Gassi gehen

Beiträge zum Thema Gassi gehen

Lokales
Symbolfoto

„Hunderunde Rockenhausen & Umgebung“
Mit vier Pfoten auf den Beinen

Rockenhausen. Schwanzwedeln, Schnüffeln und freudige Begrüßungen bestimmen das Bild, wenn sich die „Hunderunde Rockenhausen & Umgebung“ zum wöchentlichen Gassigang versammelt. In dieser auf Facebook zusammengeschlossenen Gruppe haben Hundebesitzer die Möglichkeit, sich einmal wöchentlich zu treffen, um Erfahrungen auszutauschen und ihren Vierbeinern den regelmäßigen Kontakt mit Artgenossen zu ermöglichen. Initiiert hat die Gruppe Gründerin Stefanie Solbrig mit Ihrer einjährigen Hündin Chai:...

Lokales
Familienfoto - Riemers lachen gerne und mit Rocco gibt es was zu lachen
Video 6 Bilder

BriMel unterwegs
Labrador Rocco mit dem ganz besonderen Hundeknochen-Fund

Böhl-Iggelheim, OT Böhl. Am 20. August gab es auf der Böhl-Iggelheimer Facebook-Seite großes Gelächter. Kein Wunder und auch ich habe mich köstlich amüsiert und wollte es genauer wissen *hüstel*. Ich traf mich am 23. August mit der Hundebesitzerin Sandra Riemer in Böhl, um dieses Prachtstück mit Namen Rocco persönlich kennen zu lernen. Es handelt sich hierbei um den 9-jährigen braunen Labrador (liebevoll Labbi genannt), den die Familie seit Herbst 2011 hat und den sie sich als...

Lokales
Helfende Hände für Mannheim in Coronavirus-Zeiten  Foto: ps

Angebot für Menschen, die wegen Coronavirus-Krise zu Hause bleiben müssen
Katholische Kirche startet Initiative für nachbarschaftliche Hilfe

Mannheim. Mit einer neuen Initiative für nachbarschaftliche Hilfe wollen mehrere katholische Institutionen Menschen in der Corona-Krise unterstützen. Das katholische Stadtdekanat, youngcaritas Mannheim, die katholische Hochschulgemeinde und das Haus der Jugend haben gemeinsam „Helfende Hände für Mannheim“ ins Leben gerufen. Das Angebot richtet sich an Menschen, die derzeit aufgrund der Corona-Pandemie ihr Zuhause nicht verlassen können, weil sie zu einer Risikogruppe gehören oder in Quarantäne...

Blaulicht

Auf der Suche nach Regenwürmern in Wolfstein
Es gibt nichts was es nicht gibt

Wolfstein. "Eine Person läuft auf dem Bahnweg und leuchtet in die Gärten und angrenzenden Häuser", so eine Anruferin bei der Polizei am späten Montagabend. Die "In Immetshausen" wohnende Zeugin hatte den Mann undsein Handeln gut beschrieben. Die Streife traf auf dem Weg tatsächlich einen Mann mit einem Hund an. Er trug eine Stirnlampe und benutzte zusätzlich noch eine Taschenlampe. Er erklärte (um 23 Uhr) glaubhaft, dass er mit seinem Hund spazieren geht und dabei Regenwürmer sammelt. Die...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.