Karlsruhe präsentierte Indien erneut in vielfältiger Weise
„India Summer Days“ waren wieder ein toller Erfolg

Volles Haus - und Selfie auf der Bühne
15Bilder
  • Volles Haus - und Selfie auf der Bühne
  • Foto: www.jowapress.de
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. „Wir haben sogar das indische Wetter nach Karlsruhe gebracht“, freute sich Indiens Generalkonsul Sugandh Rajaram bei der Eröffnung der „India Summer Days“ im Juli 2018: „Es ist schön zu sehen, wie hier das große Interesse und die Passion für Indien gemeinsam in einem solch tollen Fest zum Ausdruck kommt.“ Karlsruhe präsentiert Indien dabei in vielfältiger Weise – und „das ist ein kulturelles Highlight in Karlsruhe und Baden-Württemberg“, so Gisela Splett, Staatssekretärin im Finanzministerium des Landes. Die Karlsruher Indien-Aktivitäten seien eingebettet und verankert in ein „langfristiges Engagement des Landes“, so Splett: „Diesen eingeschlagenen Weg wollen wir weiter beschreiten.“ Dazu gehöre auch, dass die „India Summer Days“ einen festen Platz in Karlsruher Sommer finden.

Indien ist hier erlebbar
Die Karlsruher Günther-Klotz-Anlage hat sich zwei Tage lang dabei wieder zu einem indischen Bereich gewandelt – durch Informationsangebote, Gastrobereiche, Basar und ein abwechslungsreiches und authentisches kulturelles Angebot aus Indien. „Wir konnten das Angebot gegenüber dem Vorjahr deutlich ausweiten“, freute sich auch Martin Wacker, Geschäftsführer der veranstaltenden „Karlsruhe Marketing und Event GmbH“.

Ob „Patachira & Baul of Bengal“, „Chau Dance“, „Bhangra-Performance“, Konzerte mit Sitar und Tabla, Bollywood-Zeitreise, Bharatanatyam- und Kathakali-Tänze: Indien wird durch dieses vielfältige Angebot in Karlsruhe immer präsenter. „Wir haben dabei viel geschaffen in den vergangenen Jahren“, blickte Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup auf die Indien-Aktivitäten der Stadt: Ausgehend von ersten Kontakten von Tourismus und Wirtschaftsförderung, habe sich „ein breites Netzwerk entwickelt“, so der Oberbürgermeister – ob nach Pune, Mumbai oder Nagpur. Auch wenn Karlsruhe mit rund 310.000 Einwohnern für indische Verhältnisse eher eine Kleinstadt ist: „Wir haben längst vielfältige und konkrete Verbindungen in vielen Bereichen – auch über das ‚India Board Karlsruhe‘“, so der Oberbürgermeister. (jow)

Infos:  www.india-karlsruhe.com

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen