Universität Heidelberg
Alexander Schubert erhält Honorarprofessur

Der Rektor der Universität Heidelberg, Professor Bernhard Eitel (rechts), hat Alexander Schubert zum Honorarprofessor ernannt
2Bilder
  • Der Rektor der Universität Heidelberg, Professor Bernhard Eitel (rechts), hat Alexander Schubert zum Honorarprofessor ernannt
  • Foto: Historisches Museum der Pfalz
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Speyer. Der Direktor des Historischen Museums der Pfalz Speyer, Alexander Schubert, wurde an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg zum Honorarprofessor bestellt. Bereits seit 2005 bringt sich Schubert in die akademische Ausbildung ein und richtete Lehrveranstaltungen unter anderem am Kunsthistorischen Institut der Freien Universität Berlin, an der FH Kufstein University of Applied Sciences und am Historischen Seminar der Universität Heidelberg aus. Fachgebiete seiner Lehre sind die mittelalterliche Geschichte, kulturpolitische Themen und praxisbezogene Fragestellungen, die auf das museale Berufsfeld vorbereiten. Nun ernannte ihn der Rektor der Universität Heidelberg, Professor Bernhard Eitel, zum Honorarprofessor.

Alexander Schubert, 1969 in Bayreuth geboren, wurde 2002 an der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg mit einer Arbeit zur Regional- und Landesgeschichte des Spätmittelalters zum Doktor phil. promoviert. Seine Museumslaufbahn begann der Mittelalterhistoriker und Kulturmanager im gleichen Jahr als wissenschaftlicher Volontär bei den Museen der Stadt Bamberg, wo 2002 die Bayerische Landesausstellung „Kaiser Heinrich II.“ gezeigt wurde. Zwei Jahre später folgte der Wechsel an das Kulturhistorische Museum Magdeburg. Dort war er bis Mitte 2007 im Kuratorenteam der Europarats- und Landesausstellung „Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation“ tätig.

Museumsdirektor Alexander Schubert ist jetzt Honorarprofessor an der Universität Heidelberg
  • Museumsdirektor Alexander Schubert ist jetzt Honorarprofessor an der Universität Heidelberg
  • Foto: Historisches Museum der Pfalz/Carolin Breckle
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Anschließend wechselte er an die Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen. An dem international agierenden Museumskomplex bekleidete er in den folgenden acht Jahren verschiedene Positionen in den Bereichen von Wissenschaft und Kulturmarketing. 2013 organisierte er als Projektleiter und Wissenschaftlicher Direktor die zweite Ausstellung der Länder Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen „Die Wittelsbacher am Rhein. Die Kurpfalz und Europa“.

2014 wurde er als Leitender Direktor an das Historische Museum der Pfalz nach Speyer berufen. Seither entstanden erfolgreiche kulturgeschichtliche Ausstellungen wie die Landesausstellung Rheinland-Pfalz „Richard Löwenherz. König – Ritter – Gefangener“ oder „Medicus. Die Macht des Wissens“, ebenso wie Familien- und Mitmachausstellungen wie „Detektive, Agenten und Spione“ oder „Das Sams und die Helden der Kinderbücher“ die jeweils rund 100.000 Besucher anzogen sowie regionalgeschichtliche Präsentationen wie „Weltbühne Speyer“ oder „Valentinian I.“ Für Herbst dieses Jahres plant Schubert die Landesausstellung Rheinland-Pfalz „Die Habsburger im Mittelalter. Aufstieg einer Dynastie“.

Der 52-Jährige misst der Vernetzung von Universität und Museum und dem Wissenstransfer zwischen beiden Institutionen einen großen Stellenwert bei. „Die schönste Bestätigung ist es immer, ehemaligen Studierenden im Arbeitsleben wieder zu begegnen. Dann ist es gelungen, die Begeisterung für das Museum weiterzugeben“, so Schubert.

Der Rektor der Universität Heidelberg, Professor Bernhard Eitel (rechts), hat Alexander Schubert zum Honorarprofessor ernannt
Museumsdirektor Alexander Schubert ist jetzt Honorarprofessor an der Universität Heidelberg
Autor:

Cornelia Bauer aus Speyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

53 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Bei der Trauerfeier haben alle die Gelegenheit, dem Toten die letzte Ehre zu erweisen.
5 Bilder

Trauerfeier: Das muss man bei der Planung berücksichtigen

Trauerfeier. Wer einen geliebten Menschen verliert, sieht sich vor großen Herausforderungen. Es gibt viele Entscheidungen zu treffen - vor allem dann, wenn der Verstorbene nicht selbst für die Zeit unmittelbar nach seinem Tod vorgesorgt und mit einem Bestattungsunternehmen seiner Wahl die Details seines Abschieds von der Welt besprochen hat. Hier gibt Tobias Göck, der die Trauerhilfe Göck in Speyer leitet, Tipps für die Planung der Trauerfeier. ???: Welche Bedeutung kommt der Trauerfeier Ihrer...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Beate Tzoutzomitros bietet neben klassischen Massagen auch die Hot Stone Massage in ihrem Wellness-Programm an
4 Bilder

Wellness-Massagen in Speyer: Höchste Zeit, sich etwas Gutes zu tun

Wellness Massage in Speyer. Wenn beruflicher oder privater Stress zu Verspannungen führt, ist es Zeit, sich etwas Gutes zu tun. Eine Wellness Massage dient in erster Linie der allgemeinen Entspannung des Körpers und verbessert die Durchblutung von Muskeln und Haut, löst Muskelverhärtungen und Verspannungen. Bei regelmäßiger Anwendung wirkt sie sich aber auch positiv auf Geist und Seele aus und sorgt fürs persönliche Wohlbefinden. Auch bei Beate Tzoutzomitros in der Praxis für Physiotherapie in...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Kompetenter Ansprechpartner rund um das Thema Rollladen und Markisen ist die Piller GmbH in Speyer
3 Bilder

Rollladen nach Maß in Speyer: Schutz, Komfort und Behaglichkeit

Rollladen Speyer. Ein Rollladen kann weit mehr als das herkömmliche Rauf und Runter. Rollladen von heute sind intelligente, auf Wunsch vollautomatisierte Systeme zum Sonnenschutz, zum Schutz vor Sommerhitze, Lärm, unerwünschten Einblicken, Wärmeverlust und vor Insekten. Sie werten Fenster und Fassaden optisch auf und bieten wirkungsvollen Schutz vor Wetterkapriolen. Sie verändern Atmosphäre und Lichtstimmung eines Raumes. Mit dem richtigen Rolladen vorm Fenster spart man Energie ein und schützt...

Wirtschaft & HandelAnzeige
In der dritten Generation führt Peter Klauß das erfolgreiche Handwerksunternehmen in Waldsee
3 Bilder

Schreinerei Klauß in Waldsee
"Wir machen alles, was mit Holz zu tun hat"

Waldsee. Das Schreiner-Handwerk liegt Peter Klauß im Blut. In der dritten Generation führt er das erfolgreiche Handwerksunternehmen in Waldsee. Sein Großvater, Willi Klauß hat den Betrieb im April 1962 gegründet. Zu dem Zeitpunkt hatte gerade Gerhard Klauß, Sohn von Willi Klauß und Vater von Peter Klauß, eine Schreinerlehre bei seinem Vater begonnen. Damals wie heute werden in der Werkstatt der Schreinerei Klauß Werkteile und Elemente, Möbel, Küchen, Fenster, Zimmer- sowie Haustüren, Decken und...

Online-Prospekte in Speyer und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen