Öffentlicher Vortrag am 19. März
Ohne Giftfass? Von den neuen Aufgaben der Umweltberichterstattung im Fernsehen

Der Vortrag beleuchtet die Umweltberichterstattung im Fernsehen

Vortrag. Fischsterben im Rhein, illegale Giftmülldeponien, schäumende Flüsse: Früher war doch alles offensichtlich. Das ist vorbei. Wann zum Beispiel ist ein Auto wirklich umweltfreundlich? Was machen Billig-T-Shirts mit der Umwelt? Und ist der Diesel wirklich ganz allein an allem schuld?

Volker Angres, Leiter der ZDF-Umweltredaktion und verantwortlich für die Umwelt-Doku-Reihe „planet e.“, bringt in seinem Vortrag am Dienstag, 19. März, um 17 Uhr viele Beispiele aus seinem journalistischen Alltag und zeigt auf, wie wichtig systemisches Denken für eine seriöse Umweltberichterstattung ist.

Der öffentliche Vortrag findet im Fraunhofer ITWM (Fraunhofer-Platz-1 in Kaiserslautern) statt.

Der Eintritt ist frei. ps

Über den Referenten:
Volker Angres, M.A. ist Leiter der ZDF- Umweltredaktion und stellvertretender Leiter der Hauptredaktion Wirtschaft, Recht, Soziales, Service, Umwelt (WIRSSUM). Er ist verantwortlich für die sonntägliche Umwelt-Dokureihe „planet e.“ und arbeitet als Autor für aktuelle Sendungen des ZDF. Er wurde für seine Arbeit mehrfach mit verschiedenen Umweltpreisen ausgezeichnet. Angres war Mitglied im Nationalkomitee der UN-Dekade „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“. Er gehört dem Verwaltungsrat der Stiftung Warentest sowie dem Kuratorium der Allianz-Umweltstiftung an. Als Co-Autor hat er unter anderem die Bücher „Futter fürs Volk“, „Bananen für Brüssel“ und „Das Verstummen der Natur“ verfasst.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen