Bundesweite Aktionswoche der katholischen Betreuungsvereine
Wir sind da – Richtig! Gut! Zusammen!

Die Betreuungsvereine der verbandlichen Caritas stellen im Rahmen ihrer bundesweiten Aktionswoche vom 28. September bis 3. Oktober 2020 ihr Beratungs- und Unterstützungsangebot vor: Wir sind da – Richtig! Gut! Zusammen!

Gemeinsam setzen sich der Deutsche Caritasverband (DCV), der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) und der SKM Bundesverband für eine Reform des Betreuungsrechts ein und unterstützen den aktuell vorliegenden Gesetzentwurf. Die Verbände fordern Bund und Länder auf, die Arbeit der Betreuungsvereine zu stärken und eine angemessene Finanzierung ihrer Querschnittsaufgaben sicherzustellen.

Betreuungsvereine sind Kompetenzzentren zum Thema Rechtliche Betreuung und Vorsorge. Sie informieren und beraten zu Vorsorgemöglichkeiten, schulen ehrenamtliche und angehörige rechtliche Betreuerinnen und Betreuer und übernehmen Rechtliche Betreuungen durch ihre beruflichen Mitarbeitenden. In einer immer älter werdenden Gesellschaft tragen Betreuungsvereine mit ihrem Beratungs- und Unterstützungsangebot dazu bei, dass Menschen sich aktiv engagieren können. Hilfebedürftige Menschen erhalten Beratung und konkrete Unterstützung.
Innerhalb der verbandlichen Caritas mit ihren Fachverbänden SkF und SKM engagieren sich bundesweit 270 Betreuungsvereine mit ca. 1.000 beruflich Mitarbeitenden und 20.000 ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern.

In der Bundesweiten Aktionswoche soll deutlich werden:
Richtig! … ist eine Betreuung, wenn die Rechte und Wünsche des Betroffenen umgesetzt werden.
Gut! … ist eine Betreuung, wenn sie für den Betroffenen eine Verbesserung ihrer/seiner Lebensqualität bedeutet.
Zusammen! … geht es leichter: mit den Betreuten und mit den Ehrenamtlichen.

Corona und die damit einhergehenden Kontaktbeschränkungen verändern die Aktionen vor Ort. Angeboten werden in verschiedenen Städten und Regionen vor allem digitale Formate: gestreamte Vorträge und Lesungen, Online-Beratungen, Video-Statements u.v.m.

Die SKFM Betreuungsvereine der Stadt Landau e.V. und des Landkreises Südliche Weinstraße e.V rufen im Rahmen dieser Aktionswoche ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer oder Bevollmächtigte dazu auf, ihre Erfahrungen mit anderen Ehrenamtlichen und Bevollmächtigten zu teilen.

Sie sind ehrenamtliche Betreuerin oder ehrenamtlicher Betreuer oder üben eine Vollmacht aus. Diese Aufgabe ist ein wichtiges, aber auch sehr anspruchsvolles Amt. Man stößt auf Probleme, die man schwer lösen kann oder steht vor Herausforderungen, die einen im ersten Moment zu überfordern scheinen. In solchen Fällen gibt es an unterschiedlichen Stellen Ansprechpartner. Uns vom SKFM Landau und vom SKFM SÜW ist sehr daran gelegen, dass sie die Unterstützung bekommen, die Sie benötigen um ihr Amt gut auszufüllen und ihr Betreuter/Vollmachtgeber gut aufgehoben ist.
Wir bieten Vorträge an und informieren Sie gerne, aber häufig gibt es ganz spezifische Probleme, die in diesen Vorträgen zunächst nicht behandelt werden. Natürlich gibt es die Möglichkeit zu Fragen und die übrigen Zuhörer profitieren in dem Moment von Ihrer ganz persönlichen Erfahrung, aber im Zuge unserer Aktionswoche möchten wir Sie bitten, gerne auch anonym, Ihre Probleme und Schwierigkeiten in jeglicher Form bei der Ausübung ihres Amtes zu teilen.
Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an und schildern Sie uns ihr aktuelles Problem oder eines aus der Vergangenheit, dass sie gelöst haben und von dem Sie meinen, andere könnten davon profitieren oder von einem Tipp, den Sie gehört haben und meinen, das wäre etwas, das ich gerne mit anderen im gleichen Amt teilen würde.
Auch wenn wir diese Aktion im Rahmen der Aktionswoche gestalten, dürfen Sie uns ihre Fragen und Anregungen natürlich auch später zukommen lassen. Dieses Projekt wird über einen längeren Zeitraum geführt.
Helfen Sie uns zu helfen.
Wir sammeln ihre Schilderungen und Fragen und werden Sie bestmöglich beantworten.
Eine Sammlung dieser Fragen und Antworten, ihrer Probleme und Lösungen oder ihren Tipps werden wir entsprechend veröffentlichen.

Ansprechpartner:
SKFM für den Landkreis Südliche Weinstraße e.V.
Corina Geiger
Queichheimer Hauptstraße 36
76829 Landau
06341-55323
corina.geiger@skfm.de

SKFM für die Stadt Landau e.V.
Michael Wüst
Queichheimer Hauptstraße 36
76829 Landau
06341-55123
michael.wuest@skfm.de

Autor:

Corina Geiger aus Landau

Webseite von Corina Geiger
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhart testet die Beratung via VR-SISy beim Startschuss für die Kooperation zwischen VR Bank Südpfalz und AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Ottersheim bei Landau in der Pfalz.
3 Bilder

AOK Rheinland-Pfalz Saarland und VR Bank Südpfalz kooperieren
Persönliche Gesundheitsberatung in Bankfiliale

Ottersheim. Persönliche Beratung in Echtzeit, ohne dass man sich trifft? Nicht nur in Pandemiezeiten ein nachgefragter Service. Die VR Bank Südpfalz hat mit ihrem Angebot VR-SISy (VR-Service-Interaktiv-System) vier Jahre Erfahrung gesammelt. Mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat sie jetzt einen neuen Kooperationspartner mit an Bord. Die AOK bietet künftig in den mit VR-SISy ausgestatteten Bankfilialen persönliche Beratung in Echtzeit per Video an.  In insgesamt 38 Filialen der VR Bank...

Online-Prospekte aus Landau und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen