Corona-Fallzahlen gestiegen - neue Maßnahmen
Pirmasens erreicht Inzidenzwert von über 150

Alarmstufe Rot in Pirmasens
2Bilder
  • Alarmstufe Rot in Pirmasens
  • Foto: Stadt Pirmasens
  • hochgeladen von Jens Vollmer

Pirmasens. Der Inzidenzwert der Stadt Pirmasens ist auf einen landesweiten Höchstwert von 154,1 pro Tausend gestiegen. Somit stuft das Landesuntersuchungsamt die Siebenhügelstadt in die Alarmstufe Rot ein. Nirgendwo in Rheinland-Pfalz ist die Inzidenz höher. Mit mindestens 20 Infektionsfällen seit Wochenmitte rund um den Waldorfkindergarten gilt dieser, so Oberbürgermeister Markus Zwick, als Hotspot. Betroffen sind Kinder, Eltern und Betreuungspersonen.  Daraus leite sich aber auch ein Sonderweg bei den zu verschärfenden Maßnahmen ab.

Die Konsequenzen aus einem hohen Inzidenzwert geben die Bund-Länder-Beschlüsse vor: Kommunen, die an mehr als drei aufeinander Tagen auf über 100 liegen, sind zum Handeln gezwungen. Bedingt durch die vergleichsweise niedrige Einwohnerzahl von knapp 42 000 reichen schon wenige Fälle aus, um über den kritischen Schwellenwert zu kommen.

Der Verwaltungsstab unter Leitung von Oberbürgermeister Markus Zwick hat in engem Austausch mit dem zuständigen Gesundheitsamt das Infektionsgeschehen analysiert, die Situation im Städtischen Krankenhaus evaluiert und daraufhin einen Maßnahmenkatalog erarbeitet.

Zahlreiche Fälle sind auf einen Ausbruch innerhalb einer einzigen Kindertagesstätte zurückzuführen. Durch deren Schließung und eine zielgerichtete Vorgehensweise soll dem dynamischen Geschehen wirksam entgegengesteuert werden. Auf der Intensivstation des Städtischen Krankenhauses gibt es derzeit keine Engpässe.

Die Stadtverwaltung Pirmasens ist angehalten, die zusätzlichen Schutzmaßnahmen ab Montag, 15. März, in einer sogenannten Allgemeinverfügung zu regeln – in Ergänzung zur aktuell gültigen 17. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz.

Verschärfte Maßnahmen im Kampf gegen Corona

Der vom Verwaltungsstab im Pirmasenser Rathaus erstellte Entwurf zielt insbesondere auf die Reduzierung von Kontakten ab. So sollen unter anderem Treffen im öffentlichen Raum wieder auf den eigenen und maximal eine Person eines weiteren Hausstands beschränkt werden. Angedacht ist außerdem ein Verkaufsverbot von Alkohol zwischen 21 und 6 Uhr. Im Amateur- und Freizeitsport soll das Training in Gruppen auf maximal fünf Erwachsene bzw. maximal zehn Kinder reduziert werden. Dienstleistungen, bei denen es nicht möglich ist, eine Maske zu tragen (z.B. das Zupfen von Wimpern oder die Bartrasur), sollen untersagt werden. Körpernahe Dienstleistungen wie Nagel- oder Kosmetikstudios sollen aber mit entsprechenden Hygienekonzepten weiterhin öffnen dürfen. Auch der Einzelhandel soll geöffnet bleiben, weil es dort funktionierende Hygienekonzepte gibt und die Öffnung der Geschäfte in keinem erkennbaren Zusammenhang mit dem aktuellen Infektionsgeschehen stehen. Um Warteschlagen zu vermeiden, sind Maßnahmen zur Einhaltung des Abstandsgebotes im Umfeld von öffentlichen und gewerblichen Einrichtungen individuell mit dem Ordnungsamt abzustimmen, in jedem Fall sind Abstandsmarkierungen anzubringen. Weiterhin soll die höchst zulässige Kundenzahl im Einzelhandel verschärft werden (eine Person pro 15, 25 und 50 Quadratmetern – je nach Raumgröße). Der Proben- und Auftrittsbetrieb der Breiten- und Laienkultur soll untersagt werden.

Die Allgemeinverfügung vorerst bis einschließlich 28. März 2021 gelten. Eine Rücknahme der Einschränkungen ist laut Landesverordnung erst möglich, wenn der Wert an drei aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 sinkt.

Appell des Oberbürgermeisters

Oberbürgermeister Markus Zwick bedauert, dass die Stadtverwaltung Pirmasens aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens zum Handeln gezwungen ist. Er richtet erneut einen eindringlichen Appell an die Bürgerinnen und Bürger die geltenden Regeln zu beachten: „Treffen Sie so wenig Menschen wie möglich, tragen Sie Maske, halten Sie Abstand, nutzen Sie die kostenlose Schnelltest-Möglichkeit und lassen Sie sich Impfen, sobald für Sie die Möglichkeit dazu besteht, damit wir möglichst schnell wieder sinkende Werte erreichen.“ Im Vorfeld der Landtagswahl haben sich heute 270 ehrenamtliche Wahlhelfer freiwillig einem Corona-Schnelltest unterzogen – alle mit negativem Ergebnis.

Wie es perspektivisch mit dem Präsenzunterricht in den Schulen weitergeht, wollen die zuständige Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) und die Stadt am kommenden Montag beraten. Die Schulen spielen beim derzeitigen Infektionsgeschehen noch keine wesentliche Rolle. Es sei aber nicht auszuschließen, dass bei weiterer Dynamik in der kommenden Woche Schließungen erforderlich werden könnten.

Alarmstufe Rot in Pirmasens
Pirmasens hat derzeit den höchsten Wert im Land Rheinland-Pfalz
Autor:

Jens Vollmer aus Wochenblatt Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

46 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Altpapier verkaufen: Altpapierankauf bei AMK Rohstoffe in Bruchmühlbach-Miesau, Raum Kaiserslautern
4 Bilder

Altpapierankauf im Raum Saar-Pfalz
Altpapier verkaufen & Geld verdienen

AMK Rohstoffe. Wohin mit zu viel Altpapier? Was bringt das Sammeln von Altpapier? Kann ich es verkaufen? Wieviel Geld bekomme ich beim Altpapierankauf? Und wo bekommt man Geld für Altpapier? Diese Fragen beantworten die Abfallentsorgungsexperten von AMK Rohstoffe in Bruchmühlbach-Miesau in der Nähe von Kaiserslautern / Pfalz. Das junge Unternehmen mit Standort auf dem ehemaligen Grundig-Gelände in der Industriestraße 1, im Gewerbegebiet Spießwald hat sich auf Altpapierankauf spezialisiert. Für...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Fliesen im Raum Kaiserslautern: Wer zwischen dem Saarland und Kaiserslautern nach Fliesen sucht, wird bei Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau sicher fündig
8 Bilder

Kaiserslautern: Fliesen Schulz in Bruchmühlbach-Miesau
Fliesen zum guten Preis-/Leistungsverhältnis

Bruchmühlbach-Miesau bei Kaiserslautern. Wer zwischen dem Saarland und Kaiserslautern nach Fliesen sucht, wird bei Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau sicher fündig. Egal, ob Holzoptik, Betonoptik oder XXL-Fliesen in großem Format, in seiner Ausstellung bietet Fliesenleger Andreas Schulz seinen Kunden einen großen Lagerbestand an Wand- und Bodenfliesen - von günstigen Sonderangeboten bis hin zu namhaften Designer-Produkten und das in einem guten Verhältnis...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

LokalesAnzeige

DAK-Gesundheit Kaiserslautern
bunt statt blau

Corona-Pandemie: „bunt statt blau“ 2021 wird verlängert Junge Künstler in Kaiserslautern können noch bis 15. September beim Plakatwettbewerb der DAK-Gesundheit mitmachen Kaiserslautern 22. April 2021. Die DAK-Kampagne „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“ wird verlängert. Aufgrund des eingeschränkten Schulbetriebs mit Hybridunterricht und Homeschooling endet der Plakatwettbewerb nicht wie geplant am 30. April. Neuer Einsendeschluss ist der 15. September. Mit der Verlängerung der...

Online-Prospekte aus Pirmasens und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen