Gedenktag

Beiträge zum Thema Gedenktag

Lokales
Die Schablonen-Graffiti verweisen auf den Gedenktag am 12. Juni und lösen sich bei Regen wieder auf
2 Bilder

Anne Frank Tag am 12. Juni
Rundgang durchs "digitale Hinterzimmer"

Speyer. Am Samstag, 12. Juni, findet der bundesweite „Anne Frank Tag“ anlässlich des Geburtstages von Anne Frank statt. Seit dem 12. Juni 2017 begehen Schulen in ganz Deutschland unter der Schirmherrschaft des Anne-Frank-Zentrums in Berlin den Aktionstag zum Gedenken des jüdischen Mädchens, das dem Holocaust zum Opfer fiel. Auch die Siedlungsschule Realschule Plus beteiligt sich in Kooperation mit der Stadt Speyer im Rahmen der Auszeichnung „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ am...

Lokales
Mit dem Requiem am Dienstag wird auch das Jahresgedächtnis für den verstorbenen Bischof em. Dr. Anton Schlembach gefeiert

Jahresgedächtnis für Anton Schlembach
Gedenken an tote Bischöfe und Priester

Speyer. Jährlich wird im Dom mit einem Pontifikalrequiem den verstorbenen Bischöfen und Priestern der Kathedrale gedacht. In diesem Jahr zelebriert Weihbischof Otto Georgens am Dienstag, 15. Juni, um 18 Uhr eine Pontifikalvesper und im Anschluss um 18.30 Uhr ein Pontifikalrequiem. Mit diesem Requiem wird auch das Jahresgedächtnis für den verstorbenen Bischof em. Dr. Anton Schlembach gefeiert. Die Schola Gregoriana, ein Vokalensemble der Dommusik und der Zweite Domorganist Christoph Keggenhoff...

Lokales

Zum Tag des Jubiläums des Grundgesetzes
Neue Nationalhymne

Heute vor 72 Jahren wurde das Grundgesetz erlassen. Deswegen hier meine  Nationalhymnenidee aufgrund des Mißbrauchs der alten Nationalhymne. Sie ist eine Verschmelzung der west- und ostdeutschen Hymne. Ramelow forderte vor Jahren eine neue, da die alte zum Teil ja Inhalte im kompletten Lied hat, die faschistisch mißbraucht werden können. Mich ärgert, dass die AfD immer das ganze Lied singt... Jetzt wünsche ich frohe Pfingsten und hoffe, dass das Grundgesetz und die Freiheit nicht durch die...

Lokales
Gedenkfeier auf Maria Rosenberg. Unser Bild zeigt von rechts: Landrätin Dr. Susanne Ganster, Dekan Ralph Krieger und Dekan Johannes Pioth.  Foto: ps

Gedenkfeier auf Maria Rosenberg
Der stille Tod und das Leid der Familie

Waldfischbach-Burgalben. Auf Anregung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der zu einem bundesweiten Gedenktag angesichts der vielen Corona-Toten aufgerufen hatte, fand in der Wallfahrtskirche Maria Rosenberg ein ökumenischer Gottesdienst statt. Zelebriert wurde er von dem evangelischen Dekan Ralph Krieger sowie seinem katholischen Kollegen Dekan Johannes Pioth von der Pfarrei Seliger Paul Josef Nardini Pirmasens. Mit dabei auch Landrätin Dr. Susanne Ganster, die erklärte der Gedenktag...

Lokales
Trauerbeflaggung und Kranzniederlegung auf dem Rathausplatz

Stadt Annweiler und Ortsteile halten inne
Corona-Gedenktag

Annweiler. Um den in der Pandemie Verstorbenen zu gedenken, findet am 18. April eine zentrale Gedenkveranstaltung durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier statt. Die Stadt Annweiler und seine Ortsteile wollen sich dem gemeinsamen Gedenken anschließen und der Stadtvorstand wird zusätzlich zur Trauerbeflaggung einen Kranz auf dem Rathausplatz niederlegen. Der Rathausplatz wurde bewusst gewählt, um das Gedenken für alle zu ermöglichen. Die Bürgerinnen und Bürger können dort dann ebenfalls...

Lokales

In der Trauer nicht allein
Bundesweiter Gedenktag an die Corona-Toten

Für den 18. April 2021 hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zum gemeinsamen Gedenken an die an Corona Verstorbenen aufgerufen. Der Ökumenische Hospizdienst Pfinztal unterstützt die zentrale Gedenkfeier für die Toten der Corona-Pandemie in Deutschland und informiert über seine Trauerangebote. „Corona hat neben den Einschränkungen im täglichen Leben die Situation trauernder Angehöriger noch einmal zusätzlich erschwert“, so Heidi Weller und Christine Fodi, Koordinatorinnen des Ökum....

Lokales
56 Menschen sind im Donnersbergkreis bisher an oder mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. An sie und ihre Angehörigen sowie an alle in der Pandemiezeit vom Tod eines nahestehenden Menschen Betroffene wird am 18. April gedacht.

Bundesweiter Gedenktag am 18. April
Die Toten nicht vergessen - das Leid sehen

56 an und mit Corona verstorbene Menschen im Donnersbergkreis, mehr als 3.200 in Rheinland-Pfalz, 74.000 in Deutschland und mehr als 2,6 Millionen Menschen weltweit. Zahlen, die erschrecken und betroffen machen. „Die Corona-Pandemie ist eine Katastrophe, die uns alle trifft“, so Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. „Der Tod in der Pandemie hat auch eine gesellschaftliche Dimension.“ „Corona hat neben den Einschränkungen im täglichen Leben die Situation trauernder Angehöriger noch einmal...

Lokales
OB Marc Weigel und Eberhard Dittus beim stillen Gedenken am Marktplatz.
3 Bilder

Stilles Gedenken und Kerzen am 27. Januar 2021
Lichter-Aktion zu Ehren der Opfer der NS-Diktatur

Neustadt. Während am Rathaus die Deutschland-Fahne mit einem Trauerflor versehen war, stand auf Lichtertüten am Marktplatzbrunnen zu lesen: „Wir gedenken der Opfer des National(sozial)ismus“. Der 76. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz war auch in diesem Jahr in Neustadt an der Weinstraße Anlass für ein öffentliches Gedenken. Allerdings konnte diese Veranstaltung nicht in der üblichen Form in der Stiftskirche stattfinden. Coronabedingt hielten Schülerinnen und Schüler eine...

Lokales
An der Gedenkstätte des Pfalzklinikums erinnerten Verantwortliche an jüdische Patientinnen und Patienten, die Opfer der NS-Euthanasie wurden.

Bundesweiter Gedenktag im Pfalzklinikum Kingenmünster
Gedenken an jüdische Opfer

Klingenmünster. Am 27. Januar 2021 fand der bundesweite Gedenktag für die Opfer der NS-Psychiatrie im Pfalzklinikum statt - wenn auch auf andere Art als in den Vorjahren. Zur Kranzniederlegung an der Gedenkstätte des Hauses am Standort Klingenmünster waren keine Gäste und nur ein kleiner interner Kreis zugelassen. Im sicheren Abstand und ausgestattet mit FFP2-Masken gedachten Rita Becker-Scharwatz, geschäftsführendes Mitglied des Gedenkausschusses des Pfalzklinikums, Andreas Dietz, Mitarbeiter...

Lokales
Am Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus wurde die Gedenktafel beleuchtet

Gedenktafel Albisheim am 27. Januar beleuchtet
#LichterGegenDunkelheit

Albisheim. Mit weiteren 100 Gedenk- und Bildungsstätten hat sich der Geschichts- und Heimatverein Albisheim an der diesjährigen bundesweiten Aktion #LichterGegenDunkelheit am Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus beteiligt. Am 27. Januar schienen vielgestaltige Lichter gegen Dunkelheit an über 100 Gedenkorten auf. Sie erinnerten an diesem Tag, dem 76. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz, an die Opfer des Nationalsozialismus und sie sollen auf die Arbeit der vielfältigen Gedenk- und...

Lokales
Neustadter Bürger*innen können sich an der „Lichteraktion“ beteiligen, in dem sie an diesem Abend ein Licht ins Fenster stellen.

„Gedenken und Mahnen“ am 27. Januar als „Lichteraktion“ in Neustadt
Kerzen als Zeichen des Gedenkens

Neustadt. Der 27. Januar ist seit 1996 als bundesdeutscher Gedenktag für die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz bekannt. Seit vielen Jahren wurde auch in Neustadt an der Weinstraße an dieses Ereignis erinnert. In diesem Jahr ist das coronabedingt in der üblichen Form nicht möglich. Statt einer zentralen Gedenkfeier in der Stiftskirche wird ab 18 Uhr im Stadtgebiet eine „Lichteraktion“ stattfinden, die den aktuellen Hygienevorschriften des Landes entspricht. Hierauf haben sich die...

Lokales
Symbolfoto.

Kranzniederlegung und Gedenkrede
Transgender Day of Remembrance

Ludwigshafen. Der Transgender Day of Remembrance ist weltweit jährlich am 20. November dem Gedenken an diejenigen gewidmet, die aufgrund von Hass oder Vorurteilen gegenüber transsexuellen und transgender Menschen ermordet wurden. Mit einer Kranzniederlegung und einer Ansprache durch den Beigeordneten Andreas Schwarz am Freitag, 20. November 2020, macht die Stadt Ludwigshafen auf den Gedenktag aufmerksam. Aufgrund der aktuellen Bundes- und Landesvorschriften zur Corona-Bekämpfung und um einer...

Lokales
3 Bilder

Gedanken, Wünsche und Hoffnungen
75 Jahre Frieden in Deutschland

Vor 75 Jahren – am 8. Mai 1945 – kapitulierte die Wehrmacht. Damit endete der Zweite Weltkrieg und die längste Friedensperiode in Deutschland wurde eingeläutet. Viele von uns kennen den Krieg nur aus Erzählungen und Berichten, aber in unserer globalen Welt ist er uns schon lange nahe und betrifft uns immer mehr. Und ganz neu ist die Bedrohung des Lebens, wie wir es kennen, durch die Corona-Pandemie. Sie ist auch der Grund dafür, dass die ursprünglich angedachte Veranstaltung zum...

Lokales
Pfalzinstitut beteiligte sich diese Jahr wieder am internationalen Red Hand Day.  Foto: PS

Red Hand Day 2020
An das Schicksal der Kinder erinnern

Frankenthal. Mitte Februar beteiligte sich das Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation wieder am Red-Hand-Day. Am internationalen Red-Hand-Day wird an das Schicksal von Kindern erinnert, die zum Kampfeinsatz in Kriegen gezwungen werden. Die Schülerinnen und Schüler des Pfalzinstitutes fertigten rote Handabdrücke an, als Zeichen gegen Kindersoldaten. Im Unterricht wurde das Thema zuvor in allen Klassen behandelt. Alle roten Handabdrücke wurden stellvertretend von der Klasse 5c an den...

Lokales
Bad Dürkheim nach dem Bombenangriff.

Abgesagt: Gedenken zum 18. März vor 75 Jahren: Bombenangriff auf Bad Dürkheim
Ein trauriger Tag für die Kurstadt

Bad Dürkheim. Der 18. März 1945 war ein trauriger und folgenreicher Tag in der Geschichte der Stadt Bad Dürkheim. An dem schönen Frühlingstag, an dem viele Familien die Konfirmation ihrer Kinder feierten, wurde Bad Dürkheim bombardiert und dabei weite Teile der Innenstadt zerstört. Über 300 Personen fanden den Tod und unzählige Menschen wurden verletzt. 75 Jahre später, am 18. März 2020, wird an dieses Ereignis erinnert und der Opfer gedacht. Die Gedenkveranstaltung ab 13 Uhr im Stadtmuseum -...

Lokales
Kranzniederlegung an der Gedenkstätte in Klingenmünster.
2 Bilder

Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus im Pfalzklinikum
Zeichen gegen das Vergessen setzen

Klingenmünster. Weltweit wurde am 27. Januar den Opfern des Nationalsozialismus gedacht, so auch im Pfalzklinikum am Standort Klingenmünster. Nach einer Begrüßung an der Gedenkstätte durch Paul Bomke, Geschäftsführer, und der Entzündung der Kerze durch Klinikseelsorgerin Silke Kessler, verdeutlichten Dr. Michael Brünger und Helge Fani vom Gedenkausschuss des Pfalzklinikums die Bedeutung sichtbarer Zeichen des Gedenkens mit einem lebendig gestalteten Dialog. In ihrer Unterhaltung zwischen...

Lokales
Am 27. Januar 1945, vor 75 Jahren, befreiten Soldaten der Roten Armee die Gefangenen des Konzentrationslagers Auschwitz. Der Name ist seither ein Synonym für den Massenmord der Nazis an Juden, Sinti und Roma und anderen Verfolgten.

An die Opfer der Terrorherrschaft des Nationalsozialismus
Gedenken, Mahnen und Erinnern

Rockenhausen. Zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus laden die Stadt Rockenhausen, die Protestantische Kirchengemeinde, die Integrierte Gesamtschule und der Arbeitskreis „Aktiv gegen Rechts“ für Montag, 27. Januar, 18 Uhr, an das VG-Rathaus in Rockenhausen ein. Zum 75. Mal jährt sich in diesem Jahr der Tag die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch Soldaten der Roten Armee und damit der Anfang vom Ende einer Menschen verachtenden Vernichtungsmaschinerie. Gedenken, Mahnen...

Lokales

Erinnerung an Opfer der NS-Psychiatrie
Bundesweiter Gedenktag

Klingenmünster. Das Pfalzklinikum beteiligt sich am Montag, 27. Januar 2020, ab 14 Uhr wie auch in den letzten Jahren am bundesweiten Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Bei der Veranstaltung in Klingenmünster wird an die Verbrechen der NS-Psychiatrie erinnert, der Opfer gedacht und ein Zeichen gegen Stigmatisierung gesetzt. Eröffnet wird die Veranstaltung an der Gedenkstätte des Klinikumfriedhofs, Weinstraße 100, mit einer Betrachtung zur Geschichte der Gedenkarbeit am...

Lokales
Die Gedenkstätte für NS-Opfer koordiniert seit mehr als 10 Jahren die offizielle Gedenkveranstaltung der Stadt und der Kirchen.  Foto: Dittus

Gedenkstätte für NS-Opfer lädt ein
Gedenkstunde

Neustadt. Die Gedenkstätte für NS-Opfer lädt am Montag, 27. Januar, 18 Uhr, zu einer Gedenkstunde in die Stiftskirche Neustadt. 75 Jahre nach Kriegsende wird auch der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 gedacht. Die Gedenkstätte für NS-Opfer koordiniert seit mehr als 10 Jahren die offizielle Gedenkveranstaltung der Stadt und der Kirchen. Neben dem Käthe-Kollwitz- und dem Kurfürst-Ruprecht Gymnasium, der Realschule Plus und der Berufsbildenden Schule ist es in diesem...

Lokales

28. Januar in der Aula des Wendalinums
Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus

St. Wendel. Seit 2015 führt der Landkreis jährlich eine zentrale Gedenkveranstaltung zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus durch: In diesem Jahr am Dienstag, 28. Januar, 18.30 Uhr, in der Aula des Gymnasiums Wendalinum, Schorlemerstraße 28, St. Wendel. „Diese Veranstaltung ist ein wichtiger Mosaikstein unserer Erinnerungskultur im Landkreis St. Wendel, die sich verantwortungsvoll mit der nationalsozialistischen Vergangenheit der Region auseinandersetzt“,...

Lokales
Hissten die Fahne „Frei leben – ohne Gewalt“.  Foto: ps

Fahnehissen in Ludwigshafen
Internationaler Gedenktag gegen Gewalt an Frauen

Ludwigshafen. Es ist 5 vor 12! Aus diesem Grund wurde am Internationalen Gedenktag gegen Gewalt an Frauen am Montag, 25. November, genau um 11.55 Uhr, in einer gemeinsamen Aktion des Arbeitskreises Gewalt gegen Frauen Ludwigshafen, dem Rat zur Kriminalitätsverhütung Ludwigshafen und dem Netzwerk gegen Gewalt an Frauen Rhein-Pfalz-Kreis „Flagge gezeigt“. Das Hissen der Fahne „Frei leben - ohne Gewalt“ fand auf dem Europaplatz in Ludwigshafen statt. Gedenkworte wurden von den...

Lokales
Ein immer noch häufig tabuisiertes Thema: Gewalt an Mädchen und Frauen durch Männer.  Foto: ps

Tag der Gewalt an Frauen am 25. November
Haßloch zeigt Flagge

Haßloch. Am Montag, 25. November, ist weltweit der „Tag gegen Gewalt an Frauen“. In vielen Städten und Gemeinden finden wieder Aktionen statt, die auf dieses Thema aufmerksam und die immer noch, auch in unseren Gesellschaftsstrukturen, stattfindende alltägliche Gewalt gegen Frauen sichtbar machen wollen. Rund um den 25. November setzt „Terre des femmes“ daher mit der Fahne „Frei leben – ohne Gewalt“ ein weithin sichtbares Zeichen gegen tägliche Gewalt an Mädchen und Frauen. Auch am Haßlocher...

Lokales
Reste der Ausmalung im Innern Doms, 18466 bis 1853 auf Betreiben König Ludwigs I. realisiert © Domkapitel Speyer.

Stiftsmesse am 19. November
Für die Wohltäter des Doms

Speyer. Im November jeden Jahres wird in einem Gottesdienst der Menschen gedacht, die sich besonders um den Dom verdient gemacht haben. Am Dienstag, 19. November, feiert Generalvikar Andreas Sturm um 18 Uhr eine Kapitelsvesper und um 18.30 Uhr ein Kapitelsamt „Für die Wohltäter des Doms, die bayerischen Könige, die Förderer des Doms aus dem Dombauverein und der Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer und alle, die zum Erhalt des Speyerer Doms beigetragen haben“ – so die volle Bezeichnung der...

Lokales
Kranzniederlegung am Gedenktag für NS-Opfer in Klingenmünster.

Für die Opfer der NS-Psychiatrie im Pfalzklinikum
Gedenktag

Klingenmünster. „Demokratie scheint uns als Nachkriegsgeneration selbstverständlich - aber gegenläufige Kräfte erhalten politischen und gesellschaftlichen Zuspruch. Wir müssen deshalb dafür Sorge tragen, dass Gedenkorte wie dieser als Lernort bestehen. Begleiten soll uns dabei eine Frage: Welches Recht hat ein Mensch, sich über einen anderen zu erheben?“ Diesen Appell, das Wissen um die Verbrechen in der NS-Zeit wachzuhalten, richtete Albrecht Hornbach, Vorsitzender des Aufsichtsrates der...

  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.