162 000 Euro gehen nach Mannheim
Land fördert Lernfabrik 4.0 an beruflichen Schulen

Freude über die Bewilligungsbescheide bei (von links): Albert Weiß, Leiter Werner-von-Siemens-Schule, Sophie Egle, Stadt Mannheim Fachbereich Bildung und Ministerialdirektor Michael Kleiner.  Foto: Franziska Kaufmann
  • Freude über die Bewilligungsbescheide bei (von links): Albert Weiß, Leiter Werner-von-Siemens-Schule, Sophie Egle, Stadt Mannheim Fachbereich Bildung und Ministerialdirektor Michael Kleiner. Foto: Franziska Kaufmann
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Mannheim. Mit rund 162.000 Euro beteiligt sich das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg im Rahmen seiner Strategie „digital@bw“ an der Einrichtung einer Lernfabrik 4.0 an beruflichen Schulen in Mannheim. Das Wirtschaftsministerium überreichte den Bewilligungsbescheid an Vertreter der Stadt Mannheim und der gewerblichen Werner-von-Siemens-Schule. Die Stadt Mannheim steuert Gelder in Höhe von 200.000 Euro bei, die regionale Wirtschaft unterstützt das Vorhaben mit weiteren 40.000 Euro.
Mit den zur Verfügung stehenden Mitteln wird in der Werner-von-Siemens-Schule, dem gewerblichen Kompetenzzentrum für Automatisierungs-, Informations- und Elektrotechnik, bis 2021 ein verkettetes Anlagensystem eingerichtet. Als „Lernfabrik 4.0“ wird dieses nicht nur von der Werner-von-Siemens-Schule sondern auch von der kaufmännischen Friedrich-List-Schule genutzt. Auf diese Weise verbinden sich die kaufmännische und gewerblich-technische Aus- und Weiterbildung an den Schnittstellen Produktion, Automatisierung, IT sowie Geschäfts- und Unternehmensorganisation.

Förderzusage ist Anerkennung hochkarätiger und zukunftsweisender Schulentwicklung

„Ich gratuliere der Werner-von-Siemens und der Friedrich-List-Schule. Die Förderzusage ist eine Anerkennung deren hochkarätigen und zukunftsweisenden Schulentwicklung. Durch die Förderung der Einrichtung einer Lernfabrik 4.0 wird unser berufliches Schulsystem zukunftsfähig weiterentwickelt und nachhaltig gestärkt. Und der Produktionsstandort Mannheim kann auf zukunftsfähige Fachkräfte, die für die Anforderung von morgen ausgebildet wurden und entsprechende Kompetenzen erworben haben, zurückgreifen“, betont Bildungsbürgermeisterin Dr. Ulrike Freundlieb.
„Die Lernfabrik 4.0 komplettiert unsere Lernlandschaft, die wir in den vergangenen drei Jahren durch hochtechnisierte Industrie 4.0 Labore aufgebaut haben“, freut sich Albert Weiß, Leiter der Werner-von-Siemens-Schule, über die Förderung des Landes. „Durch die Kooperation der beiden Schulen ergeben sich vielfältige Möglichkeiten, die Schülerinnen und Schüler auf die Arbeitswelt von morgen vorzubereiten.“
Anhand von Grundlagenmodulen lernen die Schüler zunächst einzelne Einheiten eines Produktionsprozesses kennen. Durch den Zusammenschluss der Module zu einem verketteten und digital vernetzten Anlagensystem kann eine komplexe Produktionskette abgebildet werden. Dadurch werden die Schüler sowie Teilnehmende von Weiterbildungsangeboten optimal auf die Transformationen einer zunehmend vernetzten und von Digitalisierung geprägten Arbeitswelt vorbereitet.
Über ihrem Einsatz in der beruflichen Aus- und Weiterbildung hinaus soll die Lernfabrik 4.0 als Demonstrationszentrum für Industrie-4.0-Lösungen innerhalb der Region dienen.
Neben der Stadt Mannheim fördert das Wirtschaftsministerium im Rahmen der Landesstrategie „digital@bw“ weitere 20 regionale Lernfabriken 4.0 an beruflichen Schulen im Land. Die Schulen erhalten insgesamt rund 4,85 Millionen Euro für ihre Labore.ps

Autor:

Christian Gaier aus Mannheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Weinregale der Nahe.Wein.Vinothek in Bad Kreuznach sind prall gefüllt mit unterschiedlichen Weinsorten des Weinanbaugebiets an der Nahe. "Welcher Wein schmeckt mir am besten?", fragen sich da viele. Lieblich oder herb? Einfach ausprobieren!
9 Bilder

Nahe.Wein.Vinothek in Bad Kreuznach
Paradies für Wein-Genießer

Bad Kreuznach. Der Genuss von Wein ist bei einem Urlaub im Naheland einfach nicht wegzudenken. Die Winzer an der Nahe, die Weinmacher und Weinmacherinnen, sind echten Typen. Die zahlreichen Weingüter in der Nähe von Bad Kreuznach liegen in traumhaften kleinen Weinorten. Die Weinberge und Reben in sämtlichen Lagen entlang des Flusses, der Berge, der Täler: Sie bieten eine malerische Anziehungskraft für einen Urlaub in der Naheregion und verwandeln die Landschaft in eine traumhafte...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Felseneremitage in Bretzenheim im Naheland ist ein lohnenswertes Ziel für einen Tagesausflug im Landkreis Bad Kreuznach.
7 Bilder

Felseneremitage in Bretzenheim
Vitaltour Eremitenpfad

Bretzenheim in Rheinland-Pfalz im Landkreis Bad Kreuznach. Auf der Suche nach einem Tipp für einen Tagesausflug zwischen Guldental und der Gemeinde Bretzenheim an der Nahe? Wir hätten da eine ganz besondere Sehenswürdigkeit im Naheland mit viel Geschichte für euch: die Felseneremitage Bretzenheim.   Es soll das einzige Felsenkloster nördlich der Alpen sein: Die Eremitage Bretzenheim hat eine einmalige Geschichte, die bis in die vorgeschichtliche Zeit hineinragt. Experten des archäologischen...

Online-Prospekte aus Mannheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen