Jubiläumssaison: Bildungsministerin Hubig lobt die Lernbilanz von zehn Jahren „Kids an die Knolle“ in Rheinland-Pfalz
Stellvertretend für 264 Teilnehmerschulen macht die Bliesschule in Ludwigshafen den Auftakt beim Kartoffel-Auspflanzen!

3Bilder

Neustadt und Ludwigshafen, 4. Mai 2021 – Zum zehnjährigen Jubiläum von „Kids an die Knolle“ hatten zehn Viertklässler aus Ludwigshafen eine besondere Aufgabe: Sie durften – ganz offiziell und stellvertretend für alle TeilnehmerInnen beim diesjährigen Schulgartenprojekt – das Auspflanzen der ersten Kartoffeln übernehmen. Damit bei „Kids an die Knolle“ gesunde Ernährung und praxisnahes Lernen in den kommenden vier bis sechs Monaten zum abwechslungsreichen Unterrichtsthema heranwachsen kann, gilt es jetzt, den ersten, praktischen Projektschritt zu machen: Die Pflanzkartoffeln müssen zeitnah in den Boden.

So schmeckt gesundes Wissen: Grund- und Sekundarschüler lernen den Anbau in und mit der Natur
Genau wie an der Bliesschule in Ludwigshafen-West starten auch die weiteren 263 Teilnehmerschulen aus ganz Rheinland-Pfalz zeitnah und schrittweise mit den Auspflanzungen ins neue Kartoffeljahr. Als wichtige Grunderfahrung beeinflusst dabei ganz entscheidend auch die Natur, wie schnell die Pflanzen und damit auch Wissen in Köpfen wachsen kann: Vom Auspflanzen über die Pflege und Ernte bis zur Verarbeitung in der Küche vermittelt „Kids an die Knolle“ ganz viele praktische Einsichten und Fertigkeiten.

„Kids an die Knolle“ hilft SchülerInnen auch dabei, sich in Gemeinschaft wieder zu erleben!
Für Daniel Sack, den stellvertretenden Schulleiter und Initiator des Schulgartenprojekts an der Bliesschule ist das zweite Corona-Jahr eine besondere Herausforderung. Er freut sich deswegen besonders über die Unterstützung seiner beiden Lehrerkollegen, Simon Kockler und Denis Bala, die als Klassenlehrer der 4a und 4b ihre SchülerInnen an der frischen Luft praktisch fördern und fordern: „Das Lernen mit allen Sinnen hilft unseren Schülerinnen und Schülern in besonderer Weise. Sie erleben in der Natur, wie Grundnahrungsmittel wachsen. Zusätzlich können sie sich endlich einmal wieder als Teil einer praktischen Anbau- und Ernte-Gemeinschaft erleben und einbringen!“

Bildungsministerin weist auf einen besonderen Lernertrag im zehnten Anbaujahr hin: Bei über 61.000 SchülerInnen ist viel Praxiswissen über gesunde Ernährung aus der Region gewachsen
Dass das zehnte Anbaujahr bei „Kids an die Knolle“ für viele Grund- und Sekundarschulen ein großer Gewinn ist, darauf weist Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig hin: „Praktische Lernorte bringen nicht nur Abwechslung, sie bieten auch die ausgezeichnete Möglichkeit, eine nachhaltige Ernährungsförderung und den eigenen Anbau von regionalen Grundnahrungsmitteln fächerübergreifend zum Unterrichtsthema zu machen. Dass das Schulgartenprojekt in Rheinland-Pfalz auf fruchtbaren Boden fällt, zeigen die Zahlen. Bei mehr als 61.000 SchülerInnen und 2.394 Teilnehmerschulen seit 2012 wünsche ich mir: Liebe ErzeugerInnen von ,Pfälzer Grumbeere‘ macht bitte auch die kommenden zehn Jahre weiter so!“

Persönliches Comic-Rätsel-Mitmach-Buch als extra Jubiläumsgeschenk für alle TeilnehmerInnen
Ergänzend zu den umfangreichen Unterrichtsmaterialien und den Pflanzkartoffeln, die allen Teilnehmerschulen kostenlos zur Verfügung gestellt werden, erhalten alle SchülerInnen im Jubiläums-Anbaujahr ein persönliches Extra-Geschenk: Das bunte „Comic-Rätsel-Mitmach-Buch“ hat den Titel „Mein Gartenjahr bei Kids an die Knolle“ und wurde von Steffen Boiselle gestaltet. Der Zeichner der bekannten 100%-PÄLZER!-Cartoons hat – extra für alle „Kids“ – sprechende Knollen als lustige Begleiter für zahlreiche spannende Comic-Abenteuer erfunden.

Über zwei Tonnen „Extra-Motivation“ helfen dabei, auch das zweite Corona-Anbaujahr zu meistern!
Auch im zweiten Corona-Anbaujahr müssen alle „Teilnehmer-Kids“ – inklusive der LehrerIinnen sowie der zahlreichen UnterstützerInnen – wieder flexibel sein. Hartmut Magin, Vorsitzender der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ sagt: „Viele Schulen stehen derzeit tagtäglich vor enormen Herausforderungen. Wir freuen uns deswegen riesig über die großartige Anzahl von 264 Teilnehmerschulen, die den Kartoffelanbau im Jubiläumsjahr zum Unterrichtsthema machen! Wichtig ist jetzt, dass die landesweit mehr als zwei Tonnen Pflanzkartoffeln in den nächsten ein bis zwei Wochen in den Boden kommen!“

Auch die 20 Hochbeete von Hornbach für Schulen ohne Schulgarten sind ein echter Gewinn!
Damit im laufenden Anbaujahr auch Schulen ohne klassischen Schulgarten bei „Kids an die Knolle“ teilnehmen können, wurden in Kooperation mit der Hornbach Baumarkt AG – als weiteres landesweites Extra – 20 kostenlose Hochbeet-Bausätze verlost. Die hochwertigen, aus Holz gefertigten Beete können problemlos über viele Anbaujahre genutzt werden.

Beim parallelen Posterwettbewerb können Klassen zusätzlich Geld- und Erlebnispreise gewinnen
Traditionell ein wichtiger Bestandteil von „Kids an die Knolle“ ist der begleitende Kreativwettbewerb. Die Aufgabe für die TeilnehmerInnen lautet, ihre schönsten Erlebnisse, alternative Pflanzgefäße und/oder den Projekterfolg auf kreative Art und Weise im Format DIN A1 zu dokumentieren. Als Anreiz und Belohnung winken wieder tolle Preise. Für die besten drei Plakate gibt es – neben einer exklusiven Hofführung mit Busfahrt zu einem „Grumbeere-Erzeuger“ als Hauptpreis – 300 beziehungsweise 150 Euro für die Klassenkasse zu gewinnen.

Autor:

Björn Wojtaszewski aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wir bieten Kunden eine große Produktvielfalt mit leckeren und regionalen Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung in Grünstadt an der Weinstraße.
2 Bilder

Fleischer-Fachbetrieb aus Grünstadt versorgt Kunden auch per Lieferservice
Eigene Herstellung und Liebe für die Produkte

Grünstadt. Wir, die wiva-Frischeprodukte GmbH mit Sitz in Grünstadt an der Weinstraße, sind ein Fleischer-Fachbetrieb und bieten Kunden ein vielseitiges Sortiment aus Fleisch- und Wurstwaren sowie leckere Pfälzer Spezialitäten an. Unsere Waren stammen aus eigener Herstellung und werden täglich frisch, fachmännisch, mit handwerklichem Können und viel Leidenschaft für die Produkte produziert. Unsere Kunden erhalten von uns ausschließlich kontrollierte und überprüfte Qualitätsware aus Deutschland....

Wirtschaft & HandelAnzeige
Aus dem Nähkästchen geplaudert … Visitenkarten, Farbkonzepte, Flyer, Website, Broschüren, Plakate und vieles mehr: Das Designbüro Kommunikat aus Neustadt an der Weinstraße gestaltet und optimiert Ihre Firmenkommunikation.
3 Bilder

Qualität ist kein Zufall
„Ich sehe was, was Du nicht siehst.“

Wir alle sind heutzutage Experten für (fast) alles. Und was wir nicht genau wissen, können wir schnell googeln, in einem Online-Tutorial lernen oder in einem Blog nachlesen. Das ist einerseits wirklich großartig, aber auf der anderen Seite erzeugt es auch Stress, denn wer alles weiß muss auch alles können. Wirklich??? Ich persönlich schätze die Arbeit von Profis auch in Bereichen, von denen ich selbst etwas Ahnung habe. Es spart mir Zeit und Mühe, Dinge an Menschen abzugeben, die Erfahrung und...

RatgeberAnzeige
Die Rathausapotheke Neustadt fördert Gesundheit.
4 Bilder

Eltern + Kind in der Rathausapotheke
Bewegung macht glücklich!

Als Kinder sind wir den ganzen Tag über in Bewegung ohne darüber nachzudenken. Wir rennen, klettern, hopsen, spielen Ball, kugeln uns auf dem Boden, kriechen in den hintersten Winkel, springen in die Luft, balancieren, schlagen Purzelbäume … Nichts davon erscheint in diesem Alter anstrengend oder langweilig. Kinder, die körperlich ausgelastet sind, können sich tagsüber besser konzentrieren und fallen abends zufrieden ins Bett. Aktivität liegt dem Menschen (eigentlich) in der Natur. Wir werden...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen