Anzeige

Krankengymnastik am Gerät unterstützt Rehabilitation

Jürgen Weber von Medifit empfiehlt Krankengymnastik am Gerät
2Bilder
  • Jürgen Weber von Medifit empfiehlt Krankengymnastik am Gerät
  • Foto: Jens Vollmer
  • hochgeladen von Jens Vollmer

Kaiserslautern. Medifit steht in Kaiserslautern für Physiotherapie und Training auf höchstem Niveau. Dabei ist Krankengymnastik am Gerät (KGG) ein wichtiges Element der Behandlungs-Philosophie.

Was Jürgen Weber vor über 30 Jahren in Hohenecken auf 110 qm begann, hat sich mittlerweile auf 440 qm am Stadtpark ausgeweitet. Praxis und Studio sind in freundlich modernen Räumen untergebracht. Zehn Physiotherapeuten kümmern sich um das Wohl ihrer Patienten. Dabei hat jeder ein Spezialgebiet und die Räume sind jeweils entsprechend eingerichtet, so dass man - je nach Diagnose - noch individueller und fachspezifischer auf die Patienten eingehen kann.

Jürgen Weber von Medifit empfiehlt Krankengymnastik am Gerät
  • Jürgen Weber von Medifit empfiehlt Krankengymnastik am Gerät
  • Foto: Jens Vollmer
  • hochgeladen von Jens Vollmer

Krankengymnastik am Gerät (KGG), um die Heilung aktiv zu forcieren

Bis Patienten wirklich wieder genesen sind, vergehen mehr Sitzungen als die Krankenkassen bereit sind zu zahlen, Rezepte reichen nicht aus. Übungen für Zuhause sind meist uneffektiv, werden falsch ausgeführt oder fallen dem inneren Schweinehund zum Opfer. Dabei ist es besonders wichtig, weiter zu machen, um die Heilung nach der Behandlung zu forcieren – ein nahtloser Übergang von Therapie zu Training gelingt durch gerätegestützte Krankengymnastik. Bei Medifit kann man neben Rückenschule, Dehnschule und Wirbelsäulengymnastik auch Zirkeltraining absolvieren – interessant für alle, die mehr als eine kurze Anweisung im Fitnessstudio erwarten. Unter fachkundiger Aufsicht und ständiger Anleitung kann trainiert werden, immer streng nach dem Prinzip „Anstrengung – Ruhe“. Das Zirkeltraining beansprucht alle Hauptfunktionen des Körpers und der Clou dabei ist, dass die eigene Chipkarte alle Geräte automatisch speziell auf die eigenen Erfordernisse einstellt und mit dieser aktiven Behandlungsform so ein individueller Trainingsplan möglich ist.

Krankengymnastik am Gerät (KGG) war ein Novum

In den Neunzigern war es ein Novum, dass eine Krankengymnastik-Praxis neben der üblichen Behandlung auch Gerätetraining anbot, doch Jürgen Weber wollte als Therapeut sicherstellen, dass in der Rehaphase richtig trainiert wird und setzte ein neues Behandlungs-Konzept um, welches auch heute noch ein wichtiger Baustein seiner Philosophie ist. Das Alleinstellungsmerkmal, Therapie und Training unter einem Dach zu vereinen, konnte weiter ausgebaut werden. „Es war einzigartig im weiten Umkreis, nur drei bis vier weitere Physiotherapeuten in Deutschland verfolgten damals ebenfalls dieses Krankengymnastik-Konzept“, verdeutlicht Weber, der schon damals Innovationen in der Physiotherapie vorlebte. Während dieser Zeit gab es in der Physiotherapie-Praxis in der Merkurstraße zwei Umbauten. Sie wurde unter dem neuen Namen „Medifit“ im Jahr 2001 neu aufgestellt. Ziel war es, die Kombination von Therapie und Training weiter zu professionalisieren und auf den allerneuesten Stand des medizinischen Aufbautrainings zu heben, individuell für jeden Patienten. In der Fitnessbranche kamen die chipkartengesteuerten Geräte auf, Jürgen Weber erwarb die erste Generation der Milon-Geräte, mittlerweile wurde in Sachen gerätegestützte Krankengymnastik in eine neue Hardware-Generation investiert, softwaretechnisch erneuern sich diese Geräte ständig via Internet.

Gezieltes Training am Gerät

Die Mischung aus dem großen Erfahrungsschatz und innovativen Behandlungsmethoden sind letztendlich die erfolgreiche Praxisphilosophie. Das Gerätetraining ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil innerhalb einer Rehabilitation. „Wichtig ist, dass der Mensch individuell und in seiner Gesamtheit wahrgenommen wird. Nicht nur das akute Leiden, sondern auch Beruf, Sportart, Hobby und Familie spielen eine Rolle, um die Beschwerden der Patienten bestmöglich zu behandeln“, betont Jürgen Weber.

Gerätegestützte Krankengymnastik bei Medifit
  • Gerätegestützte Krankengymnastik bei Medifit
  • Foto: Jens Vollmer
  • hochgeladen von Jens Vollmer

Sein Handwerk als Therapeut hat Jürgen Weber in den Unikliniken Mainz und Heidelberg gelernt . Er arbeitete bei einem top ausgebildeten Physiotherapeuten in Mannheim und kehrte dann in die gute alte Heimat zurück, wo er sich in den letzten 30 Jahren einen guten Namen gemacht hat. So lebt er viel von Weiterempfehlungen durch Patienten und Ärzte. (jv)

Weitere Informationen zu Krankengymnastik am Gerät (KGG), manuelle Therapie, Massage, Physiotherapie, Schmerz-Therapie und viele weiteren Behandlungen usw. :
MEDIFIT - Jürgen Weber
Steinmetzstr. 1
67655 Kaiserslautern
Telefon: 0631 98800
www.medifit-kl.de

Jürgen Weber von Medifit empfiehlt Krankengymnastik am Gerät
Gerätegestützte Krankengymnastik bei Medifit
Autor:

Medifit Kaiserslautern aus Wochenblatt Kaiserslautern

Steinmetzstr. 1, 67655 Kaiserslautern
+49 631 98800
juergenweber@medifit-kl.de
Webseite von Medifit Kaiserslautern
Medifit Kaiserslautern auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
Wirtschaft & Handel
Symbolfoto

Ausgezeichnet vom Bundesverband zur "Innovation des Jahres"
Starten auch Sie Ihre erste Digital-PR

Die Wochenblätter und Stadtanzeiger der SÜWE bieten ihren Kunden neue, besonders erfolgreiche Formen der Werbung an. Auf dem größten Portal für kostenlose Nachrichten in Pfalz und Nordbaden werden neben Bannerwerbung und Print-to-Online-Verlängerungen auch innovative  Marketingangebote bereitgehalten. Bis zu 250.000 mal am Tag werden Artikel auf www.wochenblatt-reporter.de angeklickt und gelesen - eine Erfolgsgeschichte nach nur drei Jahren! Werden Sie Teil dieses Trends und platzieren Sie Ihr...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen