Feierliche Neueröffnung des 8com Cyber Defense Centers
„Cybercrime“ nimmt zu

Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der feierlichen Neueröffnung des 8com Cyber Defense Centers in Neustadt.
  • Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der feierlichen Neueröffnung des 8com Cyber Defense Centers in Neustadt.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Neustadt. „Ich freue mich, dass in meiner Geburtsstadt Neustadt eines der modernsten und innovativsten Cyber Defense Center Europas eröffnet wird“. Mit diesen Worten hat die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer die rund 250 Gäste zur feierlichen Neueröffnung des 8com Cyber Defense Centers in Neustadt begrüßt. In ihrer Ansprache betonte die Ministerpräsidentin die zunehmende Bedeutung von Managed Security Service Providern wie 8com. Der Hackerangriff auf Krankenhäuser und Altenheime in Rheinland-Pfalz mache deutlich, dass Cyberattacken immer professioneller würden und Unternehmen aller Branchen sich den mit der Digitalisierung eng verbundenen Risiken stellen müssten.
Bis zum feierlichen Startschuss durch die Ministerpräsidentin und die Geschäftsführer von 8com, Sandra und Götz Schartner, erfuhren die Teilnehmer in spannenden Fachvorträgen mehr zum Thema Cybersicherheit. Christian Wollstadt, Dezernatsleiter Cybercrime beim Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz, bewertete die Sicherheitslage aus Behördensicht und gab Einblicke in die Durchführung und Aufklärung gängiger Betrugsfälle.
„Früher wurden Cyberangriffe von Spezialisten gefahren, heute kann ich mir von der Schadsoftware über die Anleitung für verschiedene Angriffe alles im Internet zusammenkaufen“, berichtet Wollstadt mit Blick auf die steigenden Fallzahlen im Bereich Cybercrime.
Der Leiter des CSE Institut für Anlagensicherheit, Prof. Dr.-Ing. Jürgen Schmidt, machte anschaulich, wie groß die Bedrohung für moderne Produktionsanlagen ist.
Eberhard Oehler, Geschäftsführer der Stadtwerke Ettlingen, vermittelte seine Einschätzung zur Realität der Cybersicherheit deutscher Stadtwerke. Er gilt als Vorreiter unter den Versorgungsunternehmen, wenn es um Cyber Security geht: „Wir als Stadtwerke Ettlingen haben uns selbst von Profis hacken lassen, um zu wissen, wo wir verwundbar sind“, berichtet Oehler.
Bei der Veranstaltung gab es einmalige Einblicke in das Herzstück des 8com Cyber Defense Center. Der Leiter des Security Operations Centers, Tobias Rühle, richtete bei einer Live-Schalte direkt aus dem Hochsicherheitsbereich Grußworte an das Plenum, bevor die Ministerpräsidentin den offiziellen Startschuss gab. Im Anschluss an den Festakt erhielten die Gäste im großen Festzelt genauere Einblicke in die Arbeit der Cyber-Security-Experten.
Das 8com Cyber Defense Center schützt die digitalen Infrastrukturen von Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Behörden in über 40 Ländern. Dabei erfassen Spezialisten innerhalb von 24 Stunden durchschnittlich knapp 2 Milliarden Security Events, decken Sicherheitslücken in IT-Systemen auf und helfen bei deren Schließung. Die 8com GmbH & Co. KG hat derzeit 55 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Autor:

Markus Pacher aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.