Löwen siegen mit 35:34 gegen Barcelona
Champions-League-Auftakt nach Maß aber mit bangen Minuten

Rhein-Neckar Löwen siegen mit 35:34 gegen FC Barcelona - Matchwinner Andreas Palicka und Mads Mensah
24Bilder
  • Rhein-Neckar Löwen siegen mit 35:34 gegen FC Barcelona - Matchwinner Andreas Palicka und Mads Mensah
  • Foto: Paul Needham
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Mannheim. Spannender kann ein Handballspiel nicht sein, dramatischer wohl auch nicht. Mit 35:34 (16:13) gewannen die Rhein-Neckar Löwen am Mittwochabend gegen den FC Barcelona (Barca Lassa) und haben bei ihren Fans in der voll besetzten SAP-Arena dabei für ordentlich Herzklopfen gesorgt.

Dabei hätte alles so schön glatt laufen können: Führten die Löwen doch noch zehn Minuten vor Schluss mit sieben Toren. Dann aber - weitestgehend selbstverschuldet – begann der Handball-Krimi, Barca holte auf. Am Ende war es eine Parade des kurz zuvor eingewechselten Andreas Palicka, die beim Stand von 34:32 den Anschlusstreffer verhinderte und die Mannheimer auf Siegkurs hielt.
Trainer  Nikolaj Jacobsen musste nach dem Spiel auch erst einmal kräftig durchatmen:  „Ich habe der Mannschaft ein Kompliment gemacht: Wir haben eine der besten Mannschaften der Welt 40 Minuten weitgehend beherrscht. Das war sehr gut.“ Mads Mensah, mit fünf Treffern einer der Top-Torschützen der Löwen, sah das ähnlich. „Insgesamt war das ein Superspiel und ein richtig schöner Anfang in der Champions League für uns. Gegen einen richtig starken Gegner zuhause zu gewinnen, das fühlt sich klasse an."

Durch den Sieg im ersten Spiel der Champions-League-Gruppe A setzen sich die Löwen erst einmal an die Spitze der Tabelle.

Löwen-Tickets für das Spiel gegen Gummersbach gewinnen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen