Adler Mannheim erwarten München
Sieg und Niederlage zum DEL-Auftakt

Die Adler mussten sich gegen die Haie mit 1:2 nach Verlängerung geschlagen geben.
  • Die Adler mussten sich gegen die Haie mit 1:2 nach Verlängerung geschlagen geben.
  • Foto: PIX Sportfoto
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Eishockey. Wie in der vergangenen DEL-Saison mussten sich die Adler Mannheim im ersten Heimspiel der Saison mit 1:2 nach Verlängerung geschlagen geben. Hieß der Gegner in der Vorsaison noch Düsseldorfer EG, waren es am Sonntag die Kölner Haie, die zwei der drei Punkte aus der SAP Arena entführten. Bedenkt man den Ausgang der vergangenen Saison, könnte man dies sogar als gutes Omen nehmen. Doch damals starteten die Mannheimer nicht als Meister in die neue Spielzeit und die Messlatte liegt nach der Fabelsaison 2018/2019 mit dem neuen Punkterekord (116 Punkte) nach der Hauptrunde und den überragend gespielten DEL-Play-offs nun natürlich besonders hoch.
Gegen den alten Rivalen Kölner Haie hatte man sich bei den Blau-Weiß-Roten gerade bei der DEL-Heimpremiere 2019/2020 sicherlich mehr ausgerechnet, schließlich werden die Domstädter von den Experten noch stärker eingeschätzt, als in der vergangenen Runde, als sie im Play-off-Halbfinale an den Adlern scheiterten. Eine erste Duftmarke zu setzen hat der Meister vor den 12.541 Zuschauern in der SAP Arena aber verpasst, denn letztlich reichte der Überzahltreffer von Borna Rendulic zum 1:0 (23.) am Sonntag nur für einen Zähler. Beim letztjährigen Viertelfinalgegner Nürnberg Ice Tigers hatte das Team von Headcoach Pavel Gross am Freitagabend zum DEL-Start einen 4:1-Auswärtssieg eingefahren, den Adler-Youngster Tim Stützle mit seinem ersten DEL-Tor zum frühen 1:0 (4.) einleitete, auch wenn den Franken noch im ersten Abschnitt der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich gelang. Nachdem man zum Auftakt nun die Kräfte mit dem Viertelfinalgegner Nürnberg und dem Halbfinalgegner Köln gemessen hat, geht der Reigen gegen die vergangenen Play-off-Gegner am Freitagabend (20. September) um 19.30 Uhr in der SAP Arena mit dem Knaller gegen den EHC Red Bull München weiter. Beide Teams standen sich im April in der Finalserie gegenüber und nach drei Meistertiteln in Folge für die Münchener, konnten die Adler die „Roten Bullen“ damals entthronen. In der DEL-Tabelle steht nach den ersten beiden Spieltagen aber ein anderes Team in der Tabelle mit ebenfalls sechs Punkten auf Platz eins: die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven, bei denen die Adler dann am Sonntag (14 Uhr) antreten müssen. va

Heute verlosen wir Karten für gleich zwei Heimspiele:

Adler Mannheim vs. Grizzlys Wolfsburg
Adler Mannheim vs. Augsburger Panther
Autor:

Peter Engelhardt aus Mannheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.