Neue Ausstellung in der Stadtbibliothek
„Dornig wie die Alpenrose“- Pfälzer NaturFreunde während der NS-Zeit

6Bilder
  • Foto: Alice Fuß/Gedenkstätte für NS-Opfer
  • hochgeladen von Alice Fuß

Vergangenen Mittwoch wurde die Ausstellung „Dornig wie die Alpenrose“, die sich mit der Verfolgung der Pfälzer NaturFreunde durch die NS-Staatsgewalt auseinandersetzt, eröffnet. Die Ausstellung entstand aus einer Kooperation der NaturFreunde Rheinland-Pfalz und der Gedenkstätte für NS-Opfer in Neustadt. Zur Eröffnung sprach die Landesvorsitzende und MdB Doris Barnett ein Grußwort, in dem sie die Entwicklung der NaturFreunde aus der Arbeiterbewegung betonte. Genau dieser Aspekt führte auch dazu, dass die Organisation bereits Anfang März von den Nationalsozialisten verboten und ihr Besitz beschlagnahmt wurde. Während Vereine bis Ende des 19. Jahrhunderts lediglich Mitglieder aus den höheren Gesellschaftsschichten zuließen, rekrutierten sich die NaturFreunde aus der Arbeiterschicht in den Städten, die zumindest an den Wochenenden Lärm und Enge entfliehen und die Natur genießen wollten. Zudem stellten die NaturFreunde Aspekte wie Solidarität, Internationalität und Gleichberechtigung an vorderste Stelle. All dies führte zu Verfolgung während der NS-Zeit und für viele der NaturFreunde in Unglück und Tod.
Anschließend sprach auch Kurt Werner, der stellvertretende Vorsitzende des Vereins Gedenkstätte für NS-Opfer in Neustadt e. V.. Er betonte, dass das Schicksal der NaturFreunde während der NS-Zeit immer noch ein Forschungsdesiderat sei und dass nun durch die Ausstellung ein Anfang der Aufarbeitung erfolgt sei. Er nahm deshalb auch Bezug auf den Titel der Ausstellung „Dornig wie die Alpenrose“ und betonte, dass die Eigenschaften dieser Pflanze sehr gut auf die NaturFreunde von 1933-1945 übertragbar seien: „Die Alpenrose ist zäh und besonders widerstandsfähig. Diese Eigenschaften kann man in den Mitgliedern der NaturFreunde von damals wiederfinden. Sie hielten ihre politischen Ideale hoch, ließen sich nicht von anderem überzeugen und leisteten in vielen Fällen, an vielen Orten Widerstand gegen das Nazi-Regime.“ Da er selbst lange Mitglied bei den NaturFreunden war konnte er einige der damaligen Akteure noch persönlich kennen lernen. Sie formten maßgeblich sein soziales und demokratisches Weltbild.
Den zentralen Teil der Veranstaltung bildete eine Kurzführung und begleitender Vortrag von Hans-Jürgen Hemmerling. Vor allem seinem Einsatz und seiner fundierten Recherche ist es zu verdanken, dass zumindest ein Teil der Geschichte der Neustadter und Kaiserslauterer NaturFreunde bis heute aufgearbeitet werden konnte.
Die Ausstellung ist noch bis zum 25.09.2021 zu den regulären Öffnungszeiten der Neustadter Stadtbibliothek vor Ort zu sehen.

Autor:

Alice Fuß aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Historischer Bahnhof von Beckingen
2 Bilder

Beckingen: Urlaub in bewegter Landschaft
Wandern, Radfahren, Reiten

Beckingen. Bei einem Besuch des historischen Kupferbergwerks Düppenweiler, taucht man ab in die Welt unter Tage und erlebt die Licht- und Toninstallation „Mystallica“. Über Tage locken Attraktionen wie die neue Kupferhütte mit Pochwerk, Schmelzhütte und Maschinenanlagen, die auch außerhalb der Öffnungszeiten frei zugänglich sind. Die Gemeinde Beckingen bietet verschiedene Premium-Wanderwege, wie dem „Litermont-Sagenweg“, der am Historischen Kupferbergwerk Düppenweiler startet, der Traumschleife...

Ausgehen & Genießen
Das neue "Wald/e/mar - das Magazin für draußen"
2 Bilder

Outdoor, Abenteuer, Urlaub
Wer ist Waldemar?

Magazin Waldemar. Waldemar ist ein nordeuropäischer Vorname, der etwas aus der Mode gekommen ist. Gemeint ist hier allerdings kein Mensch sondern „WALD/E/MAR – das Magazin für draußen“, in dem es um Outdoor, Abenteuer und Urlaub geht. Das neue Magazin wird in den nächsten Tagen an über 500 Auslagestellen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, im Saarland und in ganz Deutschland ausgeliefert. Und Waldemar erlebt man auch online unter www.wochenblatt-reporter.de/waldemar oder als E-Paper. Auch in...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang bei Reichenbach-Steegen

Pfälzer Musikantenweg erinnert an altes Wandergewerbe
Auf den Spuren der Geschichte

Weilerbach. Die Wandermusikanten, bekannt als „Die Mackenbacher“, waren in der ganzen Welt bekannt. Viele Menschen aus dem Pfälzer Bergland zogen hinaus in die Ferne, um ihr Geld als Wandermusikanten zu verdienen, da sie sonst keine Erwerbsmöglichkeiten hatten und die Bauernhöfe meist zu klein waren. Auf allen Kontinenten musizierten sie als Straßenmusikanten, in großen Orchestern oder in bekannten Zirkusunternehmen. Das verdiente Geld reichte, um die Familien zu ernähren, die teils Jahre auf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das mit Sonnenkraft betriebene Ausflugsschiff "Neckarsonne" auf dem Neckar in Heidelberg

Solarschiff „Neckarsonne“ in Heidelberg
Kraft der Sonne

Heidelberg. Das ist die Attraktion in Heidelberg: Mit dem Solarschiff „Neckarsonne“ fahren die Gäste lautlos und abgasfrei auf dem Neckar und erleben die Schönheit der Stadt von einer neuen Seite. Die 77 Solarmodule speisen eine Batterie, so dass bei Sonnenschein, Regen und während der Dämmerung gefahren werden kann. Während der 50-minütigen Rundfahrt auf dem Neckar vor der Stadt Heidelberg erhalten die Fahrgäste Infos über das Solarschiff, die Schifffahrt auf dem Neckar und die...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen