LandesJugendBlasOrchester RLP gastiert in Neustadt
Star-Cellist Benedict Kloeckner

Der junge Star Cellist Benedict Kloeckner steht im Mittelpunkt des Abends.
  • Der junge Star Cellist Benedict Kloeckner steht im Mittelpunkt des Abends.
  • Foto: MarcoBorggreve
  • hochgeladen von Christiane Diehl

Neustadt. Das LandesJugendBlasOrchester startet seine Herbstarbeitsphase 2020 unter Corona-Bedingungen und musiziert mit einer kleinen Formation unter der Leitung von Stefan Grefig, mit Werken von Gulda, Mendelssohn und Daugherty in der im Saalbau Neustadt. Als Solist konnte der aus Rheinland-Pfalz stammende junge Star-Cellist Benedict Kloeckner gewonnen werden.
Unter der Leitung seines Chefdirigenten Stefan Grefig erarbeitet das Orchester ein zirka einstündiges Konzertprogramm, welches von kleineren Ensembles des sonst 70köpfigen Klangkörpers gestaltet wird. Im Mittelpunkt des Abends mit Benedict Kloeckner als Solisten steht das Konzert für Violoncello und Blasorchester von Friedrich Gulda. Als Pianist kam Friedrich Gulda schon früh zu Weltruhm. Er wurde gefeiert für seine Bach-, Mozart- und Beethoven-Interpretationen, von vielen Veranstaltern aber auch gefürchtet, weil er so gut wie alles im Musikbetrieb in Frage stellte – vom schwarzen Dirigenten-Frack und der weihevollen Atmosphäre der Konzerthäuser bis zum immergleichen Repertoire des klassischen Werkkanons. Er selbst nahm sich auch große Jazzmusiker zum Vorbild und in seinen eigenen Kompositionen finden sich bunte Mischungen unterschiedlicher Stile. Sein Konzert für Violoncello und Blasorchester ist nicht nur in der Besetzung einzigartig, sondern verlangt von Orchester und Solisten höchste Konzentration und vollen Einsatz.
Das Konzert findet statt am Sonntag, 25. Oktober, 18 Uhr, im Saalbau Neustadt.
Konzerttickets ab zehn Euro zzgl. VVK-Gebühr gibt es unter www.ticket-regional.de/lmr-rlp. cd/ps

Autor:

Christiane Diehl aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Schreinerei Eberhard in Neustadt/Weinstraße weiß: Zirbenholz ist etwas ganz besonders.
5 Bilder

Schreinerei Eberhard aus Neustadt
Die Zirbe – Königin der Alpen

Neustadt. Die Zirbe (auch Zirbel, Arbe oder Arve genannt) gehört zur großen botanischen Familie der Kiefern. Sie wird im Durchschnitt 200 bis 400 Jahre alt, aber es gibt freistehende Zirben mit einem Alter von tausend Jahren und mehr. Sie werden im Alter nur von Eibe und Eiche übertroffen. Die Zirbelkiefer bevorzugt Höhenlagen zwischen 1.500 und 2.000 Meter und kann Temperaturen von bis zu −43°C unbeschadet überstehen. Sie wächst entweder in Reinbeständen oder bildet mit der Europäischen Lärche...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen