Gustav Herzog ruft Jugendliche aus dem Wahlkreis Kaiserslautern zur Teilnahme auf
13. Jugendpressetage in Berlin

Jugendpressetage. In Berlin werden auf Einladung der SPD-Bundestagsfraktion vom 23. bis 25. Oktober rund 75 Jugendliche aus ganz Deutschland zu den 13. Jugendpressetagen zusammenkommen, um Einblick in das Zusammenspiel von Medien und Politik in der Hauptstadt zu nehmen, die Arbeit von Journalistinnen und Journalisten kennenzulernen und in den Arbeitsalltag der Abgeordneten des Deutschen Bundestags einzutauchen.
Die jungen Nachwuchsjournalistinnen und Journalisten haben die Möglichkeit, mitzuerleben wie Nachrichten entstehen und Medien über Politik berichten. Die Teilnehmerinnen werden bei ihrem Besuch in Berlin unter anderem aktiv an einer Pressekonferenz mit der Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, Andrea Nahles, teilnehmen. Darüber hinaus gehört der Besuch eines Fernsehstudios und einer Plenarsitzung des Deutschen Bundestages zum Programm. Ein wichtiger Teil wird dabei auch der direkte Austausch mit Journalistinnen und Journalisten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Pressestellen und natürlich den Abgeordneten selbst sein.
Bundestagsabgeordneter Gustav Herzog freut sich darauf, bei diesem Treffen mit jungen Menschen ins Gespräch zu kommen, die sich für Demokratie und die wichtige Rolle der Medien interessieren, die politisches Handeln kritisch begleiten und hinterfragen. „Denn ohne sie wird es unsere Demokratie in Zukunft schwer haben“, so Herzog.
Die Teilnahme ist kostenfrei. Die SPD-Bundestagsfraktion übernimmt die Buchung und Bezahlung der Fahrtkosten für die An- und Abreise, sowie die Hotelübernachtung und die Verpflegung vor Ort. Wer Interesse hat, kann sich bis spätestens zum 13. Mai in einem Bewerbungsschreiben an das Wahlkreisbüro in Kaiserslautern wenden, dass für Rückfragen auch telefonisch unter der Rufnummer 0631 69550 zur Verfügung steht.ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen