DGUAA

Beiträge zum Thema DGUAA

Ratgeber
Wenn sich Senioren mit der modernen Technik - etwa eines Smartphones -schwer tun, dann helfen die Digitalbotschafter, auch Digibos genannt

Engere Zusammenarbeit
DigiBos wollen sich stärker vernetzen

Speyer. Digitalbotschafter aus Speyer und dem Umland haben eine enge Zusammenarbeit verabredet. Zukünftig werden sechs DigiBos ihre Aktivitäten eng miteinander abstimmen. Hauptaufgaben der Digitalbotschafter während des Lockdown: die 1:1-Beratung von Senioren unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften. Dies soll so bleiben, bis die Lockerungen wieder Präsenzveranstaltungen möglich machen. Der Input in Sachen Beratungsbedarf kommt unter anderem von der in Speyer tätigen „Gemeindeschwester...

Lokales
Der Rhein-Pfalz-Kreis vergibt seit 2001 einen Ehrenamtspreis und möchte damit das bürgerschaftliche Engagement fördern und unterstützen. Dieser Preis wird auf Grundlage der Richtlinie des Kreistages vom 21. Mai 2001 nun zum zehnten Mal landkreisweit vergeben.

Bürgerschaftliches Engagement
Rhein-Pfalz-Kreis lobt Ehrenamtspreis aus

Rhein-Pfalz-Kreis. Der Rhein-Pfalz-Kreis vergibt seit 2001 einen Ehrenamtspreis und möchte damit das bürgerschaftliche Engagement fördern und unterstützen. Dieser Preis wird auf Grundlage der Richtlinie des Kreistages vom 21. Mai 2001 nun zum zehnten Mal landkreisweit vergeben. Der Preis ist mit insgesamt 2.500 Euro dotiert und wird diesmal auf drei Jahre ausgeschrieben. Durch die Corona-Pandemie konnte der Ehrenamtspreis im vergangenen Jahr nicht vergeben werden, so dass die Ausschreibung nun...

Lokales
Simone Kloos und Sigrid Wittemer von Black & Beautiful Speyer beim Verteilen ihrer Kuchenspenden
3 Bilder

Black & Beautiful Speyer
Ein süßes Dankeschön für die Pflegekräfte

Speyer. Obwohl etwas zu früh, haben die Frauen der „Black &Beautiful“ - Frauengruppe aus Speyer wieder einmal eine Aktion gestartet. Zu früh deshalb, weil der „Internationale Tag der Pflegenden“ erst am 12. Mai begangen wird. Dieser Tag war Anlass für die Frauen, am vergangenen Samstag Kuchen zu backen und diesen für die Pflegekräfte an alle Seniorenheime in Speyer und am Hospiz zu verteilen. „Der Internationale Tag der Pflegenden erinnert jährlich an das bedeutende Engagement der...

Lokales
Auch Superhelden haben es in der Pandemie schwer. Doch Claudio Cantali, die freundliche Spinne aus Speyer, lässt sich nicht unterkriegen und verbreitet weiter Freude.
3 Bilder

Spiderman aus Speyer
"Mein schönster Lohn ist ein Lächeln"

Speyer. Corona bremst auch Superhelden aus. Doch Claudio Cantali, den man in Speyer und weit darüber hinaus besser als Spiderman kennt, lässt sich nicht unterkriegen und hält auch während der Pandemie an seinem Ziel fest: kleinen kranken Helden Mut zu machen. Nick ist fünf Jahre alt und hat die seltene Schmetterlingskrankheit. Seine Haut ist so empfindlich, wie die Flügel eines Schmetterlings. Manchmal macht Nick tagelang seine Augen nicht auf, weil er im oder am Auge stark schmerzende...

Lokales
Seit zehn Jahren nähen die Römerberger Quasselquilter "Herzen gegen Schmerzen" für die Brustkrebspatientinnen im Speyerer Diakonissen-Krankenhaus - ein Symbol der Hoffnung

Für Brustkrebspatientinnen
Römerberger Quasselquilter nähen "Herzen gegen Schmerzen"

Speyer. Für Brustkrebspatientinnen am Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer nähen die Frauen der Römerberger Quasselquilter seit zehn Jahren bunte Kissen in Herzform. Die Aktion, die in diesem Jahr das erste runde Jubiläum feiert, ist ein Beitrag zur Initiative „Herzen gegen Schmerzen“, die zahlreiche Ehrenamtliche nach einer Idee aus Amerika in ganz Deutschland verbreiten. „Patientinnen mit Brustkrebs sind körperlich und seelisch sehr belastet“, erläutert Agnes Wienholt vom...

Lokales
Der Verein Brotzeit sucht für die Stadt Speyer Menschen ab 55 Jahren, die den Kindern gerne ein Frühstück vorbereiten. In dem generationsübergreifenden Projekt kümmern sich Senioren um benachteiligte Grund- und Förderschüler, die mit leerem Magen zum Unterricht kommen.

Nicht mit leerem Magen zum Unterricht
Brotzeit sucht Frühstückshelfer

Speyer. Der von Uschi Glas gegründete und geführte Verein Brotzeit sucht für die Stadt Speyer Menschen ab 55 Jahren, die den Kindern gerne ein Frühstück vorbereiten. In dem generationsübergreifenden Projekt kümmern sich Senioren um benachteiligte Grund- und Förderschüler, die mit leerem Magen zum Unterricht kommen. Die Frühstückshelfer arbeiten in einem Team, das pro Schule jeden Morgen rund 45 Kinder betreut und sollten daher gerne mit Kindern umgehen. In diesen besonderen Zeiten wird zum...

Wirtschaft & Handel
Katharina Disch, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kaiserslautern
2 Bilder

Auch 2021 verdienen Frauen im Schnitt noch 19 Prozent weniger als Männer
Equal Pay Day

Equal Pay Day. Frauen verdienen in Deutschland im Schnitt 19 Prozent weniger als Männer, das hat das Statistische Bundesamt berechnet. Als Gender Pay Gap oder geschlechtsspezifische Lohnlücke wird die prozentuale Differenz zwischen Männer- und Frauenlohn im Verhältnis zum Männerlohn bezeichnet. In den vergangenen Jahren hat sich die Zahl nur sehr langsam verringert. Nur in Estland und der Tschechischen Republik ist die Lücke noch größer. Besonders deutlich wird dies anhand des Equal Pay Day,...

Ratgeber
Der Kinderschutzbund Speyer sucht Ehrenamtliche, die sich zu Lernpaten ausbilden lassen, und lädt zu einer digitalen Infoveranstaltung.

Infoveranstaltung des Kinderschutzbundes Speyer
Lernpaten gesucht

Speyer. Der Kinderschutzbund, Ortsverband Speyer, schult ab sofort Ehrenamtliche, die sich im Schuljahr 2021/2022 für wenige Stunden pro Woche als Lernpaten für Kinder mit besonderem Bedarf an Unterstützung engagieren wollen. Am Donnerstag, 18. März, 19 Uhr, lädt der Kinderschutzbund Speyer zu einer digitalen Infoveranstaltung über das Konzept der Lernpaten und die geplante Schulung ein. Anmeldung zur Informationsveranstaltung und weiterer Kontakt per Mail an: info@kinderschutzbund-speyer.de...

Lokales
Noch konnte Josef Wahl die Verdienstmedaille des Landes nicht angesteckt werden. Das soll nachgeholt werden, sobald es die Pandemie zulässt.

Verdienstmedaille für Josef Wahl
In vielen Schifferstadter Vereinen aktiv

Schifferstadt. Für jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement zum Wohle der Gemeinschaft hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz an Josef Wahl aus Schifferstadt verliehen. Der Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, Prof. Dr. Hannes Kopf, wird die Medaille und Urkunde persönlich aushändigen, sobald die Pandemielage eine Feierstunde zulässt. Josef Wahl hat sich jahrzehntelang in verschiedenen Bereichen wie beispielsweise dem...

Lokales
Der Judo-Sportverein Speyer bekommt 5.821 Euro. Das Geld stammt aus dem „Förderprogramm Gemeinsam wirken in Zeiten von Corona“.

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt
5.821 Euro für den Judo-Sportverein Speyer

Speyer. Der Judo-Sportverein Speyer bekommt 5.821 Euro. Das Geld stammt aus dem „Förderprogramm Gemeinsam wirken in Zeiten von Corona“, aufgelegt von der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt. Anfang Juli 2020 hat diese Stiftung ihre Arbeit in Neustrelitz aufgenommen. Damit gibt es erstmals eine bundesweit tätige Anlaufstelle zur Förderung ehrenamtlichen Engagements. Die Gründung der Bundesstiftung selbst ist ein zentrales Ergebnis der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ und...

Lokales
Die evangelische Landeskirche bildet ehrenamtliche Krankenhausseelsorger aus.

Kurs für Ehrenamtliche
Künftige Krankenhausseelsorger gesucht

Speyer/Landau. Wer Interesse daran hat, erkrankte Menschen in einem Krankenhaus vor Ort ehrenamtlich zu betreuen, kann sich ab April 2021 in einem Kurs zum Krankenhausseelsorger der Evangelischen Kirche der Pfalz ausbilden lassen. Für Oberkirchenrat und Diakoniedezernent Manfred Sutter ist die Krankenhausseelsorge ein „anspruchsvolles Ehrenamt“. Dafür seien Menschen geeignet, die gerne zuhören, psychisch belastbar und emotional stabil sind sowie von der heilsamen Kraft des Glaubens erzählen...

Lokales
Der 20-jährige Nicholas Herbin engagiert sich neu in der SAS - und hat gleich mal eigeninitiativ die Firma van Laack angesprochen und eine Maskenspende für die Soziale Anlaufstelle organisiert.
2 Bilder

Soziale Anlaufstelle Speyer
"Wir dürfen diese Menschen nicht vergessen"

Speyer. "In diesem Jahr haben wir alles durch, das Positive wie das Negative", bilanziert Stefan Wagner von der Sozialen Anlaufstelle Speyer (SAS). Seit gut einem Jahr fungiert das alte Kiosk am Messplatz als Anlaufstelle für Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Gründen derzeit nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. 780 Anfragen sind in dieser Zeit auf die ehrenamtlichen Helfer der SAS eingeprasselt: Von suizidalen Gedanken, weil jemand in der Coronazeit einfach nicht mehr weiter...

Lokales
Gemeinsam für Germersheim

Gemeinsam für Germersheim
Vergabe des Ehrenpreises verschoben

Germersheim. Wegen der Corona-Pandemie hat der Verein „Gemeinsam für Germersheim“ den Ehrenpreis 2020 nicht vergeben. Allerdings steht der Vorschlag im Raum, ob bei einer Veranstaltung im Jahr 2021 vielleicht eine Sonderehrung für besonderes Engagement während der Corona-Zeiten vorgenommen werden soll. „Ganz besonders wichtig ist die Unterstützung des Ehrenamts zum Wiederaufbau nach der Pandemie, daher sollte 2021 eine zusätzliche Ehrung erfolgen", ist auch die Meinung von Christoph Buttweiler,...

Lokales
Landrat Dr. Fritz Brechtel (rechts) verleiht Alois Herrmann die silberne Ehrenplakette für sein ehrenamtliches Engagement im Landkreis Germersheim.

Landkreis Germersheim
Silberne Ehrenplakette für Alois Herrmann

Germersheim. Für sein enormes ehrenamtliches Engagement zum Wohle des Landkreises hat Alois Herrmann die Ehrenplakette in Silber des Landkreises Germersheim erhalten. Überreicht wurde die Auszeichnung von Landrat Dr. Fritz Brechtel im Rahmen einer Kreistagssitzung in Germersheim. Alois Herrman war und ist sowohl im politischen als auch im sportlichen Bereich sehr engagiert. So war er seit 1992 bis jetzt Mitglied im Sportstättenbeirat des Landkreises Germersheim und von 2002 an 18 Jahre lang...

Ratgeber
Begrünung für den Mikrokosmos: Zwischen den Rebzeilen finden sich Einsaaten
10 Bilder

Wein und Weinbau in der Pfalz
„Der Klimawandel lässt sich nicht leugnen“

Klimawandel in der Pfalz. „Der Klimawandel ist greifbar, er lässt sich nicht leugnen!“ Das sagt Riccardo Korner. Er ist mit jungen 25 Jahren bereits gelernter Winzer, hat Weinbau und Oenologie am Weincampus in Neustadt studiert und ist beim Weingut Dr. Bürklin-Wolf , einem der renommiertesten Weingüter der Region, angestellt. Der Klimawandel tut dem Wein größtenteils gut. Doch damit das auch so bleibt, muss ein Umdenken stattfinden. Von Kim Rileit Die Folgen des Klimawandels sind im Weinbau...

Lokales
Naturschützer sind angesichts des Zustands der Wälder in der Region alarmiert und wenden sich in einem offenen Brief an die Landesregierung von Baden-Württemberg.

Klimawandel und Waldwende
"Völlig verfehltes Krisenmanagement"

Speyer/Mannheim/Heidelberg. Sprecher der Bürgerinitiative "Waldwende Jetzt" und von Greenpeace Mannheim-Heidelberg haben sich in einem offenen Brief an politische Verantwortliche - allen voran an Ministerpräsident Winfried Kretschmann - gewandt, um vor dem Hintergrund von Klimawandel und Verlust der Biodiversität eine Waldwende für Baden-Württemberg zu fordern. Sie begründen diese Forderung damit, dass es  den Waldökosystemen noch nie so schlecht gegangen sei wie am Ende des Jahres 2020. Die...

Lokales
Faltentintling
2 Bilder

Wer wohnt im Wald?
Der Faltentintling oder acht Tage Alkoholverzicht

Natur.  Unter dem Motto "Wer wohnt im Wald?" stellen wir in Zusammenarbeit mit dem Forstamt Pfälzer Rheinauen Waldbewohner vor - bekannte und unbekannte, seltene und oft gesehene, kuriose Kerlchen und echte Sympathieträger. Denn, dass unser Wald schützenswert ist, haben die meisten Menschen begriffen, welcher Vielfalt an Lebewesen er jedoch direkt vor unsere Haustür wertvollen Lebensraum bietet, wissen viele noch nicht. Deshalb möchten die Wochenblätter gemeinsam mit Förster Volker Westermann...

Lokales
Schopftintlinge
2 Bilder

Wer wohnt im Wald?
Der Schopftintling, unterirdisch gefräßig

Natur. Unter dem Motto "Wer wohnt im Wald?" stellen wir in Zusammenarbeit mit dem Forstamt Pfälzer Rheinauen Waldbewohner vor - bekannte und unbekannte, seltene und oft gesehene, kuriose Kerlchen und echte Sympathieträger. Denn, dass unser Wald schützenswert ist, haben die meisten Menschen begriffen, welcher Vielfalt an Lebewesen er jedoch direkt vor unsere Haustür wertvollen Lebensraum bietet, wissen viele noch nicht. Deshalb möchten die Wochenblätter gemeinsam mit Förster Volker Westermann in...

Ratgeber
Der Nebelgraue Trichterling
2 Bilder

Wer wohnt im Wald?
Der Nebelgraue Trichterling, Pilz der Hexen, Feen und Kobolde

Natur. Unter dem Motto "Wer wohnt im Wald?" stellen wir in Zusammenarbeit mit dem Forstamt Pfälzer Rheinauen Waldbewohner vor - bekannte und unbekannte, seltene und oft gesehene, kuriose Kerlchen und echte Sympathieträger. Denn, dass unser Wald schützenswert ist, haben die meisten Menschen begriffen, welcher Vielfalt an Lebewesen er jedoch direkt vor unsere Haustür wertvollen Lebensraum bietet, wissen viele noch nicht. Deshalb möchten die Wochenblätter gemeinsam mit Förster Volker Westermann in...

Lokales
Revierförster im Staatswald im Donnersbergmassiv und dem Gemeindewald Dannenfels, Martin Teuber
5 Bilder

Klimawandel: „Hotspot“ Donnersbergmassiv - Das Wochenblatt unterwegs mit Revierförster Martin Teuber
„Es ist ein Teufelskreis“

Von Claudia Bardon/Klimawandel. Es ist kalt und es regnet leicht, als ich mich mit Förster Martin Teuber, verantwortlich für den Staatswald im Donnersbergmassiv und dem Gemeindewald Dannenfels, in Steinbach am Keltengarten treffe. Oberhalb vom Spendeltal, dem Klimahotspot am Donnersberg, beginnt unsere Tour. Die Region war laut dem Revierchef schon immer ein schwacher Standort. Hier geht es nicht um Forstwirtschaft, sondern maßgeblich um die Walderhaltung. Die ganze Donnersbergregion sowie das...

Lokales
Pilze und Borkenkäfer, wie hier unter der Rinde einer sterbenden Kiefer zu sehen, sorgen für große Schäden im Wald zwischen Bellheim und Westheim
6 Bilder

Förster Volker Westermann spricht über den klimakranken Wald
"Es stirbt einfach alles, was hierher gehört"

Bellheim/Region. "Vor drei Jahren war das hier noch ein dichter, geschlossener Kiefernwald", sagt Volker Westermann, Förster für Waldinformation, Umweltbildung und Walderleben im Forstamt Pfälzer Rheinauen, und zeigt nach oben in die dürren, kahlen Baumspitzen, durch die man den Himmel gut erkennen kann. "In den letzten drei trockenen Sommern hat sich die Vegetation hier komplett aufgelöst. Gerade die Kiefern, die dieses Waldstück hier dominiert haben, vertragen die Trockenheit überhaupt...

Lokales
Der Waldbestand an der Iggelheimer Straße ist aus Sicht der Bürgerinitiative "Waldwende jetzt" ausgeplündert.
2 Bilder

Interview mit Volker Ziesling
"Der Patient Wald braucht Ruhe"

Speyer. Bäume und Wälder sind eine wirksame Waffe gegen den KIimawandel, doch der "Klimaschützer Wald" leidet unter den Folgen eben dieses Klimawandels. Stürme, Hitze und Trockenheit setzen ihm zu und machen die Bäume anfälliger für Schädlinge. Der Speyerer Volker Ziesling ist Mitbegründer der Bürgerinitiative "Waldwende jetzt". Ziel der im Juni gegründeten Initiative ist es, die Wälder der Rheinebene zu schützen. Cornelia Bauer sprach mit dem gelernten Forstwirt. ???: Wie schlimm ist es um das...

Lokales
Klaffende Wunden: Dutzende vom Borkenkäfer befallene Fichten mussten in diesem zuvor dicht bewaldeten Abschnitt gefällt werden. Derartige Flächen häufen sich.
16 Bilder

Klimawandel auch im Pfälzerwald unübersehbar
Unsere grüne Lunge hat zu kämpfen

Von Ralf Vester Klima. Dass es dem Wald aufgrund der durch den Klimawandel verursachten Hitze und Trockenheit sowie durch den daraus folgenden Schädlingsbefall in den letzten Jahren zunehmend schlechter geht, ist längst kein Geheimnis mehr. Auch dass es vor allem die Fichte massiv betrifft und deren Bestand im Eiltempo schrumpfen lässt, ist durchaus bekannt. Aber dass mittlerweile auch der robuste Paradebaum und die „Mutter aller Bäume“, die Buche, dieser unheilvollen Entwicklung schon...

Sport
Head-Greenkeeper Steffen Köhler musste mit seinem Team nach dem trockenen Sommer vergangenen Jahres auf einer Fläche von 18 Hektar den Boden auflockern

Auf der Suche nach Wasser und geeigneten Spritzmitteln
Ein Tanz auf der Rasierklinge

Platzpflege. Der Klimawandel ist für die Greenkeeper in immer stärkerem Ausmaß spürbar, den Golfplatz als gut bespielbare Anlage zu erhalten ein immer größerer Kraftakt. Nicht nur die Trockenheit, sondern auch weitere Schwierigkeiten sind für einen optimalen Spielbetrieb zu meistern. von Jens Vollmer Nach dem Jahrhundertsommer 2018 waren in Mackenbach alle Wasservorräte aufgebraucht, verbranntes Gras und blanker Boden zeugten von einem schwierigen Jahr, die Schadstellen sind noch im Frühjahr...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.