Viele positive Rückmeldungen aus der Bevölkerung
Runder Tisch „Bestattungswesen“

Neustadt. Im vergangenen Jahr lud Oberbürgermeister Marc Weigel zum ersten Mal zum Runden Tisch „Bestattungswesen“ ein. Das Ziel des Treffens war, die Situation auf den Neustadter Friedhöfen zu verbessern. Am 6. August fand nun das zweite Treffen zum Thema „Bestattungswesen“ statt.

Eingeladen waren unter anderem die Bestattungsunternehmen und Kirchengemeinden aus Neustadt und der Umgebung. Seit dem vergangenen Jahr konnten bereits einige Änderungen erzielt werden: Zum Beispiel sind vier Sargversenkautomaten seit September 2018 im Einsatz, welche ein würdevolles Ablassen des Sargs ermöglichen. Diese Tatsache wurde von allen Beteiligten als sehr positiv bewertet. Zu neuen Arbeitsmaterialen der städtischen Friedhofsabteilung zählt auch ein neuer Kipper-Anhänger als Sonderanfertigung für schmale Wege.
Bezüglich der Bestattungszeiten gab es ebenfalls Änderungen. Beerdigungen finden seit September 2018 auch freitagnachmittags statt. In diesem Zuge wurde auch der Abstand zwischen den Beerdigungsterminen (Hauptfriedhof) auf eine Stunde erhöht (vorher 45 Minuten) – Beide Veränderungen wurden mit großer positiver Resonanz von Bestattern und der Bürgerschaft angenommen.
Für ein schöneres Erscheinungsbild wurde die Fläche für die neuen Grabarten, wie Waldrandrasenerdgräber und Waldrandurnengräber, im Januar 2019 mit verschiedenen Stauden und Gräsern bepflanzt.
Für die Besucher des Hauptfriedhofes wurden 2018 ca. 40 Bänke restauriert. Bei den Rasen- und Baumgräbern wurden zusätzlich zwei Bänke aufgestellt.
Auch in den Bereichen Sauberkeit und Pflege sind seit dem vergangenen Jahr erhebliche Verbesserungen zu beobachten. Die Bestatter haben diesbezüglich eine entsprechend positive Rückmeldung aus der Bevölkerung erhalten und diese an die Verwaltung weiter gegeben.
Von Seiten des städtischen Gebäudemanagements sind für das kommende Jahr weitere Maßnahmen geplant. Unter anderem sollen neue Abschiedsräume eingerichtet werden. Aus aktuell drei Räumen sollen mithilfe einer Trennwand zwei, dem Anlass entsprechend, gestaltete Räume entstehen. Diese sollen unter anderem mit einer Akustikdecke, neuen Fenstern, Beleuchtung und einer Klimaanlage ausgestattet werden. Die Neugestaltung ermöglicht den Angehörigen einen würdevollen Abschied von den Verstorbenen. cd/ps

Autor:

Christiane Diehl aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

SportAnzeige
Die "Kirner Dolomiten", wie die Oberhauser Felsen auch genannt werden, bieten ungeübten Kletterern, aber auch Kletterprofis sieben verschiedene Routen an. Dabei werden die Schwierigkeitsgrade 4 bis 7, an der Wand „Mosermandel“ sogar Klettergrad 8, abgedeckt. Diese Klettermöglichkeit in Rheinland-Pfalz liegt zwischen Kirn und Oberhausen im südlichen Hunsrück.
10 Bilder

Klettern in Rheinland-Pfalz: Oberhauser Felsen
Ab in die „Kirner Dolomiten“

Kirn an der Nahe / Hunsrück. Klettern und Bouldern sind nach wie vor Trendsportarten. Auch in Rheinland-Pfalz gibt es wunderschöne Strecken, Klettersteige und Trainingsmöglichkeiten für geübte Kletterer und für Neulinge im Klettersport. Zum Beispiel die Oberhauser Felsen, auch genannt "Kirner Dolomiten", zwischen Kirn und Oberhausen. Man nennt die Felsformation auch „Kirner Dolomiten“ – und tatsächlich sind die Oberhauser Felsen, hoch über dem idyllischen Hahnenbachtal, wohl das...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Urlaub daheim - und das zum Anfassen: Im Edelsteinland können die Besucher zu Schatzjägern werden
7 Bilder

Ausflugstipps im Naheland
Schatzsuche im Edelsteinland bei Idar-Oberstein

Edelsteinland bei Idar-Oberstein. Urlaub daheim ist das Motto der diesjährigen Sommer- und Ferienzeit, denn Reisen ins Ausland sind mit großen Risiken verbunden. Also warum in die Ferne schweifen, wenn es auch in Rheinland-Pfalz familienfreundliche Alternativen gibt? Wir haben unsere besten Ausflugstipps aus dem Naheland für euch zusammengestellt: Ein Pflicht-Ziel ist das Edelsteinland rund um Idar-Oberstein. Perfekt für kleine Forscher und alle, die es noch werden wollen. Neben Wissenswertem...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen