Zehnthaus Jockgrim
Besucherrekord

Jockgrim.   143 Besucher kamen zum Vortrag "Von den Anden auf die Achttausender des Himalaya" mit Flor Cuenca Blas am 8. Februar 2019 ins Zehnthaus Jockgrim.

Artikel hier im Wochenblatt vom 10.01.2019:   https://www.wochenblatt-reporter.de/jockgrim/c-ausgehen-geniessen/von-den-anden-auf-die-achttausender-des-himalaya_a50068

Flor Cuenca begann Ihren Vortrag damit wie Sie in den Anden zwischen 3.500 und 4.000 m ü.NN aufwuchs, erzählte von ihren Anfängen als Bergsteigerin, zeigte Fotos Ihrer Heimat und der beeindruckenden Sechstausender der Cordillera Blanca sowie deren Fauna und Flora.

Im zweiten Teil des Vortrags erfuhr das aufmerksame Publikum von den verschiedenen Kategorien bei Expeditionen auf das Dach der Welt. Flor buchte ihre Anreisen jeweils mit Basistarif bis zum Basislager. Wer nun denkt, von dort ginge es geradewegs auf den Achttausender hinauf, der irrt sich. Wer nur Basis- und keinen Vollservice gebucht hat, trägt seine Ausrüstung (Zelt, Nahrung usw.) vom Basislager (Höhe ca. 5.000 m ü.NN) aus selbst von Lager zu Lager auf der Route zum Gipfel und muss durchaus mehrmals vom höheren Lager wieder zurück zum niedrig gelegeneren gehen, um das restliche Gepäck zu holen. Wiederholte Etappen von einigen hundert Höhenmetern hin und zurück über einige Tage dienen gleichzeitig der Höhenakklimatisation. Langsame Aufstiege über einen längeren Zeitraum helfen gut trainierten Bergsteigern 8000er ohne zusätzlichen Sauerstoff zu besteigen. Bei Schnee oder Sturm musste sie manchmal Tage lang im Zelt ausharren, bis das Wetter ein Weitergehen erlaubte.
Trotz dieser Anstrengungen fand Flor noch die Muse, beeindruckende Fotos von den majestätischen Landschaften des Himalayas zu machen und danach zu schauen, wie die Menschen dort leben.

Flor findet es schwierig, sich in Europa die Kondition für eine Expedition im Himalaya zu erarbeiten. Sie habe den Watzmann (2.713 m) und den Großglockner (3.798) überstiegen. Diese Touren reichen keinesfalls aus, um fit genug für die Achttausender zu werden.

Kuratorium für Kunst und Denkmalpflege e.V., Zehnthaus Jockgrim
Homepage: www.zehnthaus.de, Kontakt: zehnthaus@gmx.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen