SV Waldhof Mannheim am Samstag bei 1860 München
Die Krux mit der Nachspielzeit

Duell in der Luft? Beide Mannschaften schenkten sich nichts beim gerechten 1:1.  foto: pix
  • Duell in der Luft? Beide Mannschaften schenkten sich nichts beim gerechten 1:1. foto: pix
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Fußball. Verdient war das Unentschieden für die Gäste aus Magdeburg allemal. Aber natürlich waren Spieler und Fangemeinde des SV Waldhof enttäuscht über den in der Nachspielzeit noch entrissenen Heimsieg. 1:1 trennten sich der Zweitligaabsteiger aus Sachen-Anhalt und der Mannheimer Überraschungs-Aufsteiger nach 93 Minuten. Dicke Torchancen waren in beiden Spielhälften eher Mangelware und die einzig richtig gute der Blau-Schwarzen verwandelte der Mann, auf dessen Rückkehr alle sehnsüchtig gewartet hatten. Valmir Sulejmani stand in seinem ersten Heimspiel seit seiner Verletzung im September vergangenen Jahres in der 53. Minute nach Flanke von Gianluca Korte genau da wo ein Vollblutstürmer stehen muss und traf zur 1:0-Führung der Hausherren. Und wie sich der Mann aus dem Kosovo über seinen Treffer freute - und mit ihm alle Waldhof-Fans. Doch es sollte der einzige Treffer der Trares-Schützlinge an diesem Nachmittag bleiben. Die Magdeburger, wie immer von ihrem emotionalen Trainer Claus-Dieter „Pele“ Wollitz angetrieben, blieben bis zum Spielende und darüber hinaus ein unangenehmer Gegner und Sekunden vor dem Abpfiff empfingen sie den Lohn für ihren Einsatz: Den 1:1-Ausgleich. Am kommenden Samstag, 14 Uhr kommt es somit im altehrwürdigen Stadion an der Grünwalderstraße gegen den TSV 1860 München zu einem echten Spitzenspiel. Die 60er liegen auf Platz sechs und wollen unbedingt den Anschluss zur Spitzengruppe halten. (pete)

Autor:

Peter Engelhardt aus Mannheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
Viele Fragen? Viele Antworten! Interessierte können am Freitag, 3. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen zum Thema "Arthrose des Hüftgelenks" an Experten des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen stellen.

Telefonsprechstunde des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen
Fit und aktiv – trotz Arthrose des Hüftgelenks

Ludwigshafen. Mit zunehmendem Alter sind über 80 Prozent der Bevölkerung von einer Arthrose der großen und kleinen Gelenke betroffen. Hauptsymptome sind Schmerzen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen. Doch es gibt Hilfe. Interessierte können am Freitag, 3. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen an Experten stellen.  „Mit Einschränkungen der Lebensqualität wie Gehstreckenreduzierung oder Nachtschmerz kommt ein Ersatz des Gelenkes in Frage“, erklärt Prof. Dr. med. Johannes...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen