Erster Infotag speziell für Quereinsteiger am Donnerstag, 13. September
Nie zu alt für die Ausbildung

Wie bei allen seinen Veranstaltungen ist es dem Arbeitskreis Pflege ein Anliegen, mit Vorurteilen aufzuräumen und fundierte Informationen über ein Berufsfeld zu geben.
  • Wie bei allen seinen Veranstaltungen ist es dem Arbeitskreis Pflege ein Anliegen, mit Vorurteilen aufzuräumen und fundierte Informationen über ein Berufsfeld zu geben.
  • Foto: Petra Steinbacher
  • hochgeladen von Amanda Kollross

Speyer. Unter dem Slogan „Nie zu alt für die Ausbildung“ veranstaltet der Speyerer Arbeitskreis „!Pflege – Deine Zukunft“ seinen ersten Infotag speziell für Quereinsteiger. Am Donnerstag, 13. September, haben Interessierte von 11 bis 15.30 Uhr in der Postgalerie die Möglichkeit, sich im Rahmen von Kurzvorträgen, Gesprächsangeboten und Demonstrationen über Finanzierung, Qualifizierung, Wege und Aufstiegsmöglichkeiten im Berufsfeld der Altenpflege umfassend zu informieren. Ein interessanter Aspekt dabei ist sicherlich die Option der Förderung der kompletten Ausbildung über WeGeBAU. Dabei kann bereits während der Ausbildung ein Bruttolohn von bis zu 1.800 Euro erzielt werden, wie die Agentur für Arbeit in ihren Kurzvorträgen jeweils zur vollen Stunde ausführen wird. Wie bei allen seinen Veranstaltungen ist es dem Arbeitskreis Pflege ein Anliegen, mit Vorurteilen aufzuräumen und fundierte Informationen über ein Berufsfeld zu geben, das in der Öffentlichkeit allzu oft unter kritischen Aspekten gesehen wird. Einrichtungsleitungen kommen dabei ebenso zu Wort wie Quereinsteiger, die ihr Glück in der Altenpflege häufig erst über verschlungene Pfade gefunden haben. Das CJD und der VFBB informieren über Qualifizierungs- und Einstiegsmaßnahmen für diejenigen, die nicht mehr eine komplette Ausbildung absolvieren möchten, sich aber zu der Zielgruppe der Senioren hingezogen fühlen.Der Fachkräftemangel in der Pflege ist unbestritten und wird lautstark bedauert. Der seit 2010 in Speyer bestehende Arbeitskreis „!Pflege – Deine Zukunft“ geht aktiv dagegen an, ergreift bei jeder sich bietenden Gelegenheit die Initiative und freut sich über möglichst viele interessierte Besucher in der Postgalerie, wenn es heißt: „Bereit für neue Perspektiven? – Wir zeigen, wie es geht!“. ps

Nähere Informationen:
Michaela Peters, Telefon 0176 84400915, E-Mail michaela.peters@stadt-speyer.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen