Bismarckturm

Beiträge zum Thema Bismarckturm

Lokales
Rolf Bart, Vorsitzender des Drachenfels-Clubs e.V. (Mitte) im Kreise der Spender.

Der Bismarckturm erhält einen neuen Turmhelm
Ästhetische Perfektion

Bad Dürkheim. Der 1903 auf dem Peterskopf errichtete Bismarckturm hat einen neuen Hut bekommen mit samt einer neuen Wendeltreppe zum oberen Turmausstieg. Er ist nun ausgestattet mit einem Edelstahl-Helm und einer verzinkten Treppe. Das verwendete Material ist für die Ewigkeit gedacht, da nun Korrosion keine Chance mehr hat. Die Turmsanierung wurde nur durch großzügige Spenden der Jagdgenossenschaft Bad Dürkheim und der Firma Scharfenberger ermöglicht. „Eine Unterstützung in dieser Dimension...

Lokales
Ruine Schlosseck im Dornröschenschlaf.
5 Bilder

Tagestour von Hardenburg über den Rahnfels zum Bismarckturm
Sagenhafte Schätze und grandiose Ausblicke

Wandertipp: Von der Hardenburg über Schlosseck, Rahnfels und Heidenfels zum Bismarckturm. Unsere Wanderung beginnt beim Forstamt Hardenburg. Von dort geht es über den Schlossberg zur Burgruine Hardenburg. Man sollte auf keinen Fall versäumen, vor oder nach der Tour die Ruine der monumentalen Schloss- und Festungsruine Hardenburg zu besuchen. Die Hardenburg war für fast 400 Jahre die Residenz der Grafen von Leiningen. Von der Burg kann man den Ausblick auf den Nonnenfels genießen, wo unsere...

Ausgehen & Genießen
Weitblick: Der Bismarckturm überragt mit seinen 40 Meter Höhe den Gipfel des Peterskopf.
3 Bilder

Drachenfelsclub und das „Denk mal“ Bismarckturm
Voraussicht mit Aussicht

Bad Dürkheim. Es ist ein Gefühl von Freiheit, von Erhabenheit, von Weitblick; wenn man oben steht, vergisst man die Kleinigkeiten des Alltags und beginnt Groß zu denken. Mag sein, dass auch die Gründungsmitglieder des Drachenfelsclubs so gedacht haben, als sie begannen, ihre zahlreichen Projekte anzugehen. Der Ursprung und Namensgeber des Vereins ist der Drachenfels mit einem imposanten Ausblick. Mit 573 Meter Höhe überragt der Drachenfels als südwestlicher Teil des Hohebergs alle in seiner...

Lokales
Symbolfoto

Wanderung des PWV Morlautern
Zur Fritz-Claus-Hütte und in die Elendsklamm

Pfälzerwaldverein. Die Ortsgruppe Morlautern des Pfälzerwaldvereins trifft sich am Sonntag, 27. Oktober, um 8.50 Uhr an der Bushaltestelle Rathaus (Wächter) und fährt mit dem Bus zum Hauptbahnhof in Kaiserslautern. Dort trifft die Gruppe die Mitwanderer aus Olsbrücken um 9.15 Uhr am Gleis 2 und fährt um 9.31 Uhr gemeinsam nach Landstuhl (Ankunft 9.40 Uhr). Die Gruppe wandert zum Bismarckturm, besteigt ihn und wandert vorbei am Krämerstein, Fleischackerloch und macht eine kurze Rast an den...

Ausgehen & Genießen
Blick in die Region foto: Amtsblatt Ettlingen

Für dieses Jahr zum letzten Mal geöffnet – am 15. September
„Weitblick“ vom Bismarckturm in Ettlingen

Ettlingen. Noch einmal ist der Bismarckturm in diesem Jahr für Publikum geöffnet. Am Sonntag, 15. September, kann man den Turm wieder von 11 bis 17 Uhr besteigen. Von hier aus kann man seinen Blick wunderbar schweifen lassen, über Ettlingen bis hin zu den Vogesen und den Pfälzer Bergen. Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten ist der Bismarckturm seit 1999 der Markstein innerhalb des rund 2,5 Kilometer langen Panoramaweges, der nicht nur tiefe Einblicke in die kulturhistorischen...

Ausgehen & Genießen
Blick in die Ferne

Am Sonntag, 19. August, wieder von 11 bis 17 Uhr geöffnet
„Weitblick“ vom Bismarckturm Ettlingen

Ettlingen. Nach den Baumaßnahmen am Bismarckturm Ettlingen ist dieser jetzt wieder frei zugänglich und der Turm ist am 19. August wieder von 11 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet. Von hier aus kann man seinen Blick wunderbar schweifen lassen, über Ettlingen bis hin zu den Vogesen und den Pfälzer Bergen. Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten ist der Bismarckturm seit 1999 der Markstein innerhalb des rund 2,5 Kilometer langen Panoramaweges, der nicht nur tiefe Einblicke in die kulturhistorischen...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.