Pirminius Wander- und Erlebnistage
Den Frühling in der Natur begrüßen

Wanderschuhe schnüren, dann geht es los, die Natur zu erkunden.  Foto: Kling-Kimmle
  • Wanderschuhe schnüren, dann geht es los, die Natur zu erkunden. Foto: Kling-Kimmle
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Pirmasens. Es ist höchste Zeit, die Stiefel zu schnüren und mit dem Rucksack bewaffnet, den Frühling in der Natur zu begrüßen. Beste Gelegenheit dazu bieten die Pirminius Wander- und Erlebnistage vom 22. bis 24. April.
Drei abwechslungsreiche Touren stehen in diesem Zeitraum auf dem Programm, die Geschichte, Natur und Lebensart aufgreifen. Die Reihe ist eine Initiative des Stadtmarketing Pirmasens in Kooperation mit den Gäste- und Wanderführern.
Zum Auftakt geht es am 22. April auf eine Zeitreise. Gästeführerin Anke Vogel entführt die Teilnehmer auf der knapp zweistündigen Route in längst vergangene Epochen. Unter dem Titel „Spaß an Geschichte: Die alte Landstraße“ geht es über historische und verschlungene Pfade. In gemütlichem Tempo, das zur Entschleunigung einlädt, erfahren die Wanderer Wissenswertes von anno dunnemals. Beim Blick rechts und links des Wegesrandes der gut 3,5 Kilometer langen Strecke gilt es achtsam die Natur und ihre Vegetation zu entdecken. Die Tour ist speziell für Familien geeignet. Treffpunkt ist um 10 Uhr an der Waldgaststätte „Ad Astra“ in der Gutenbach. Hier kann auch zum Abschluss eingekehrt werden.
Kräuter sind die Schätze der Erde und das Steckenpferd von Anja Bayer. Bei einer Wanderung am 23. April geleitet sie große und kleine „Pioniere“ auf eine Exkursion der ganz besonderen Art. Mit allen Sinnen lernen die Teilnehmer eine Auswahl an Wildkräutern kennen, die vor Haustür wachsen. Jetzt heißt es, die Natur riechen, fühlen und schmecken. Die grünen Schätze sind nicht nur lecker, vielfältig und überall draußen zu finden, sondern auch reich an wertvollen Inhaltsstoffen. Mit Sauerampfer, Löwenzahn, Bärlauch und Co. lassen sich im Handumdrehen abwechslungsreiche und gesunde Gerichte zaubern. Die Tour führt über eine Strecke von rund vier Kilometern und dauert etwa zweieinhalb Stunden. Am Ende der Exkursion gibt es eine kleine Kostprobe aus der Wildkräuterküche. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Sportplatz des SV Gersbach in der Rotmühlstraße.
Abschluss der Wander- und Erlebnistage ist am 24. April. Dabei geht es um die Wanderhütten-Kultur im Pfälzerwald, die erst im vergangenen November offiziell als immaterielles Kulturerbe der UNESCO ausgezeichnet wurde. Die urigen Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten sind ein Alleinstellungsmerkmal der Region und gehören zur Landschaft wie die trutzigen Burgen und die imposanten Felsformationen. Zusammen mit Wanderführer Michael Hochreuter, bekannt als „Hüttenhopper“, geht es auf eine knapp zwölf Kilometer lange Rundtour, bei der die Geselligkeit und Einkehr Schwerpunkte sind. Gut sechs Stunden sollten „Hüttenhüpfer“ einkalkulieren. Einen Zwischenstopp legen die Wanderer in der Schänke der Burg Lemberg ein, weiter geht es zum Naturfreundehaus in der Horbach und der Ausklang findet im ehemaligen Forsthaus Beckenhof statt. Treffpunkt ist um 10 Uhr auf dem Parkplatz am Beckenhof.
Die Teilnahme an den Wanderungen ist kostenlos. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Die Organisatoren raten zu festem Schuhwerk, wettertauglicher Kleidung und empfehlen – je nach Tour – Rucksackverpflegung für den kleinen Hunger zwischendurch.
Ein Faltblatt mit dem detaillierten Programm gibt es in der Touristinformation im Rheinberger, Fröhnstraße 8, im Rathaus oder im Bürger-Service-Center am Exerzierplatz sowie an vielen weiteren Auslagestellen. ak/ps
Info:

Telefon: 06331 2394330; E-Mail: tourismus@pirmasens.de; www.pirmasens.de/wandern

Autor:

Andrea Kling aus Pirmasens

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Business + Innovation Center Kaiserslautern (bic)

Start: Online-Reihe für Gründerinnen ab Juli
bic unterstützt auch 2022 wieder gründungsinteressierte Frauen

bic. Sich beruflich neu zu erfinden und mit den eigenen Ideen Geld zu verdienen, ist vor allem in der jetzigen Zeit eine große Chance. Damit die Chance auch zu einem großen Erfolg wird, unterstützt das Business + Innovation Center Kaiserslautern (bic) auch 2022 wieder gründungsinteressierte Frauen. Auch in diesem Jahr knüpft das bic, gefördert vom Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz, an die erfolgreiche Tradition an, Frauen der Region bei den ersten Schritten in die Selbstständigkeit zu...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Ehrenamt Altenheim: Martina Kern (Mitte), die Leiterin der Sozialen Betreuung mit Marlene Stempinski (links) und Marliese Hartmuth (rechts) vom Ehrenamts-Team im Haus Edelberg Senioren-Zentrum Bruchmühlbach-Miesau

Ehrenamt Altenheim: Die ehrenamtlichen Helfer im Haus Edelberg

Ehrenamt Altenheim. Das Herz unserer Arbeit hier im Pflegeheim in Bruchmühlbach-Miesau sind unsere Bewohner, und das motiviert unsere Mitarbeiter tagtäglich. Neben unseren Mitarbeitern sorgt ein großes Team ehrenamtlicher mit seinem Engagement für ein abwechslungsreiches Angebot an Veranstaltungen. Wir bieten unseren Bewohnern damit die Möglichkeit, aktiv zu werden und durch regelmäßige Treffen und Programme eine gute Zeit bei uns im Seniorenzentrum zu verbringen. Dabei sind stets neue...

Wirtschaft & HandelAnzeige
6 Bilder

Der Gewerbeverein Weilerbach e.V. stellt vor:
Firmenportrait vom Friseur Team Weilerbach

Standort: Europastraße 2, 67685 Weilerbach Inhaberin: Jennifer Ningelgen Verheiratet mit: Thomas Klein Wie lange sind Sie mit Ihrem Friseurgeschäft in Weilerbach: seit 23.05.2008 Wieviel Angestellte haben Sie im Geschäft: vier In der wievielten Generation ist Ihre Familie im Friseurberuf tätig: In der dritten Generation beider Elternteile Wo haben Sie Ihre Ausbildung zur Friseurin gemacht: Im elterlichen Betrieb im Coiffeur im Massa Markt Wann haben Sie Ihre Meisterprüfung abgelegt: 1996 in...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Hofeinfahrt zur Wiedemann Schlosserei.
6 Bilder

Kreative Metallverarbeitung - Wiedemann Schlosserei in Neustadt

Schlosserei Neustadt. Das junge Team der Wiedemann GmbH rund um die Geschäftsführer Markus Fürst und Tobias von Moltke hat die Leidenschaft zum Metall schon mit der Muttermilch aufgesogen - den Eindruck gewinnt man jedenfalls, wenn man die Werkstatt betritt, in der große Dinge entstehen. Der Name Wiedemann ist als regional ausgerichteter Meisterbetrieb schon seit über 50 Jahren erfolgreich am Markt etabliert. Vor über einem Jahr haben die jungen Metallbauermeister die Schlosserei von ihrem...

Online-Prospekte aus Pirmasens und Umgebung



add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.