EUTB – Neue Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung
Joachim Färber: „Komplexe Leistungen erfordern vertiefte Beratung“

Kaiserslautern. Die neue Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige EUTB (Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung) ist am 19. Juli in der Kundenhalle der Kreissparkasse Kaiserslautern vom Beigeordneten und Sozialdezernenten Joachim Färber gemeinsam mit Walter Steinmetz, Geschäftsführer des Ökumenischen Gemeinschaftswerks Pfalz, Kerstin Kührt, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe Westpfalz e.V., und Peter Schmidt, Beigeordneter Landkreis Kaiserslautern, eröffnet worden. „Komplexe Leistungen erfordern vertiefte Beratung und Begleitung“, fasste der Beigeordnete und Sozialdezernent der Stadt Kaiserslautern die Notwendigkeit der Einführung von EUTB zusammen. Die neue Beratungsstelle informiert ab sofort über Unterstützungsangebote für Menschen mit Behinderungen in Stadt und Landkreis Kaiserslautern. Und das niedrigschwellig, unabhängig, ergänzend zu Beratungen anderer Stellen und kostenlos.Die EUTB wurde mit dem Bundesteilhabegesetz eingeführt, um die Leistungsberechtigten im sozialrechtlichen Dreieck, also im Verhältnis des betroffenen Menschen zu Leistungsträger und Leistungserbringer, zu stärken. „Das Besondere und damit auch der für mich entscheidende Unterschied zu den lange bewährten Beratungsangeboten der Leistungserbringer und der Leistungsträger ist allerdings der Ansatz einer Beratung von Betroffenen für Betroffene“, unterstrich Färber.
„Uns ist wichtig, dass die Beratung vor allem auf Augenhöhe stattfindet, damit die Kunden selbstbestimmt ihre Entscheidungen treffen können“, berichtet Sabine Nicola, Beraterin der EUTB. Sie dient damit dem Ziel, die Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen durch mehr Teilhabe an der Gesellschaft, mehr Selbstbestimmung und mehr individueller Lebensführung zu verbessern.
Ab August wird Daniela Häusler das Beratungsteam ergänzen, zu dem zukünftig auch noch weitere ehrenamtliche Beraterinnen und Berater gehören werden. Dadurch soll ein möglichst breites Beratungsspektrum abgedeckt werden. Die EUTB hat ihren Sitz in der Kundenhalle der Kreissparkasse in der Fackelstraße und wird vom Verein Kaiserslautern inKLusiv getragen. Weitere Informationen erhalten Interessierte auch unter www.kl-inklusiv.de.
Ein weiteres Beratungsangebot der EUTB in Kaiserslautern wird vom Verein „Mein Seelentröpfchen e.V.“ in der Mainzer Str. 54 angeboten. Kontakt unter www.mein-seelentroepfchen.de.
„Damit ist in Stadt und Landkreis Kaiserslautern eine flächendeckende Beratungsstruktur der EUTB gewährleistet“, so Färber abschließend. (ps)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen