Bewerbung als Modellkommune beim Land
Horebstadt setzt auf Schnelltest-Strategie

In der Messehalle ist das Corona-Testcenter und die Infekt-Ambulanz untergebracht.  Foto: Kling-Kimmle
  • In der Messehalle ist das Corona-Testcenter und die Infekt-Ambulanz untergebracht. Foto: Kling-Kimmle
  • hochgeladen von Andrea Kling

Pirmasens. Die Horebstadt bewirbt sich als Modellkommune beim Land Rheinland-Pfalz. Bei dem zeitlich befristeten Feldversuch soll mithilfe von flächendeckenden Schnelltests der Bevölkerung mehr Freiheiten in der Corona-Pandemie eingeräumt und die Auswirkungen der einzelnen Maßnahmen auf die Pandemie untersucht werden. Das hat Oberbürgermeister Markus Zwick in einem Schreiben an Ministerpräsidentin Malu Dreyer angekündigt.
Das Testkonzept in Verbindung mit strengen Hygiene- und Schutzmaßnahmen soll es ermöglichen, einzelne Bereiche des öffentlichen Lebens zu öffnen, um die Umsetzbarkeit von behutsamen Öffnungsschritten zu untersuchen. Negative Antigen-Schnelltests sind im Konzept die unabdingbare Voraussetzung für den Zugang zu Handel, Gastronomie, Kultureinrichtungen und Sport. Voraussetzung für die Umsetzung des Modellprojektes wäre außerdem ein Inzidenzwert, der stabil unter 100 liegt.
„Angesichts der äußerst angespannten Situation in den unterschiedlichsten Bereichen, exemplarisch seien Bildung und Wirtschaft genannt, ist es dringend geboten, neue Wege zu beschreiten und die uns zur Verfügung stehenden Test- und Impfkapazitäten optimal einzusetzen“, betont Oberbürgermeister Markus Zwick. Pirmasens als Mittelzentrum habe die passende Größe für einen solchen Feldversuch. Derzeit bestehen bereits bei zwei Arztpraxen, einer Apotheke und den Johannitern kostenlose Schnelltestmöglichkeiten.
Die kreisfreie Stadt sei mit einem eigenen Testzentrum und einer eingespielten Infekt-Ambulanz in der Lage, auch kurzfristig auf neue Pandemie-Situationen zu reagieren. Neben dem Corona-Competence-Centrum auf dem zentral gelegenen Messegelände ist eine Schnelltest-Station in einem Ladenlokal in der Fußgängerzone geplant. Dort sollen gezielt Kunden des lokalen Einzelhandels und der Gastronomie angesprochen werden. Ergänzt wird diese Infrastruktur durch Arztpraxen und Apotheker, die ebenfalls PoC-Testungen anbieten.
„Wir sind bereit als Modellkommune voranzugehen und einen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie im Land zu leisten“, wirbt Zwick in seinem Schreiben. Als Beispiel für die Innovationskraft führt er die Entwicklung von Lüftungsanlagen an, die in 450 Klassensälen von 15 Pirmasenser Schulen installiert wurden. Außerdem setzt Zwick auf die steigende Verfügbarkeit von Schnell- und Selbsttests in Schulen und Kindergärten. Mit der bevorzugten Impfung von Kita-Erziehern sowie Grund- und Förderschullehren sei ein weiterer Schutzfaktor erreicht.
Große Hoffnungen setzt Oberbürgermeister Markus Zwick außerdem in den raschen Fortschritt der Impfungen. Die Stadt Pirmasens und der Landkreis Südwestpfalz hätten in einer beispielhaften interkommunalen Zusammenarbeit binnen kürzester Zeit die räumlichen, personellen und logistischen Voraussetzungen geschaffen, um wöchentlich fast 5.000 Menschen zu impfen.
Die zusätzlichen Impfdosen, die die Südwestpfalz als Grenzregion zum französischen Département Moselle erhalten hat, seien ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Modellversuchs, erklärt das Stadtoberhaupt. Die konsequente Kontaktnachverfolgung und Rückkopplung mit dem Gesundheitsamt gewährleiste eine räumliche Abgrenzbarkeit auf kommunaler beziehungsweise regionaler Ebene. ak/ps

Autor:

Andrea Kling aus Pirmasens

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Altpapier verkaufen: Altpapierankauf bei AMK Rohstoffe in Bruchmühlbach-Miesau, Raum Kaiserslautern
4 Bilder

Altpapierankauf im Raum Kaiserslautern
Altpapier verkaufen & Geld verdienen

AMK Rohstoffe. Wohin mit zu viel Altpapier? Was bringt das Sammeln von Altpapier? Kann ich es verkaufen? Wieviel Geld bekomme ich beim Altpapierankauf? Und wo bekommt man Geld für Altpapier? Diese Fragen beantworten die Abfallentsorgungsexperten von AMK Rohstoffe in Bruchmühlbach-Miesau in der Nähe von Kaiserslautern / Pfalz. Das junge Unternehmen mit Standort auf dem ehemaligen Grundig-Gelände in der Industriestraße 1, im Gewerbegebiet Spießwald hat sich auf Altpapierankauf spezialisiert. Für...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Fliesen im Raum Kaiserslautern: Wer zwischen dem Saarland und Kaiserslautern nach Fliesen sucht, wird bei Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau sicher fündig
8 Bilder

Kaiserslautern: Fliesen Schulz in Bruchmühlbach-Miesau
Fliesen zum guten Preis-/Leistungsverhältnis

Bruchmühlbach-Miesau bei Kaiserslautern. Wer zwischen dem Saarland und Kaiserslautern nach Fliesen sucht, wird bei Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau sicher fündig. Egal, ob Holzoptik, Betonoptik oder XXL-Fliesen in großem Format, in seiner Ausstellung bietet Fliesenleger Andreas Schulz seinen Kunden einen großen Lagerbestand an Wand- und Bodenfliesen - von günstigen Sonderangeboten bis hin zu namhaften Designer-Produkten und das in einem guten Verhältnis...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Neben CBD-Öl, Cremes und Salben auf CBD-Basis bietet Adam Kleszcz in seinem neuen Shop in Bruchmühlbach-Miesau im Landkreis Kaiserslautern auch CBD-Kekse für Hunde, Katzen und Pferde sowie Schwarzkümmelöl, Spiruletten, OPC und Manuka-Honig an.
6 Bilder

CBD K Town in Bruchmühlbach-Miesau
So kann CBD helfen

CBD K Town. Hanfprodukte und Cannabis-CBD-Produkte liegen derzeit voll im Trend und werden mittlerweile in vielen Formen angeboten. Mit seinem neuen Shop “CBD K Town”, der am 6. Januar in der Kaiserstraße 109A in Bruchmühlbach-Miesau eröffnet wurde, hat sich Adam Kleszcz auf den Verkauf hochwertiger Hanfprodukte und CBD-Produkte spezialisiert. Neben CBD-Öl, Cremes und Salben auf CBD-Basis gehören auch CBD-Kekse für Hunde, Katzen und Pferde zum Sortiment des Ladens im Landkreis Kaiserslautern...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Ab sofort findet man im E-Center Jahke in Ramstein Unverpackt von ecoterra.
7 Bilder

Jetzt neu im E-Center Jahke in Ramstein
Unverpackte Lebensmittel kaufen

E-Center Jahke. Ab sofort können die Kunden im E-Center Jahke in Ramstein Bio-Lebensmittel unverpackt einkaufen und damit einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten, denn bei der Aktion wird auf Produktverpackungen verzichtet. Neben Grundnahrungsmitteln wie Nudeln und Reis gibt es in den Unverpackt-Regalen auch Superfoods und Süßigkeiten. Selbstverständlich findet man im E-Center Jahke auch alles fürs gelungene Ostermenü: von frischem Fisch und Osterbraten bis hin zu einer riesigen...

Online-Prospekte aus Pirmasens und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen