Häusliche Enge in Corona-Zeiten zählt zu Risikofaktoren
Gewalt gegen Frauen

Foto: Levgen Chabanov (Adobe.Stock)

Von Markus Pacher

Neustadt.Die jüngst erfolgten Gewaltverbrechen an Frauen in Neustadt und der Region lassen aufschrecken. Seit Anfang diesen Jahres wurden fünf Frauen und drei Kinder getötet, eine Frau überlebte nur durch eine Notoperation. In der letzten Woche schockte uns der Fall einer Frau in Neustadt, die von einem Bekannten umgebracht wurde.

Jede dritte Frau in Deutschland ist in ihrem Leben von Gewalt betroffen, jede vierte Frau von Gewalt in engen Beziehungen und Stalking, berichtet Melanie Scherff, Leiterin des Frauenhauses Neustadt. „Gewalt gegen Frauen und Kinder und deren Bekämpfung ist kein individuelles Problem, sondern eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und Verantwortung.

Ratifizierte Istanbulkonvention

Behörden und Institutionen wie Gerichte, Staatsanwaltschaften und Polizei sind überlastet und zum Teil auch nicht ausreichend qualifiziert und sensibilisiert bezüglich Gewalt in engen sozialen Beziehungen und Stalking“, so Melanie Scherff, die die ratifizierte Istanbulkonvention als einen wichtigen Schritt bezeichnet, auch wenn die Umsetzung oftmals an finanziellen Zuständigkeitsfragen scheitert, das heißt, Bund, Länder oder Kommunen sich nicht immer einig sind, wer für die hohen Kosten aufkommen soll.
Scham oder auch einfach nur Unkenntnis über die Unterstützungsangebote und Beratungsstellen führt oftmals dazu, dass Frauen ihr Probleme für sich behalten und auf eine Kontaktaufnahme verzichten, weiß Melanie Scherff. „Ein weiteres Problem ist der Schutz der Kinder im Kontext Gewalt in engen sozialen Beziehungen. Noch immer ist das Umgangsrecht des Kindesvaters bedeutsamer als der Schutz der Frau und das Kindeswohl“, so Melanie Scharff, die für Institutionen wie das Frauenhaus, also Einrichtungen, die direkt mit gewaltbetroffenen Kindern und Frauen Kontakt haben, mehr Ressourcen in personeller und finanzieller Hinsicht fordert.
Gewalt an Frauen gibt es überall, unabhängig von Schicht und Bildungsstufe.

Räumliche Enge durch Corona verschärft Gefahr

Gewalt ist nicht nur körperlich, sondern häufig psychischer, ökonomischer, sexualisierter und sozialer Natur. Zu den Risikofaktoren zählt Melanie Scherff neben der gerade in Coronazeiten verschärften räumlichen Enge in Folge von Quarantäne oder Home-Office unter anderem Gewalterfahrungen in Kindheit und Jugend sowie traditionelle Geschlechterrollen.

Hellhörigkeit gefragt

Melanie Scherff appelliert an die Hellhörigkeit von Nachbarn, Freunden und Familie, denn viele Frauen trauen sich nicht, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und bei einer Beratungsstelle Hilfe zu suchen. Ihr Rat lautet: „Wichtig ist eine klare Position zum Thema Gewalt in engen sozialen Beziehungen. Informieren Sie sich selbst, holen Sie sich fachliche Hilfe oder vermitteln Sie an spezialisierte Fachstellen. Achten Sie auf Indikatoren für Beziehungsgewalt und Stalking und sprechen Sie Betroffene direkt an. Beratungsstellen bieten auch Unterstützung und Informationen für Angehörige, Kolleg*innen und Nachbar*innen, für andere Fachkräfte und Institutionen um gezielt und effektiv reagieren und unterstützen und können. Verteilen Sie Plakate und Infomaterial oder legen Sie dieses in Ihrer Praxis, Kita, Behörde, Laden, etc. aus.“

Acht Todesopfer

Am 5. Januar erschießt ein Mann seine Frau und den 14-jährigen Sohn in Ludwigshafen. Am 19. Januar tötet in Bad Dürkheim ein Mann seine beiden 3- und 5-jährigen Kinder und sich selbst. Am 11. Februar wird eine Frau in Ludwigshafen in ihrer Wohnung getötet, am 21. Februar eine weitere Frau in Neustadt. Drei Tage später wird eine Frau in ihrer Wohnung vermutlich durch ihren Ehemann getötet. Noch am selben Abend wird eine weitere Frau aus Schifferstadt wahrscheinlich von ihren Neffen umgebracht. Ihre Zwillingsschwester, die Mutter des Tatverdächtigen, überlebt nur durch eine Notoperation.ps

Autor:

Markus Pacher aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

31 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Zahnpflegeprodukte aus der Rathausapotheke Neustadt
3 Bilder

Die Rathausapotheke in Neustadt über Zahnpflege
Bezauberndes Lächeln!

Neustadt an der Weinstraße. Wahrscheinlich ist in keinem Bereich Schönheit und Gesundheit so eng verbunden wie bei der Zahnpflege. Was nützt das schönste Lächeln, wenn die Zähne ungepflegt sind oder der Atem verrät, was wir vorher gegessen haben. Oder wenn Zähne im schlimmsten Fall sogar ausgefallen sind oder gezogen werden mussten. Gleichzeitig können Karies und Zahnfleischprobleme nicht nur im Mund Schmerzen und Probleme verursachen, sondern Krankheiten im gesamten Organismus auslösen oder...

LokalesAnzeige
Durch die zunehmende Digitalisierung wird es immer wichtiger, Daten souverän und sicher nutzen und teilen zu können. Das Angebot der vhs Neustadt stärkt die Datenkompetenz einerseits durch Online-Vorträge, andererseits kann man sich durch die eigens programmierte Lern-App auch spielerisch mit dem Thema auseinandersetzen.
2 Bilder

vhs Neustadt: Kostenlose Vorträge über Digitalisierung
Was passiert mit meinen Daten?

Neustadt an der Weinstraße. Das Internet und die weltweite Vernetzung erleichtern an vielen Stellen unseren Alltag. Allerdings bleibt bei vielen dabei ein unsicheres Gefühl: Was passiert mit meinen Daten? Wie kann ich meine Daten schützen? Wo ist Vorsicht angebracht und wo muss ich mir keine Sorgen machen? Was verbirgt sich hinter Begriffen wie Internet der Dinge, künstliche Intelligenz und Big Data? Die Volkshochschule (vhs) in Neustadt an der Weinstraße hat sich mit Fragen wie diesen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Wasserschaupfad im Pfälzer Mühlenland

Das Pfälzer Mühlenland entdecken
Wasserfälle, Felsen und grandiose Ausblicke

Pfälzer Mühlenland. Vorbei an den Heckrindern, die die Wiesenflächen am Wasserschaupfad freihalten, an verschiedenen Weihern, die vom Odenbach gespeist werden, eröffnet sich der Blick auf den pfälzischen „Mount Rushmore“: auf den etwa gleichhohen Felsen erkennt man Gesichter. Danach tritt man in den Kessel mit Wasserfällen, von Felsen umgeben. Auf einer Aussichtsplattform erwartet einen ein grandioser Blick und eine Waldliege zum Entspannen. Auf der Sonnenseite des Tals geht es zurück zum...

Ausgehen & Genießen
Titelfoto von "Waldemar" - Das Magazin für draußen: Outdoor, Abenteuer, Urlaub

Outdoor, Abenteuer, Urlaub
Wer ist Waldemar?

Magazin Waldemar. Waldemar ist ein nordeuropäischer Vorname, der etwas aus der Mode gekommen ist. Gemeint ist hier allerdings kein Mensch sondern „WALD/E/MAR – das Magazin für draußen“, in dem es um Outdoor, Abenteuer und Urlaub geht. Das Magazin wird in den nächsten Tagen an über 500 Auslagestellen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, im Saarland und in ganz Deutschland ausgeliefert. Und Waldemar erlebt man auch online unter www.wochenblatt-reporter.de/waldemar oder als E-Paper. Denn endlich...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen