entwickelt.
So fern und doch so nah

Ist der Arbeitsplatz ergonomisch eingerichtet? Nicht ganz! Die grüne Box mit den Tüten muss nach links. Nur so lassen sich die einzelnen Arbeitsschritte gut in der richtigen Reihenfolge ausführen. Ein geschulter Blick erkennt das sofort – auch auf Fotos. Sie sind Teil eines Konzepts, mit dem die Berufsbildungsbereiche (BBB) der Südpfalzwerkstatt ihren Auftrag auch während der Hochphase der Corona-Pandemie erfolgreich erfüllt haben. „Auf Anordnung der Landesregierung durften Menschen mit...

Lokales
7 Bilder

Mit einer hochmodernen Maschine realisieren Menschen mit Behinderung in der Südpfalzwerkstatt einen neuen Auftrag aus der Automobilbranche
Hightech-Koloss kommt nach Wörth

Langsam schwebt der Vier-Tonnen-Koloss über das Werksgelände in Wörth. Ein doppelt so schwerer Gabelstapler ist notwendig, um das neue Bearbeitungszentrum für die Südpfalzwerkstatt in der Luft zu halten. Mehr als eine Stunde vergeht, bis die wertvolle Fracht ihren Bestimmungsort erreicht hat. Das bedeutet vollen Körpereinsatz für alle Beteiligten, mitunter aber auch Millimeterarbeit. „Diese computergestützte Maschine für die Fräs- und Bohrbearbeitung benötigen wir, um einen neuen, auf fünf...

Lokales

Tagesbetreuung in der Offenbacher Hauptstraße nimmt Probebetrieb auf
„Wertvolles Stück Normalität zurückgewonnen“

Große Freude bei den Besuchern der Tagesbetreuung: Am 3. August hat diese Einrichtung der Lebenshilfe Südliche Weinstraße in der Offenbacher Hauptstraße den Probebetrieb aufgenommen. Zunächst 16 erwachsene Menschen mit Behinderung, die das Rentenalter erreicht haben beziehungsweise nicht mehr in der Lage sind, ihrer Arbeit in einer Werkstatt für behinderte Menschen nachzugehen, können werktags zwischen 8:00 und 16:00 Uhr wieder ein zentrales Gruppenangebot wahrnehmen. Unter ihnen sind nicht nur...

Lokales
4 Bilder

Aufsichtsrat der Lebenshilfe Südliche Weinstraße konstituiert sich und bestellt hauptamtlichen Vorstand
Neue Vereinsstruktur nimmt Gestalt an

In ihrer Mitgliederversammlung am 19. Februar 2020 hat die Lebenshilfe Südliche Weinstraße eine Satzungsneufassung beschlossen. Künftig wird es einen hauptamtlichen Vorstand geben. Ein Aufsichtsrat überwacht die Arbeit dieses Vorstands. Die Satzungsänderung gewährleistet unter anderem eine klare rechtliche Trennung der Zuständigkeit für die Geschäftsführung und für deren Kontrolle. Im Zuge der fortschreitenden Professionalisierung der Vereinsstruktur schafft die Lebenshilfe damit hervorragende...

Lokales
„Juhuu! Endlich wieder arbeiten gehen!“ Die Botschaft ist eindeutig. Kim Feldner hat sie sich in pinkfarbenen Lettern auf ein hellblaues T-Shirt drucken lassen – eigens für ihren ersten Arbeitstag in der Südpfalzwerkstatt nach einer mehrmonatigen Zwangspause. Auf Anordnung der Landesregierung waren die Mitarbeiter mit Behinderung zwischen dem 23. März und Anfang Mai von der Arbeit freigestellt.
21 Bilder

Mit umfangreichen Maßnahmen ermöglicht die Südpfalzwerkstatt Menschen mit Behinderung seit dem 7. Mai wieder die Teilhabe am Arbeitsleben. Die Freude der Rückkehrer ist groß. Mit Bilderstrecke.
Tatendrang statt „Geisterwerkstatt“

In der Südpfalzwerkstatt gelten andere Regeln als bisher. Das sieht man schon von außen: Noch vor dem Haupteingang in der Jakobstraße in Offenbach erwartet ein großformatiges Hinweisschild die Besucher. Eine Klingel ist daran angebracht. Nur wer sie betätigt und eine Mund-Nasen-Bedeckung trägt, darf unter Aufsicht der Mitarbeiter am Empfang das Gebäude betreten und sich in eine Liste eintragen – sobald er seine Hände desinfiziert hat. In Zeiten der Corona-Pandemie muss jeder Besuch dokumentiert...

Lokales

Inklusionsbetrieb der Lebenshilfe Südliche Weinstraße reagiert auf steigende Nachfrage und weitet Lieferservice aus
CAP-Markt kommt zum Kunden

Die Corona-Pandemie verändert unseren gesamten Alltag – und nicht zuletzt das Einkaufsverhalten vieler Menschen. Das spürt auch das Herxheimer CAP-Markt-Team: „Seit wir unseren Einkaufs- und Lieferservice am 21. April wieder aufgenommen haben, verzeichnen wir eine Steigerung von rund 40 Prozent. Die Nachfrage ist anhaltend hoch. Und es kommen immer neue Kunden hinzu“, berichtet Marktleiter Wolfgang Tomczak. Das Liefergebiet wurde um die Orte Steinweiler, Erlenbach bei Kandel, Rohrbach, Insheim...

Lokales

Ob Fahrt zur Arztpraxis oder ambulante Betreuung von Kindern mit Behinderung: Die Lebenshilfe Südliche Weinstraße unterstützt Menschen in der Südpfalz bei der Bewältigung des Alltags
Gefragte Helfer

Einkaufen, Arztbesuche, Haushalt: Bislang oft alltägliche Tätigkeiten und Aufgaben stellen in Zeiten der Corona-Krise für viele Bürger in der Südpfalz eine gewaltige Herausforderung dar. Die Lebenshilfe Südliche Weinstraße trägt aus Überzeugung ihren Teil zur Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen in der Region bei. Zu den vielfältigen Angeboten zählen unter anderem Lebensmittellieferungen in Kooperation mit dem CAP-Markt an Haushalte im Raum Herxheim oder die Entlastung von Familien durch...

Lokales

Mit digitalen Technologien begleitet die Lebenshilfe Südliche Weinstraße Menschen mit Autismus auch in Zeiten der Corona-Pandemie erfolgreich
Sozialtraining im virtuellen Raum

Wie reagiere ich auf andere? Was verbindet mich mit ihnen? Warum sind Regeln für ein gutes Miteinander wichtig? Dies sind nur einige der Fragen, mit denen sich das Sozialtraining im Autismuszentrum Südpfalz in Herxheim befasst. Aufgrund der angesichts der Corona-Pandemie geltenden Sicherheits- und Hygieneregeln kann es derzeit nicht vor Ort stattfinden. Um Menschen, bei denen eine Autismus-Spektrum-Störung vorliegt, und ihre Familien auch weiterhin unterstützen zu können, setzt das Team dieser...

Lokales

Rückkehr zur Teilhabe am Arbeitsleben: Umfangreiche Maßnahmen und Sicherheitsvorkehrungen ermöglichen nach der Öffnung der Werkstatt die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln
Südpfalzwerkstatt öffnet am 07.05.2020 wieder

Ab Mai sollen in Rheinland-Pfalz die Werkstätten für Menschen mit Behinderung wieder schrittweise geöffnet werden. Die Südpfalzwerkstatt – aufgrund gesetzlicher Vorgaben seit dem 23. März vorübergehend geschlossen – öffnet am Donnerstag, 7. Mai, wieder ihre Tore für die Mitarbeiter mit Behinderung. „Die Zeit bis dahin benötigen wir, um die Voraussetzungen für die Wiederaufnahme eines Werkstattbetriebs zu erfüllen, der unserer Verantwortung für die Menschen, die bei uns arbeiten und die wir...

Lokales

Schmerzhafte Entscheidung: Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie erfordern die dauerhafte Schließung des Hotel Kurpfalz
Abschied von wertvollem Ort gelebter Inklusion

Gelebte Inklusion – dafür steht das Hotel Kurpfalz in Landau seit mehr als elf Jahren. Menschen mit und ohne Behinderung arbeiten hier partnerschaftlich zusammen. Viele Mitarbeiter sind von Anfang an dabei. „Das Hotel Kurpfalz ist mehr als ein Hotel. Es ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs. Zwischen vielen Stammgästen und unseren Mitarbeitern sind seit der Eröffnung im Jahr 2008 wertvolle Bekanntschaften entstanden und gewachsen“, betont Geschäftsführerin Marina Hoffmann. „Umso...

Lokales
3 Bilder

Lebenshilfe Südliche Weinstraße trägt aus Überzeugung ihren Teil zur Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen bei
Hilfsangebote in Zeiten der Corona-Krise

Nie zuvor in den zurückliegenden 70 Jahren war Solidarität in unserer Gesellschaft wichtiger als in der aktuellen Lage. Die Lebenshilfe Südliche Weinstraße trägt aus Überzeugung ihren Teil zur Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen bei. Wir bieten: NachbarschaftshilfeEinkaufs- und Lieferservice für Lebensmittel und HygieneartikelFahrdienste, zum Beispiel zum ArztHilfen im Haushalt (zum Beispiel Kochen, Putzen oder Gartenarbeit)Begleitung beim Spazierengehen – oder Gassi gehen mit dem...

Lokales

Lebenshilfe Südliche Weinstraße und Lebenshilfe Germersheim begrüßen Gesprächsangebot der Kommunen – und hoffen auf konkrete Ergebnisse
Gemeinsam Verantwortung übernehmen

Die Lebenshilfe Südliche Weinstraße und Lebenshilfe Germersheim begrüßen das Gesprächsangebot der Kommunen – und hoffen auf konkrete Ergebnisse. Hierzu teilen die Lebenshilfe-Verantwortlichen am 30.03.2020 mit: Sehr geehrter Herr Landrat Dr. Brechtel, sehr geehrter Herr Landrat Seefeldt, sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Hirsch! Ihr Gesprächsangebot gemäß Ihrer Antwort auf Facebook vom 28.03.2020 auf unseren offenen Brief nehmen wir gerne an. Im direkten Kontakt mit Ihnen ist es sicher...

Lokales

Corona: Mit umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen schützt die Lebenshilfe Südliche Weinstraße die Menschen in den Einrichtungen in ihrer Trägerschaft
Vorerst keine Therapien vor Ort im Autismuszentrum Südpfalz – Beratung am Telefon und über digitale Medien finden statt

Zum aktuellen Überblick gelangen Sie hier. Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, gilt es, persönliche Kontakte auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren. Vor diesem Hintergrund finden in den Räumlichkeiten des Autismuszentrum Südpfalz in Herxheim seit Dienstag, 24. März, bis auf Weiteres keine Therapien mehr statt. „Schon in der vergangenen Woche haben wir beschlossen, als Vorsichtsmaßnahme die therapeutischen Maßnahmen in Gruppen – das Sozialtraining – vorläufig wegfallen zu...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.